Verpasste Olympia-Qualifikation

Heynen tritt als Volleyball-Bundestrainer zurück

+
Volleyball-Bundestrainer Vital Heynen wird seinen Vertrag nicht verlängern.

Köln - Vital Heynen hat nach der verpassten Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele im August in Rio seinen Rückzug als Bundestrainer der deutschen Volleyballer angekündigt.

Der 46 Jahre alte Belgier und der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) haben sich „einvernehmlich darauf verständigt, den am 30. September auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern“. Dies teilte der DVV am Montagnachmittag mit.

Heynen wird die Männer im Sommer noch in der Weltliga betreuen und strebt dort mit seinem Team den Aufstieg in die Gruppe 2 an. Heynen hatte im November 2011 die Nachfolge von Raul Lozano angetreten und die Männer bei der WM 2014 zur Bronzemedaille geführt.

Beim Qualifikationsturnier im Januar in Berlin jedoch hatte er mit seinen Schützlingen durch Platz vier die Olympia-Teilnahme hauchdünn verpasst.

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.