Vierschanzentournee

Sturm bedroht Springen in Innsbruck

+
Am Bergisel fiel erst ein Springen den Witterungen zum Opfer

Innsbruck - Schlechte Nachrichten für die Vierschanzentournee: Dem traditionellen Bergiselspringen in Innsbruck droht zum zweiten Mal in seiner Geschichte die Absage.

Für den geplanten Termin des dritten Springens der Vierschanzentournee am Samstag haben die Meteorologen einen Föhnsturm mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h vorhergesagt. 2008 war in Innsbruck erstmals in der Geschichte der Vierschanzentournee ein Wettbewerb abgesagt und nach Bischofshofen verlegt worden, wo dann zwei Springen stattfanden.

Der internationale Skiverband FIS hielt am Donnerstag dennoch an Innsbruck fest. Man hoffe, dass sich die Wettersituation noch entschärft, hieß es am Abend. „Für den Fall, dass am Freitag oder Samstag Handlungsbedarf entsteht, werden wir eine weitere Mannschaftsführersitzung einberufen und entsprechende Optionen durchspielen und diskutieren“, sagte Renndirektor Walter Hofer.

Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen: Bilder

Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp
Kein Triumph für die deutschen Skispringer: Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen siegte der Österreicher Thomas Diethart. Sehen Sie hier die Bilder vom Springen. © dpa/afp

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.