Ob das den Familien gefällt?

Schlüpfriges Millionenangebot für Sport-Arena - Trägt dieses Stadion bald skandalösen Namen?

+
Heißt die American Airlines Arena bald ganz anders?

Bei der Vermarktung ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt - oder doch? Eine Sport-Arena könnte künftig einen kuriosen Namen tragen. 

München - Es ist keine Seltenheit: Herkömmliche Stadionnamen wie Westfalenstadion oder Waldstadion sind mittlerweile als Signal-Iduna-Park oder Commerzbank Arena bekannt. In München steht die Allianz Arena* - wo man auf der Sportwelt hinschaut, hat ein Unternehmen seinen Stempel aufgedrückt. Meist gegen eine hohe Ablöse. 

Für Furore sorgte vor Saisonbeginn das Weserstadion von Werder Bremen. Mittlerweile wurde es in Wohninvest Weserstadion* umbenannt. Die Fans demonstrierten dagegen. Überall wird gefordert, dass die Tradition beibehalten wird. Stellt sich nun die Frage, was wohl die Fans des amerikanischen Basketball-Klubs Miami Heat sich denken?

Arena mit neuem Namen? Schmuddel-Seite macht Mega-Angebot

Die Schmuddel-Seite „BangBros“ (eine genauere Beschreibung des Seiteninhalts bedarf es bei dem Namen nicht) hat offiziell bekannt gegeben, zehn Millionen Euro zahlen zu wollen, um die Namensrechte des Stadions von Miami Heat zu ergattern. „Miami ist bekannt für viele Dinge, South Beach, schöne Frauen und Sportteams wie Miami Heat. Miami ist aber auch bekannt für BangBros“, heißt es in der Stellungnahme. Sie wollen die Stadt typischen Faktoren vereinen. 

Die Schmuddel-Seite geht auch auf die Vergangenheit der Heat ein. Einst spielten die NBA-Superstars LeBron James und Dwayne Wade für die Franchise. Sie holten mehrere Titel. Und die nächste „Welle an Erfolgen“ unterstützen, sowie der Stadt, „die sie soll toll unterstützt haben, etwas zurückgeben“ sei das Ziel des Geldgebers.

Miami Heat: Heißt die American Airlines Arena bald nicht mehr so?

Kosten soll das ganze zehn Millionen Euro. Der Name soll „BangBros Center (The BBC)“ sein. Und das für die nächsten zehn Jahre. Der Sponsor will Miami Heat zur weltweiten Bekanntheit verhelfen. 

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Basketball-Vokabeln einen neuen Anstrich bekommen. „Einen Dreier versenken“, „einen Korb bekommen“ oder „es geht in die Verlängerung“ werden nur ein paar der doppeldeutigen Sprüche werden. 

Ob der mögliche Name weiterhin Familien ins Stadion zu einem gemeinsamen Erlebnis zieht, sei auch fraglich. Der aktuelle Name: „American Airlines Arena“ war da schon familienfreundlicher. Allerdings läuft der Vertrag des Unternehmens am Ende des Jahres aus. 

Auch die neue Multifuntkionsarena in München* hat nach einem Namen gesucht, aber einen deutlich unspektakulären gefunden, als die Miami Heat bekommen würden. Mit einem Fahndungsaufruf sorgt die US-Polizei für Aufsehen - denn der Gesuchte sieht einer Serienfigur sehr ähnlich.

In Amerika gab es beim Sport einen schlimmen Zwischenfall. Üble Szene im Video - beim Baseball wurde ein Schlagmann von einem Ball im Gesicht getroffen.

Haben Sie von dieser kuriosen Entdeckung erfahren? Kuriose Entdeckung: Dreht man das Logo eines Kult-Vereins, offenbart es eine schmutzige Fantasie.

Eine Schulbusfahrerin sorgte mit einer rührenden Aktion gleich für zwei Dinge. Sie nahm einem Jungen die Angst vor seiner ersten Solo-Busfahrt und wurde von der Polizei sogar für ihre Vorbildfunktion gelobt.

Deutschlands Sprinterinnen laufen gerade bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft um die Wette. Doch über eine technische Neuerung sind sie überhaupt nicht begeistert. Eine Kamera bietet zu intime Einblicke.

ank

*deichstube.de und tz.de sind Teile des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.