„Sensationell“

Wendl/Arlt wieder Weltmeister im Doppelsitzer

+
Wieder Weltmeister: Tobias Wendl (rechts) und Tobias Arlt.

Sigulda - Die Doppelsitzer Tobias Wendl und Tobias Arlt haben bei der Rodel-Weltmeisterschaft die Goldmedaille gewonnen.

Die beiden Olympiasieger setzten sich am Samstag im lettischen Sigulda vor den Österreichern Peter Penz/Georg Fischler und den Südtirolern Christian Oberstolz/Patrick Gruber durch. Wendl und Arlt wiederholten damit ihren WM-Triumph von vor zwei Jahren. „Es ist einfach sensationell“, sagte Arlt im Zielbereich. „Wir haben die Woche schon gemerkt, dass es gut läuft“, meinte Wendl.

Die Weltcup-Gesamtführenden Toni Eggert und Sascha Benecken kamen am Samstag in Sigulda auf den vierten Rang. Wendl/Arlt hatten nach zwei Läufen 0,136 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Rang und 0,257 Sekunden auf Platz drei. „Wir wussten, dass es eine sehr heiße Kiste wird“, sagte Rodel-Bundestrainer Norbert Loch der ARD.

Gold in der ersten Entscheidung der Weltmeisterschaften werde dem gesamten Team um die Olympiasieger Nathalie Geisenberger und Felix Loch einen weiteren Schub geben, meinte Felix Lochs Vater Norbert. „Das wird auch eine Nathalie und den Rest der Mannschaft beflügeln.“ Am heutigen Samstag steht die Entscheidung im Einsitzer der Frauen an, am Sonntag folgen der Einsitzer der Männer und die Staffel.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.