Was wird aus dem Deutschland-GP?

F1 plant 2019 weitere Stadtrennen und Comeback einer alten Rennstrecke

+
Rennsport mitten in der Stadt: Wie hier in Baku könnte die Formel 1 2019 auch in Miami und Hanoi durch die Innenstädte rasen.

Die Saison 2019 der Formel 1 könnte die längste der Geschichte werden. Offensichtlich soll der Rennzirkus für zwei weitere Stadtrennen in Asien und den USA Station machen.

Der Formel 1 steht 2019 offenbar die längste Saison ihrer Geschichte bevor. Laut eines Berichts von Auto, Motor und Sport dürfen Vietnams Hauptstadt Hanoi und die US-Metropole Miami auf die erstmalige Aufnahme in den Rennkalender hoffen. Zudem könnte Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires nach 21 Jahren ein Comeback feiern.

Nach Informationen des Fachmagazins befinden sich die drei Bewerbungen bereits im Abnahmeprozess durch den Automobil-Weltverband FIA. Hanoi und Miami sollen sich jeweils mit einem Stadtkurs bewerben. In Buenos Aires stünde das Autodromo Juan y Oscar Alfredo Galvez zur Verfügung. Allerdings soll die FIA noch einige Modernisierungen an der Traditionsstrecke verlangen. 1998 hatte Michael Schumacher im Ferrari die bislang letzte Auflage des Großen Preises von Argentinien gewonnen.

In der Saison 2018 finden bereits 21 Grand Prix statt, was die Einstellung des Rekordes von 2016 bedeutet. Nach derzeitigem Stand scheidet 2019 nur der Große Preis von Deutschland aus dem Rennkalender aus. Sollte Formel-1-Eigner Liberty Media mit dem Hockenheimring oder dem Nürburgring aber noch zu einer Einigung kommen, könnten im nächsten Jahr sogar 24 Rennen auf dem Programm stehen.

Bereits die Saison 2018 erstreckt sich über acht Monate. Saisonstart ist am 25. März in der australischen Metropole Melbourne, das Finale steigt am 25. November in Abu Dhabi.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.