Neuzugang reist direkt zum Deutschland Cup

Transferhammer: EHC München holt Olympia-Held aus der NHL zurück - „Der perfekte Ort für mich“

+
Yasin Ehliz (r.) bejubelt bei Olympia mit Frank Hördler, Jonas Müller und Dominik Kahun (v.l.).

Der EHC Red Bull München hat einen echten Transfercoup gelandet. Wie der deutsche Meister mitteilte, wechselt Olympiaheld Yasin Ehliz aus der NHL an die Isar.

München - Der Transferhammer ist perfekt! Der EHC Red Bull München holt Yasin Ehliz aus der nordamerikanischen NHL zurück in die Deutsche Eishockey-Liga (DEL), das bestätigte der deutsche Meister am Mittwoch. Der 25-jährige Nationalspieler war einer der Eckpfeiler des Teams, das bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang die Silbermedaille gewonnen hat. Beim EHC wird er wie schon zu seiner Zeit in Nürnberg mit der Rückennummer 42 auflaufen.

„Ich habe lange mit Don Jackson und Manager Christian Winkler gesprochen. Dabei hatte ich schnell das Gefühl, dass München mit seiner großartigen Organisation der perfekte Ort für mich ist“, begründet Ehliz seine Entscheidung für einen Wechsel zum EHC Red Bull München. „Schließlich sind die Red Bulls seit Jahren die Topmannschaft der Liga und haben verdientermaßen drei Mal in Folge den Titel geholt. Die Meisterschaft mit dieser Mannschaft zu gewinnen, die ich zum Teil schon sehr gut aus dem Nationalteam kenne, ist auch mein Ziel.“

Marcu Sturm nominiert Yasin Ehliz direkt für den Deutschland Cup

Im Sommer war Ehliz nach acht Jahren in Nürnberg von den Thomas Sabo Ice Tigers zu den Calgary Flames gewechselt, von denen er aber umgehend in das Farmteam Stockton Heat nach Kalifornien abgeschoben worden war. Dort kam er lediglich in vier von zehn möglichen Saisonspielen in der vierten Reihe zum Einsatz. Ein Scorerpunkt gelang ihm dabei nicht. Die Flames hatten den Silbermedaillengewinner von Pyeongchang am Sonntag auf die sogenannte "unconditional waiver"-Liste gesetzt.

Der scheidende Bundestrainer Marco Sturm nominierte ihn sofort für den Deutschland Cup in Krefeld. "Es freut uns enorm", sagte Sturm vor dem Auftaktspiel am Donnerstag (19.00 Uhr/Sport1 und Telekom Sport) gegen Russland. "Es ist enttäuschend, wie man mit ihm umgegangen ist", sagte Sturm am Mittwoch, "er hat in der Vorbereitung keine Chance bekommen, und in der AHL musste er oft zuschauen." Für Ehliz strich Sturm den Kölner Felix Schütz aus dem Kader des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) für das Vierländerturnier. Zudem sagte der Münchner Verteidiger Yannic Seidenberg seine Teilnahme aus persönlichen Gründen ab.

Yasin Ehliz stürmt künftig für den EHC Red Bull München.

Don Jackson über Yasin Ehliz: „Er passt perfekt in unser Team“

„Yasin passt perfekt in unser Team, jetzt und in Zukunft“, sagte EHC-Trainer Don Jackson. „Er ist ein exzellenter Spieler, hat mit seinen 25 Jahren schon viel erreicht und war in Nürnberg in den vergangenen Jahren Führungsspieler. Wir wissen auch, dass er charakterlich sehr gut in unser Team passt.“

Für Yasin Ehliz ist der Wechsel nach München auch eine Rückkehr in seine oberbayerische Heimat: „Selbstverständlich freue ich mich auch darüber, dass ich zukünftig ganz nah an meiner Heimat Bad Tölz spielen kann – das freut auch die Mama.“

fw mit SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.