Deutsche Spielerin

US-Open: Anna-Lena Grönefeld im Doppel-Halbfinale

+
Fed-Cup-Spielerin Anna-Lena Grönefeld (hinten) hat mit ihrer amerikanischen Doppel-Partnerin Coco Vandeweghe das Halbfinale der US Open in New York erreicht.

New York - Fed-Cup-Spielerin Anna-Lena Grönefeld (Nordhorn) hat mit ihrer amerikanischen Doppel-Partnerin Coco Vandeweghe das Halbfinale der US Open in New York erreicht.

Das Duo gewann mit 7:6 (7:5), 7:5 gegen die an Position fünf gesetzten Caroline Garcia/Katarina Srebotnik (Frankreich/Slowakei). Nach 1:49 Stunden verwandelte Vandeweghe den vierten Matchball im Louis-Armstrong-Stadium. „Wir haben gezeigt, wie gut wir spielen können und müssen uns vor keinem Team verstecken“, sagte die 30-jährige Grönefeld, die erst das zweite Turnier an der Seite von Vanderweghe bestreitet.

Im Semifinale am Donnerstag treffen Grönefeld und Vandeweghe (23) entweder auf Casey Dellacqua/Jaroslawa Schwedowa (Australien/Kasachstan/Nr. 4) oder die Russinnen Alla Kudriawtsewa/Anastasia Pawljuschenkowa (Nr. 12). Grönefeld hat ihre bisherigen beiden Grand-Slam-Titel im Mixed geholt - 2009 in Wimbledon und 2014 bei den French Open.

Die Siegerinnen der Doppelkonkurrenz von Flushing Meadows kassieren ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 570.000 Dollar. 1973 hatten die US Open als erstes der vier Grand-Slam-Turniere das identische Preisgeld für Frauen und Männer eingeführt.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.