Handball-Bundesliga

Wetzlar schockt Rekordmeister Kiel - Flensburg siegt

+
Zeigte eine starke Leistung gegen Melsungen: Flensburgs Holger Glandorf. Foto: Daniel Reinhardt

Kiel (dpa) - Handball-Rekordmeister THW Kiel hat durch die erste Heimpleite in der Bundesliga-Geschichte gegen die HSG Wetzlar die letzte Titel-Hoffnung verspielt.

Der DHB-Pokalsieger unterlag den Hessen mit 25:26 (9:12) und hat nun schon sieben Minuspunkte mehr auf dem Konto als der spielfreie Meister und Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen (34:6).

Dagegen wahrte der Tabellenzweite TSV Hannover-Burgdorf (33:9 Punkte) seine Titelchancen durch ein 33:26 beim TVB Stuttgart ebenso wie Vizemeister SG Flensburg-Handewitt (32:10) dank eines 33:29 (17:16)-Sieges gegen die MT Melsungen. Frisch Auf Göppingen bezwang Aufsteiger TuS N-Lübbecke mit 24:19, der TBV Lemgo trennte sich vom HC Erlangen 24:24.

Die Vorentscheidung in Kiel fiel bereits frühzeitig, als die Gäste von 4:3 (8.) auf 9:3 (17.) davonzogen. Davon erholten sich die indisponierten Kieler nicht mehr, auch wenn es am Ende noch einmal eng für Wetzlar wurde. "Wir haben zu viele Fehler gemacht. Zudem hatte Wetzlar heute den besseren Torwart", stellte THW-Trainer Alfred Gislason im TV-Sender Sky fest. Beste HSG-Werfer waren Anton Lindskog und Kristian Björnsen mit jeweils sieben Toren. Für Kiel traf Niclas Ekberg sechsmal.

Flensburg musste gegen Melsungen eine Halbzeit lang kämpfen, ehe der Widerstand der Nordhessen gebrochen war. Mitte der zweiten Halbzeit zog der Vizemeister erstmals auf fünf Tore davon (27:22) und brachte den Erfolg auch dank des treffsicheren Holger Glandorf (11 Tore) sicher über die Zeit. Nationalspieler Julius Kühn traf für Melsungen ebenfalls elfmal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.