Sieg gegen Qualifikanten

US Open: Kohlschreiber und Brown zum Auftakt souverän

+
Philipp Kohlschreiber - hier beim Turnier in Kitzbühel - steht in Runde zwei der US Open

Einige deutsche Stars sind schon gestrauchelt. Der Augsburger Philipp Kohlschreiber hat‘s zum Start der US Open besser gemacht.

New York - Der Augsburger Philipp Kohlschreiber und Dustin Brown aus Winsen/Aller sind als sechster und siebter deutscher Profi in die zweite Runde der US Open eingezogen. Bei seiner insgesamt 15. New-York-Teilnahme seit 2003 gewann der 33-jährige Kohlschreiber seine Auftaktpartie in 1:44 Stunden mit 6:1, 6:4, 6:4 gegen den Qualifikanten Tim Smyczek (USA).

Danach zog Brown durch ein 6:4, 6:3, 6:2 gegen Thomaz Bellucci (Brasilien) als siebter deutscher Profi in die zweite Runde von Flushing Meadows ein. Dort trifft der 31-jährige Brown auf Roberto Bautista Agut (Spanien/Nr. 11).

Kohlschreiber war schon dreimal im Achtelfinale

In der nächsten Runde trifft Kohlschreiber entweder auf Santiago Giraldo (Kolumbien) oder Vincent Millot (Frankreich). Beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres hatte Kohlschreiber dreimal im Achtelfinale gestanden (2012-2014). Der Weltranglisten-37. Kohlschreiber war in Flushing Meadows erst durch die verletzungsbedingte Absage von Andy Murray (Großbritannien) auf die Setzliste gekommen.

Die beiden weiblichen deutschen Stars Angelique Kerber und Andrea Petkovic waren zuvor in ihren Erstrunden-Matches ausgeschieden.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.