Vierte Welle in der Pandemie

Hessen ist Spitzenreiter bei Corona-Inzidenz

Hessen weist die höchste Corona-Inzidenz unter den Bundesländern auf – ein kompakter Überblick.

Frankfurt – Deutschland steckt mitten in der vierten Welle der Corona*-Pandemie. Die Fallzahlen und die Inzidenzen steigen derzeit – auch in Hessen*: Dort liegt laut Daten des Robert-Koch-Instituts derzeit der höchste Inzidenzwert (116,9) vor. Seit Beginn der Pandemie haben sich in Hessen 314.674 Infektionen mit Sars-Cov-2 ereignet. Das zeigen Daten des hessischen Sozialministeriums.

Hinter Hessen liegen die Bundesländer Bremen mit einem Inzidenzwert von 116,2 auf Platz Zwei und Nordrhein-Westfalen mit einem Inzidenzwert von 115,0 auf Platz Drei.

Corona in Deutschland: Hessen ist Inzidenz-Spitzenreiter

Bundesland7-Tage-Inzidenzwert
Hessen116,9
Bremen116,2
Nordrhein-Westfalen115,0
Rheinland-Pfalz100,3
Saarland97,6
Baden-Württemberg93,2
Berlin82,5
Hamburg81,1
Bayern77,4
Niedersachsen 72,5
Schleswig-Holstein50,5
Brandenburg37,3
Mecklenburg-Vorpommern36,0
Thüringen31,2
Sachsen30,3
Sachsen-Anhalt23,3

Hinweis der Redaktion: Die Daten beziehen sich auf das Dashboard des Robert-Koch-Instituts von Montag, 06.09.2021, 0.00 Uhr.

Eine Deutschland-Karte des RKI zum Überblick der Corona-Fallzahlen. (Screenshot)

Innerhalb von Hessen ist das Infektionsgeschehen sehr unterschiedlich. Während einige Städte wie Offenbach (220,8), Frankfurt* (150,8), Kassel (189,0) und Wiesbaden (140,7) sehr hohe Inzidenzwerte aufweisen, gibt es auch Kreise wie den Werra-Meißner-Kreis (36,0), den Vogelsbergkreis (51,2) und den Schwalm-Eder-Kreis (51,7), in denen die Inzidenz relativ niedrig liegt. Als Muster zeigt sich, dass vor allem dicht besiedelte Gebiete in Hessen Hotspots sind. Die aktuellen Corona-Fallzahlen für alle hessischen Stadt- und Landkreise im Überblick. (tu) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Robert-Koch-Institut/RKI

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.