ATP World Tour Finals

Novak Djokovic stürmt ins Halbfinale

+
Novak Djokovic freut sich über seinen Sieg.

London - Novak Djokovic ist bei den ATP World Tour Finals in London ohne Probleme ins Halbfinale eingezogen und beendet das Tennisjahr als Nummer eins der Weltrangliste.

Titelverteidiger Novak Djokovic hat nach einer weiteren beeindruckenden Demonstration der Stärke das Halbfinale der ATP World Tour Finals in London erreicht und wird damit das Tennisjahr als Nummer eins der Weltrangliste abschließen. Der 27 Jahre alte Serbe setzte sich leicht und locker mit 6:2, 6:2 gegen den an Position sechs gesetzten Tschechen Tomas Berdych durch und sicherte sich damit auch den Sieg in Gruppe A.

Im Halbfinale bekommt es der Schützling von Boris Becker mit dem japanischen US-Open-Finalisten Kei Nishikori zu tun, der die Gruppe B als Zweiter hinter Grand-Slam-Rekordchampion Roger Federer (Schweiz/Nr. 2) abschloss.

Federers Gegner in der Vorschlussrunde am Samstag ist sein Landsmann Stan Wawrinka. Der Australian-Open-Champion setzte sich am Abend mit 6:3, 4:6, 6:3 gegen den Kroaten Marin Cilic durch und buchte sein Ticket für die Runde der besten Vier. Erstmals in der Geschichte der Tour Finals stehen damit zwei Eidgenossen im Halbfinale.

Djokovic, der in den bisherigen drei Matches nur neun Spiele abgegeben hat, zeigte auch gegen Berdych eine herausragende Leistung. In nur 1:10 Stunden sicherte sich Djokovic vier Breaks und ließ seinem zwei Jahre älteren Gegner im gesamten Match nicht den Hauch einer Chance.

SID

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.