Pandemie

Neue Corona-Regeln in Hessen: Was jetzt beim Friseur gilt

In Hessen gelten neue Corona-Regeln. Unter anderem wurden die Maßnahmen für Friseur-Besuche verschärft.

Kassel – Die Corona-Zahlen in Hessen steigen seit Juli wieder an. Die hessische Landesregierung hat daher die Schutzverordnung verlängert und an die Ergebnisse des Corona-Gipfels von Bund und Ländern angepasst. Die neuen Corona-Regeln gelten seit Donnerstag (19.08.2021) und haben auch Auswirkungen auf den Friseur-Besuch.

Ausschlaggebend für die Maßnahmen ist der Inzidenzwert der jeweiligen Region. Trotz der Kritik an der Aussagefähigkeit der Corona-Inzidenz haben Bund und Länder an dieser festgehalten. Eine erste Verschärfung der Regeln greift ab einer Inzidenz von 35. „Angesichts kontinuierlich steigender Infektionszahlen bleiben Abstands- und Hygieneregeln für alle weiter wichtig“, sagte der stellvertretende Ministerpräsident Tarek Al-Wazir (Grüne).

Neue Corona-Regeln in Hessen für Friseur-Besuche: Verschärfung ab Inzidenz von 35

Bei einer Inzidenz unter 35 gelten für den Friseur-Besuch keine Einschränkungen. Ein Corona-Test muss nicht vorgezeigt werden. Es gilt jedoch die Maskenpflicht. Bestimmte Hygienevorgaben müssen eingehalten und die Kontaktdaten erfasst werden. Der Inzidenzwert in Hessen liegt bereits über dieser Marke, in einigen Landkreisen liegt der Wert jedoch noch darunter (Stand: 18.08.2021).

Die Corona-Regeln werden verschärft, wenn die Inzidenz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt sieben Tage in Folge über die 35er-Marke steigt. Ist das Infektionsgeschehen klar eingrenzbar können auch gezielte Hotspot-Maßnahmen ergriffen werden.

Corona in Hessen: 3G-Regel beim Friseur-Besuch

In Landkreisen, in denen die Inzidenz über 35 liegt, tritt in Hessen für körpernahe Dienstleistungen die 3G-Regel in Kraft. Dann ist ein Friseur-Besuch nicht mehr ohne Corona-Test möglich. Notwendig ist ein Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden ist, oder ein negativer PCR-Test, der nicht älter ist als 48 Stunden ist.

  • 3G-Regel erlaubt den Zutritt zu Friseursalons nur für:
  • Geimpfte Personen
  • Genesene Personen
  • Getestete Personen

Ausgenommen von der Testpflicht sind geimpfte und genesene Personen. Auf ungeimpfte Personen können zusätzliche Kosten zukommen, denn ab dem 11. Oktober sollen die kostenlosen Bürgertests entfallen, auch in Stadt und Kreis Kassel.

Corona: Schüler können beim Friseur in Hessen Testheft vorzeigen

Das hessische Eskalationskonzept sieht ab einer Inzidenz von über 50 weitere Verschärfungen vor. Für Friseure und körpernahe Dienstleistungen ändern sich die Corona-Regeln bei diesem Grenzwert jedoch nicht. Ab einer Inzidenz von über 100 gilt für körpernahe Dienstleistungen eine FFP2-Maskenpflicht. Eine OP-Maske reicht für den Friseur-Besuch dann nicht mehr aus.

In Hessen gelten ab Donnerstag (19.08.2021) neue Corona-Regeln. Was beim Friseur-Besuch beachtet werden muss.

Eine Sonderregelung zur Testpflicht gilt für Schülerinnen und Schüler: Diese benötigen neben den regelmäßigen Testungen in der Schule keine weiteren Testnachweise, erklärt das Land Hessen in einer Mitteilung.

Schülerinnen und Schüler bekommen vom Hessischen Kultusministerium ein Testheft, in dem die regelmäßigen Tests durch die Schule eingetragen werden. Dieser Nachweis gilt dann nicht nur an den Testtagen, sondern generell und kann zum Beispiel beim Friseur-Besuch, im Kino oder im Restaurant vorgezeigt werden. Laut dem neuen Beschluss des Corona-Kabinetts dürfen jetzt Club und Diskotheken wieder öffnen, es gelten jedoch einige Regeln. (sne)

Rubriklistenbild: © Magdalena Troendle/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.