Stress schon im Vorfeld

Zeuge verliert WM-Titel - Deutschland hat keinen Box-Champion mehr

+
Deutschland hat erstmals seit 14 Jahren keinen Weltmeister im Profiboxen mehr.

Deutschland hat erstmals seit 14 Jahren keinen Weltmeister im Profiboxen mehr. Nun hat auch Tyron Zeuge seinen Titel im Supermittelgewicht verloren.

Offenburg - Der zuletzt einzig verbliebene Champion Tyron Zeuge verlor in Offenburg seinen Titel im Supermittelgewicht an den Engländer Rocky Fielding. 

Der 30 Jahre alte britische Meister gewann den WM-Fight des Weltverbandes WBA durch K.o. in der fünften Runde. Für den 26 Jahre alten Berliner Zeuge war es die erste Niederlage im 24. Kampf.

Vielleicht interessiert Sie zudem auch: 

Mit 39 Jahren! Manny Pacquiao erneut Weltmeister

Zeuge hatte sich den WM-Gürtel im November 2016 im Kampf gegen den Italiener Giovanni De Carolis geholt. Er ging zum vierten Mal als Champion in den Ring. 

Interne Querelen im Vorfeld

Vor dem Fight gegen Fielding hatte Zeuge den Titel gegen den Engländer Paul Smith und zweimal gegen den Nigerianer Isaac Ekpo verteidigt.

Lesen Sie dazu auch: Skandal bei Tour de France in der 8 Etappe! Gaviria attackiert Greipel mit Kopfstößen im Zielsprint (Video) - Tour-Aus für Martin

Im Vorfeld des Kampfes in Offenburg hatten die internen Querelen zwischen Zeuge und seinem Trainer Jürgen Brähmer auf der einen und dem Sauerland-Boxstall auf der anderen Seite für Schlagzeilen gesorgt. 

Zeuge kündigte im Mai seinen bis 2019 laufenden Vertrag mit Sauerland, zuvor hatte sich Brähmer von dem Boxstall getrennt.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.