Was Sie wissen müssen

Ab heute heben sie wieder ab: Ski Weltcup in Willingen gestartet

Und da hebt er ab: Severin Freund zählt auch in diesem Jahr beim Weltcup in Willingen zu den Favoriten. Foto: dpa

Willingen. Kräftig Schippen war angesagt im Upland: Viele freiwillige Helfer mussten in den vergangenen beiden Tagen die Zuschauertribünen vom Neuschnee befreien.

Doch auch davon haben sich die Willinger nicht aufhalten lassen – und jetzt kann das Skisprung-Wochenende endlich starten. Los geht’s am Mühlenkopf heute ab 12 Uhr, denn dann öffnet das Weltcup-Gelände. Ab 14 Uhr steht das erste offizielle Training an und um 16.15 Uhr beginnt die Qualifikation. Der Einzelwettkampf selbst startet um 18 Uhr. Kurz vor dem Auftakt ins Skisprung-Wochenende gibt’s aber noch weitere Informationen.

DREIFACH WELTCUP

Gleich drei Wettbewerbe stehen dieses Wochenende auf dem Plan: am heutigen Freitag ein Einzelspringen, Samstag folgt der Teamwettbewerb und Sonntag steht noch ein weiterer Einzelwettkampf an. Ganz neu ist dieses „Triple“ aber nicht: Schon 1999 und 2001 wurde im Upland gleich dreimal gesprungen, als der SC Willingen für zuvor ausgefallene Veranstaltungen eingesprungen war. An allen drei Tagen übertragen ARD und Eurosport live (siehe Zeitplan).

RAHMENPROGRAMM 

Sobald der Wettkampf am Freitag abgeschlossen ist, startet die Eröffnungsfeier an der Mühlenkopfschanze. Nach der Vorstellung der Mannschaften wird es wieder ein Höhenfeuerwerk geben. Außerdem heizt DJ Antoine (Ma Cheri) den Fans an der Schanze ein. Die „Wülfershäuser“ spielen im Festzelt.

WETTER 

Das sind die Aussichten für Willingen: An allen drei Tagen ist leichter Schneefall vorhergesagt. Die Temperaturen reichen von 0 bis minus 4 Grad. Besonders windig soll es nicht werden. TICKETS

Eintrittskarten gibt es nur noch an der Tageskasse. Die öffnet heute um 12 Uhr, morgen um 11 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr. Lediglich die Sitzplatztickets für Freitag und Samstag sind schon vergriffen.

STARS HAUTNAH 

Erstmals wird im Zuschauerbereich im Auslauf der Schanze ein Springerdorf mit Aufwärmzone, Wachs- und Servicebereich sowie einer Springer-Lounge eingerichtet. Das Gebäude ist komplett aus Glas – näher dran sein an den Springern ist für die Fans kaum möglich. Angeführt wird das deutsche Team übrigens von Severin Freund und Richard Freitag. Dazu nominierte der Bundestrainer Michael Neumayer, Markus Eisenbichler und Marinus Kraus.

Und – das wird vor allem die heimischen Fans freuen: der für den SC Willingen startende Stephan Leyhe ist auch dabei. „Wir freuen uns sehr auf diese Station. Die Willinger Tage sind schon speziell: Für uns ist das ein Heimspiel vor einem besonders begeisterungsfähigen Publikum“, sagte Coach Werner Schuster. Und die Deutschen haben nach zwei Teamsiegen in Folge etwas zu verteidigen: „Wir könnten das Triple schaffen, das wäre eine Mega-Sache“, betonte auch die deutsche Nummer eins, Severin Freund.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.