Wolff nach Rosberg-Sieg: "Für Spannung gesorgt"

+
Mit seinem Sieg in Barcelona machte Mercedes-Pilot Nico Rosberg die WM wieder etwas spannender. Foto: Andreu Dalmau

Barcelona (dpa) - Für Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff ist eine Fortsetzung der Aufholjagd des Formel-1-Zweiten Nico Rosberg nach seinem Spanien-Sieg keineswegs sicher.

"Es gibt nie endgültige Befreiungsschläge, weil es am nächsten Renn-Wochenende wieder in die andere Richtung gehen kann", sagte der Österreicher nach dem Europa-Auftakt in Barcelona. Rosberg hatte dort nach zuvor vier Niederlagen in Serie im Titelduell mit Stallrivale Lewis Hamilton gekontert und seinen Rückstand in der Gesamtwertung auf 20 Punkte verringert.

"So zurückzukommen mit einem tollen Resultat auf einer schwierigen Strecke, da ist jetzt für Spannung gesorgt", sagte Wolff. Für das kommende Rennen in Monaco kann Rosberg ebenfalls zuversichtlich sein, hat er doch in seiner Wahlheimat in den vergangenen beiden Jahren gewonnen. Der Schwung aus Spanien allein werde dem Deutschen allerdings im Zweikampf mit Weltmeister Hamilton nicht reichen, warnte Wolff. "In Monaco ist wieder alles auf Reset", sagte der Motorsportchef.

Wortlaut der Sieger-Pk

Offizielles Rennergebnis

Daten zur Strecke

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.