Corona im Werra-Meißner-Kreis

Corona-Zahlen im Werra-Meißner-Kreis: Sieben Patienten mit Beatmung auf Intensivstation

Das Corona-Virus hinterlässt auch nach der Erkrankung noch Spuren. Die Long-Covid-Folgen werden in Göttingen erforscht.
+
Das Corona-Virus hinterlässt auch nach der Erkrankung noch Spuren. Die Long-Covid-Folgen werden in Göttingen erforscht.

Aktuelle Entwicklungen rund um Corona und das Infektionsgeschehen im Werra-Meißner-Kreis kann man hier im Ticker verfolgen. Zahlen kommen von Gesundheitsamt und Sozialministerium.

Update von Freitag, 3. Dezember: Seit gestern gibt es 38 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis, die auf diffuses Fallgeschehen zurückzuführen sind.  Das teilt der Werra-Meißner-Kreis mit. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 275. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 253.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)275
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)253
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)7
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)
Erkrankt bzw. positiv getestet 511
Todesfälle172

. Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Freitag bei 5343. Genesen sind inzwischen 4660 Infizierte. Insgesamt sind 172 Todesfällen zu verzeichnen. Es befinden sich zurzeit über 695 Personen in Quarantäne.  Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 511 Personen. Sie verteilen sich wie folgt im Werra-Meißner-Kreis:

  • Bad Sooden-Allendorf 62
  • Berkatal 7
  • Eschwege 64
  • Großalmerode 42
  • Herleshausen 28
  • Hess. Lichtenau 69
  • Meinhard 20
  • Meißner 19
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 19
  • Sontra 25
  • Waldkappel 26
  • Wanfried 21
  • Wehretal 20
  • Weißenborn 14
  • Witzenhausen 74

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 31 Patienten auf der Normalstation und 7 Patienten auf der Intensivstation mit Beatmung behandelt. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 4,1 pro 100.000 Einwohner. Eine Woche zuvor betrug der Wert 4,59. Nach Angaben des hessischen Sozialministeriums waren am 2.12.2021 313 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patienten mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 291 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 22 besteht der Verdacht.

Update von Donnerstag, 2. Dezember: In Zusammenhang mit dem Coronavirus sind zwei weitere Menschen verstorben. Es handelt sich um zwei Männer im Alter von 71 und 84 Jahren. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie im Werra-Meißner-Kreis 172 Menschen an oder mit dem Virus gestorben.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)286
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)252
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)6
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)
Erkrankt bzw. positiv getestet 522
Todesfälle172

Seit gestern gibt es 88 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis, wovon nach PCR-Testung aktuell 17 Fälle auf ein Seniorenzentrum in Bad Sooden-Allendorf entfallen. Das berichtet der Werra-Meißner-Kreis. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 286. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 252. Es befinden sich zurzeit mehr als 670 Personen in Quarantäne.  Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 522 Personen. Sie verteilen sich im Kreis wie folgt:

  • Bad Sooden-Allendorf 58
  • Berkatal 4
  • Eschwege 70
  • Großalmerode 43
  • Herleshausen 29
  • Hess. Lichtenau 69
  • Meinhard 20
  • Meißner 16
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 16
  • Sontra 25
  • Waldkappel 27
  • Wanfried 25
  • Wehretal 21
  • Weißenborn 16
  • Witzenhausen 82

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 35 Patienten auf der Normalstation und sechs Patienten auf der Intensivstation mit Beatmung behandelt. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 3,89 pro 100.000 Einwohnern. Eine Woche zuvor betrug der Wert 4,59. Laut Sozialministerium waren am 01.12.2021 300 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung belegt. Bei 288 wurde eine Infektion bestätigt, bei zwölf besteht der Verdacht. 60,3 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patienten mit Covid-19 sind nach Angaben des Sozialministeriums nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 35,1 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 4,6 Prozent ist der Impfstatus unbekannt.

Update von Mittwoch, 1. Dezember: Seit gestern gibt es 45 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 474 Personen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 267. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 252.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)267
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)252
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)5/4 mit Beatmung
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)4,24
Erkrankt bzw. positiv getestet 474
Todesfälle170

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 31 Patienten auf der Normalstation und fünf Patienten auf der Intensivstation, davon vier Personen mit Beatmung, behandelt. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 4,24 pro 100.000 Einwohnern. Eine Woche zuvor betrug der Wert 4,43.

Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Mittwoch bei 5217.  Genesen sind inzwischen 4573 Infizierte. Insgesamt sind 170 Todesfällen zu verzeichnen. Es befinden sich zurzeit über 670 Personen in Quarantäne.  Die 474 erkrankten Personen verteilen sich wie folgt:

  • Bad Sooden-Allendorf 42
  • Berkatal 5
  • Eschwege 73
  • Großalmerode 43
  • Herleshausen 23
  • Hess. Lichtenau 59
  • Meinhard 19
  • Meißner 14
  • Neu-Eichenberg 1
  • Ringgau 13
  • Sontra 20
  • Waldkappel 28
  • Wanfried 22
  • Wehretal 15
  • Weißenborn 16
  • Witzenhausen 81

Update von Dienstag, 30. November: Innerhalb von 24 Stunden wurden gestern acht Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Werra-Meißner-Kreis bestätigt. Damit sind aktuell 463 Menschen nachweislich infiziert, Todesfälle gibt es keine neuen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz gab das Gesundheitsamt am Dienstag mit 259 an. Das RKI meldete eine Inzidenz von 234. Abweichungen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)259
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)234
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)5/4 mit Beatmung
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)4,12
Erkrankt bzw. positiv getestet 463
Todesfälle170

Insgesamt 39 an Covid-19 erkrankte Menschen werden derzeit im Klinikum Werra-Meißner behandelt: 34 Patienten auf der Normalstation und fünf Patienten auf der Intensivstation, davon vier Personen mit Beatmung.

Die schweren Covid-19-Erkrankungen führen zu einer besorgniserregenden hohen Belastung der intensivmedizinischen Behandlungskapazitäten, teilt die Kreisverwaltung mit. Ursache seien neben der noch zu geringen Impfquote auch die höhere Übertragungsrate der Delta-Variante und der mit der Zeit nachlassende Impfschutz bei vollständig grundimmunisierten Personen. Die Kreisverwaltung ruft daher zur Auffrischimpfung auf – zum Selbstschutz und zum Schutz der Mitmenschen.

463 Menschen im Werra-Meißner-kreis sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Das teilte die Kreisverwaltung gestern mit.
Fast in allen Kommunen sind Menschen wieder genesen. Gestern lag die offiziell nachgewiesene Zahl der Infizierten noch bei 537. Die Infektionszahlen teilen sich folgendermaßen auf die einzelnen Kommunen des Landkreises aus (Änderungen zum Vortag in Klammern):

  • Bad Sooden-Allendorf 35 (-4)
  • Berkatal 6 (-1)
  • Eschwege 66 (-7)
  • Großalmerode 39
  • Herleshausen 27 (-4)
  • Hess. Lichtenau 63 (-5)
  • Meinhard 18 (-1)
  • Meißner 12
  • Neu-Eichenberg 1 (-1)
  • Ringgau 13 (-3)
  • Sontra 22 (-5)
  • Waldkappel 23 (-6)
  • Wanfried 20 (-1)
  • Wehretal 13 (-4)
  • Weißenborn 16 (-6)
  • Witzenhausen 89 (-26)

Update von Montag, 29. November: 96 neue Infektionen mit dem Coronavirus meldete die Kreisverwaltung am heutigen Montag. Insgesamt sind im Werra-Meißner-Kreis damit aktuell 537 Menschen bestätigt mit dem Coronavirus infiziert. Einen stärkeren Ausbruch gab es in einem Seniorenzentrum in Bad Sooden-Allendorf. Das Gesundheitsamt hat dort die entsprechenden Absonderungen und Schutzmaßnahmen angeordnet.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)260
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)229
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)6
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)4,6
Erkrankt bzw. positiv getestet 537
Todesfälle170

Die 537 Infizierten verteilen sich folgendermaßen auf die Kommunen des Werra-Meißner-Kreises:

  • Bad Sooden-Allendorf 39
  • Berkatal 7
  • Eschwege 73
  • Großalmerode 39
  • Herleshausen 31
  • Hess. Lichtenau 68
  • Meinhard 19
  • Meißner 12
  • Neu-Eichenberg 2
  • Ringgau 16
  • Sontra 27
  • Waldkappel 29
  • Wanfried 21
  • Wehretal 17
  • Weißenborn 22
  • Witzenhausen 115

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Werra-Meißner-Kreis gibt das Gesundheitsamt mit 260 an. Eine Inzidenz von 229 meldet das Robert-Koch-Institut. Abweichungen kommen unter anderem durch Verzögerungen in der Meldekette.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 31 Patienten auf der Normalstation und weitere sechs Patienten auf der Intensivstation mit Beatmung behandelt. In Quarantäne sind derzeit 666 Menschen. Die im Kreis von Ansteckung Betroffenen lagen bisher in einem Altersbereich von ein bis 99 Jahren.

In der vergangenen Woche haben Bund und Länder neue Regelungen eingeführt, je nach den Hospitalisierungswerten gelten strengere Coronaregeln. Hessen hat die erste Warnstufe (3) mit einer Hospitalisierungsinzidenzvon 4,6 überschritten, darum gilt derzeit landesweit die 2G-Regel etwa in Bars, Restaurants, Sporthallen und Kinos.

Corona im Werra-Meißner-Kreis: Inzidenz von 265 am Freitag

Freitag, 26. November: Seit gestern gibt es nach Angaben des Gesundheitsamtes 49 neue Coronafälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Siebentage-Inzidenz liegt laut Gesundheitsamt Werra-Meißner aktuell bei 265. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 239.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)265
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)239
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)4
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)4,59
Erkrankt bzw. positiv getestet 492
Todesfälle170

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 26 Patienten auf der Normalstation und vier Patienten auf der Intensivstation mit Beatmung behandelt. Kontaktpersonen, beispielsweise auch zu Fällen aus umliegenden Landkreisen, wurden bzw. werden weiterhin ermittelt und unter Quarantäne gestellt. Es befinden sich zurzeit über 661 Personen in Quarantäne, teilt der Landkreis mit. Die im Kreis von Ansteckung Betroffenen lagen bisher in einem Altersbereich von 1 bis 99 Jahren. So verteilen sich die insgesamt 493 Erkrankten bzw. positiv Getesteten auf die einzelnen Kommunen:

  • Bad Sooden-Allendorf 37
    Berkatal 7
    Eschwege 70
    Großalmerode 34
    Herleshausen 29
    Hess. Lichtenau 60
    Meinhard 12
    Meißner 8
    Neu-Eichenberg 2
    Ringgau 13
    Sontra 26
    Waldkappel 29
    Wanfried 21
    Wehretal 14
    Weißenborn 20
    Witzenhausen 110 


Donnerstag, 25. November. Seit gestern gibt es nach Angaben des Gesundheitsamtes 69 neue Coronafälle im Werra-Meißner-Kreis. Die Siebentage-Inzidenz liegt laut Gesundheitsamt Werra-Meißner aktuell bei 273. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 249. Damit sind die Zahlen wieder leicht gestiegen.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)273
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)249
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)4
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)4,59
Erkrankt bzw. positiv getestet 482
Todesfälle170

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 29 Patienten auf der Normalstation und vier Patienten auf der Intensivstation mit Beatmung behandelt. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt laut Sozialministerium aktuell bei 4,59 pro 100.000 Einwohner. Eine Woche zuvor betrug der Wert 4,8. Am 24.11.2021 um 11:00 Uhr waren 273 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Covid-Patienten belegt. Bei 248 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 25 besteht der Verdacht.

Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Donnerstag bei 5019. Genesen sind inzwischen 4367 Infizierte. Insgesamt sind 170 Todesfällen zu verzeichnen. Es befinden sich zurzeit mehr als 690 Personen in Quarantäne. Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 482 Personen. Sie verteilen sich wie folgt im Landkreis.

  • Bad Sooden-Allendorf 36
  • Berkatal 7
  • Eschwege 69
  • Großalmerode 28
  • Herleshausen 26
  • Hess. Lichtenau 60
  • Meinhard 13
  • Meißner 6
  • Neu-Eichenberg 2
  • Ringgau 12
  • Sontra 27
  • Waldkappel 31
  • Wanfried 25
  • Wehretal 11
  • Weißenborn 18
  • Witzenhausen 111

Mittwoch, 24. November. Im Zusammenhang mit einer Coronainfektion gibt es einen weiteren Todesfall im Werra-Meißner-Kreis, teilt Landkreis-Sprecherin Sylvia Weinert mit. Es handelt sich um einen Mann im Alter von 75 Jahren. Insgesamt sind jetzt 170 Todesfällen zu verzeichnen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Gesundheitsamt aktuell bei 255. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 232.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)255
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)232
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)5
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)4,43
Erkrankt bzw. positiv getestet 439
Todesfälle170

Seit gestern gibt es 37 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Von den 37 Fällen entfallen aktuell 3 auf eine Station in einem Krankenhaus, wo insgesamt derzeit 7 Mitarbeiter und 8 Patienten betroffen sind. In einer Flüchtlingsunterkunft in Hessisch Lichtenau gibt es aktuell 8 PCR positive Fälle. Bei den genannten Infektionsausbrüchen wurden durch das Gesundheitsamt entsprechende Absonderungen und Schutzmaßnahmen angeordnet.

620 Menschen befinden sich im Werra-Meißner-Kreis in Quarantäne. Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 439 Personen.  Sie verteilen sich wie folgt:

  • Bad Sooden-Allendorf 38
  • Berkatal 4
  • Eschwege 56
  • Großalmerode 24
  • Herleshausen 25
  • Hess. Lichtenau 48
  • Meinhard 12
  • Meißner 3
  • Neu-Eichenberg 2
  • Ringgau 10
  • Sontra 26
  • Waldkappel 33
  • Wanfried 20
  • Wehretal 11
  • Weißenborn 17
  • Witzenhausen 110

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 30 Patienten auf der Normalstation und 5 Patienten auf der Intensivstation mit Beatmung behandelt. Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Mittwoch bei 4950.  Genesen sind inzwischen 4341 Infizierte.  Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 4,43 pro 100.000 Einwohner. Am 23.11.2021 waren laut Sozialministerium 260 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung belegt. Bei 239 wurde eine Infektion bestätigt, bei 21 besteht der Verdacht, so ein Sprecher.

Dienstag, 23. November 2021: Am heutigen Dienstag meldet das Gesundheitsamt des Kreises neun neue Coronafälle. Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 270. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 254.

Von den neun Fällen entfallen aktuell einer auf ein Seniorenheim in Bad Sooden-Allendorf, in dem derzeit neun Mitarbeiter und zehn Bewohner betroffen sind und einer auf einer Station in einem Krankenhaus, wo insgesamt derzeit sieben Mitarbeiter und fünf Patienten betroffen sind.

In einer Flüchtlingsunterkunft in Hessisch Lichtenau wurden drei Personen positiv auf das Virus getestet. Kurzfristig durchgeführte Schnelltests bei den Bewohnern waren negativ. Am Montag wurden laut Kreisverwaltung umfangreiche PCR-Testungen vorgenommen, wobei die Ergebnisse noch ausstehen. Bei allen genannten Infektionsausbrüchen wurden durch das Gesundheitsamt entsprechende Absonderungen und Schutzmaßnahmen angeordnet.

Erkrankt beziehungsweise positiv auf Covid-19 getestet sind derzeit 475 Personen. Genesen sind inzwischen 4269 Infizierte. Insgesamt sind 169 Todesfällen zu verzeichnen.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 30 Patienten auf der Normalstation und fünf Patienten auf der Intensivstation mit Beatmung behandelt. Es befinden sich zurzeit über 620 Personen in Quarantäne. Weitere Informationen unter: werra-meissner-kreis.de/corona

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)270
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)254
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)5
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)4,4
Erkrankt bzw. positiv getestet 475
Todesfälle169

Die Zahl der Infizierten in den einzelnen Kommunen:

  • Bad Sooden-Allendorf 39
  • Berkatal 5
  • Eschwege 59
  • Großalmerode 29
  • Herleshausen 25
  • Hessich Lichtenau 52
  • Meinhard 21
  • Meißner 3
  • Neu Eichenberg 2
  • Ringgau 10
  • Sontra 32
  • Waldkappel 30
  • Wanfried 22
  • Wehretal 11
  • Weißenborn 17
  • Witzenhausen 118

Neue Regeln gelten am Donnerstag, 25. November 2021

Bund und Länder haben sich auf neue Regeln verständigt. Demnach gelten neue Schwellenwerte für die Einführung schärferer Corona-Maßnahmen ab Donnerstag (25.11.2021) und dann vier Wochen bis zum 23.12.2021. Diese sind von der Zahl der Covid-Patienten in den Kliniken abhängig, der sogenannten Hospitalisierungsinzidenz. Die Summe der belegten Intensivbetten ist ein weiteres separates Kriterium.

Ab dem Wert 3 (3 Klinikeinweisungen pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen) gilt dann flächendeckend die 2G-Regel im Freizeitbereich. Ungeimpfte haben dann z. B. keinen Zutritt in Bars, Restaurants, Sporthallen und Kinos. Ab einem Wert von 6 müssen dann auch Geimpfte und Genesene zusätzlich einen negativen Schnelltest vorlegen. Wird im Land der höchste Schwellenwert von 9 erreicht, wären auch wieder Kontaktbeschränkungen möglich. Hessen hat die erste Warnstufe überschritten; die aktuelle Hospitalisierungsinzidenz (21.11.2021) liegt bei 4,4. Darum hat Hessen die 2G-Regel landesweit eingeführt.

Die STIKO ruft alle bisher Nicht-Geimpften dringend auf, das COVID-19-Impfangebot wahrzunehmen. Ab sofort empfiehlt die STIKO allen Personen ab 18 Jahren die COVID-19-Auffrischimpfung.

Die Auffrischimpfungen sollen in der Regel im Abstand von 6 Monaten zur letzten Impfstoffdosis der Grundimmunisierung erfolgen. Eine Verkürzung des Impfabstandes auf 5 Monate kann im Einzelfall oder wenn genügend Kapazitäten vorhanden sind erwogen werden. Sollte bei der Erstimpfung der Impfstoff von Johnson&Johnson verwendet worden sein, ist bereits nach 4 Wochen eine Auffrischung sinnvoll .Unabhängig davon, welcher Impfstoff zuvor verwendet wurde, soll für die Auffrischimpfung ein mRNA-Impfstoff verwendet werden.

Montag, 22. November. Ein 79 Jahre alter Mann ist im Werra-Meißner-Kreis mit einer Coronainfektion gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit der Pandemie auf 169. Das teilte Kreissprecherin Sylvia Weinert am Montag mit. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt nach Angaben des Gesundheitsamts Werra-Meißner von 259 am Freitag auf 265 am Montag. Der Wert des Robert-Koch-Instituts (RKI) liegt bei 247.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)265
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)247
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)4
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)4,2
Erkrankt bzw. positiv getestet 522
Todesfälle169

Seit Freitag gibt es 101 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Von den 101 Fällen entfallen aktuell 18 auf ein Seniorenheim in Bad Sooden-Allendorf, in dem Personal und Bewohner betroffen sind und auf eine Station in einem Krankenhaus, wobei derzeit 7 Mitarbeiter und 5 Patienten betroffen sind. Dort wurden entsprechende Schutzmaßnahmen angeordnet. Um eine weitere Ausbreitung direkt einzudämmen, haben sich Geschäftsführung und Krankenhausleitung dazu entschieden, ein ab sofort gültiges Besuchsverbot für die Station zu entlassen. Einzige Ausnahme bildet ausschließlich der Besuch von sterbenden Angehörigen.

Die Verantwortlichen bitten um Verständnis für diese kurzfristige Maßnahme.

Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 522 Personen. Sie verteilen sich wie folgt:

. Bad Sooden-Allendorf 41

. Berkatal 6

. Eschwege 65

. Großalmerode 32

. Herleshausen 24

. Hess. Lichtenau 60

. Meinhard 22

. Meißner 4

. Neu-Eichenberg 2

. Ringgau 13

. Sontra 35

. Waldkappel 32

. Wanfried 30

. Wehretal 14

. Weißenborn 16

. Witzenhausen 126

Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am Montag bei 4904.

Im Klinikum Werra-Meißner werden aktuell 26 Patienten auf der Normal- und vier Personen auf der Intensivstation mit Beatmung behandelt. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 4,2 pro 100 000 Einwohner. Ab einem Wert von 6 müssen dann auch Geimpfte und Genesene zusätzlich einen negativen Schnelltest vorlegen.

Freitag, 19. November. 462 Menschen im Werra-Meißner-Kreis sind derzeit mit dem Coronavirus infiziert. Das berichtet das Gesundheitsamt des Werra-Meißner-Kreises. Seit gestern sind 57 Neuinfektionen hinzugekommen. . Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Gesundheitsamt Werra-Meißner aktuell bei 259. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 236.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)259
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)236
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)5
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)4,81
Erkrankt bzw. positiv getestet 462
Todesfälle168

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 27 Patienten auf der Normalstation und fünf Patienten auf der Intensivstation behandelt, die alle beatmet werden. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen lag am Freitag bei 4,81 pro 100.000 Einwohner. Eine Woche zuvor betrug der Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen 3,78 pro 100.000. Am 18.11.2021 waren 234 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung belegt.

Ab dem Wert 3 (3 Klinikeinweisungen pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen) gilt dann flächendeckend die 2G-Regel im Freizeitbereich. Ungeimpfte haben dann z. B. keinen Zutritt in Bars, Restaurants, Sporthallen und Kinos. Ab einem Wert von 6 müssen dann auch Geimpfte und Genesene zusätzlich einen negativen Schnelltest vorlegen. Wird im Land der höchste Schwellenwert von 9 erreicht, wären auch wieder Kontaktbeschränkungen möglich. Hessen hat die erste Warnstufe überschritten und wird die 2G-Regel landesweit einführen.  

Es befinden sich zurzeit 585 Personen im Werra-Meißner-Kreis in Quarantäne. Von den 462 Fällen entfallen aktuell 17 auf ein Seniorenheim in Bad Sooden-Allendorf, in dem Personal und Bewohner betroffen sind. „Dort wurden entsprechende Schutzmaßnahmen angeordnet“, sagt die Sprecherin des Landkreises Sylvia Weinert. Die 462 Erkrankten verteilen sich wie folgt:

  • Bad Sooden-Allendorf 38
  • Berkatal 4
  • Eschwege 56
  • Großalmerode 26
  • Herleshausen 22
  • Hess. Lichtenau 53
  • Meinhard 20
  • Meißner 3
  • Neu-Eichenberg 3
  • Ringgau 12
  • Sontra 36
  • Waldkappel 23
  • Wanfried 26
  • Wehretal 12
  • Weißenborn 11
  • Witzenhausen 117

Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Freitag bei 4803. Genesen sind inzwischen 4173 Infizierte. Insgesamt sind 168 Todesfälle zu beklagen. 

Empfehlungen der Stiko: Alle Nicht-Geimpften sollen Angebot annehmen

Die Ständige Impfkommission (Stiko) ruft alle bisher Nicht-Geimpften dringend auf, das COVID-19-Impfangebot wahrzunehmen. Ab sofort wird allen Personen ab 18 Jahren die Auffrischimpfung empfohlen. Die Stiko empfiehlt folgenden Personengruppen prioritär eine Auffrischimpfung anzubieten:
Personen mit Immundefizienz,
Personen im Alter von über 70 Jahren,
Bewohnern und Betreute in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen
sowie Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen.
Auch bisher Nicht-Geimpfte sollen vordringlich geimpft werden.

Die Auffrischimpfungen sollen in der Regel im Abstand von 6 Monaten zur letzten Impfstoffdosis der Grundimmunisierung erfolgen. Eine Verkürzung des Impfabstandes auf fünf Monate könne im Einzelfall oder wenn genügend Kapazitäten vorhanden sind, erwogen werden. Sollte bei der Erstimpfung der Impfstoff von Johnson&Johnson verwendet worden sein, sei bereits nach vier Wochen eine Auffrischung sinnvoll.

Unabhängig davon, welcher Impfstoff zuvor verwendet wurde, solle für die Auffrischimpfung ein mRNA-Impfstoff verwendet werden. ts

Donnerstag, 18. November. Seit gestern gibt es 51 neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis.  Die Sieben-Tage-Inzidenz ist gesunken und liegt aktuell bei 235. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 215. „Abweichungen bei den Sieben-Tages-Inzidenzen kommen durch Verzögerungen in der Meldekette“, sagt die Sprecherin des Landkreises, Sylvia Weinert.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)235
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)215
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)5
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)4,8
Erkrankt bzw. positiv getestet 415
Todesfälle168

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 23 Patienten auf der Normalstation und 5 Patienten auf der Intensivstation mit Beatmung behandelt. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen lag am Dienstag bei 4,8 pro 100.000 Einwohner. Eine Woche zuvor betrug der Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen 3,89 pro 100.000. Am 17.11.2021 waren 246 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung belegt. Die erste Warnstufe greift in Hessen, wenn der Hospitalisierungswert auf über 8 steigt oder bei einer Auslastung von mehr als 200 Intensivbetten durch Corona-Patienten. Warnstufe 2: Hospitalisierungswert klettert auf über 15 oder mehr als 400 Intensivbetten sind belegt.

Es befinden sich zurzeit 553 Personen in Quarantäne. Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 415 Personen. Sie verteilen sich wie folgt:

  • Bad Sooden-Allendorf 34
  • Berkatal 5
  • Eschwege 50
  • Großalmerode 27
  • Herleshausen 20
  • Hess. Lichtenau 45
  • Meinhard 20
  • Meißner 0
  • Neu-Eichenberg 2
  • Ringgau 10
  • Sontra 33
  • Waldkappel 20
  • Wanfried 25
  • Wehretal 12
  • Weißenborn 10
  • Witzenhausen 102

Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Donnerstag bei 4746. Genesen sind inzwischen 4163 Infizierte. Insgesamt sind 168 Todesfälle zu verzeichnen. Weitere Informationen unter werra-meissnerkreis.de/corona

Mittwoch, 17. November. Im Zusammenhang mit einer Coronainfektion gibt es einen weiteren Todesfall. Diesmal ist eine Frau im Alter von 70 Jahren betroffen. Das berichtet der Werra-Meißner-Kreis. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie 168 Todesfälle zu verzeichnen. 

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 293. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 224. Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 401 Personen. 

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)293
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)224
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)7 (alle mit Beatmung)
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)4,51
Erkrankt bzw. positiv getestet 401
Todesfälle168

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 19 Patienten auf der Normalstation und sieben Patienten auf der Intensivstation mit Beatmung behandelt. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen lag am Dienstag bei 4,51 pro 100.000 Einwohner. Eine Woche zuvor betrug der Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen 4,05 pro 100.000. Am 16.11.2021 waren 242 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung belegt. Die erste Warnstufe greift in Hessen, wenn der Hospitalisierungswert auf über 8 steigt oder bei einer Auslastung von mehr als 200 Intensivbetten durch Corona-Patienten. Warnstufe 2: Hospitalisierungswert klettert auf über 15 oder mehr als 400 Intensivbetten sind belegt.

Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Mittwoch bei 4695. Genesen sind inzwischen 4126 Infizierte. Es befinden sich zurzeit über 455 Personen in Quarantäne. Die 401 erkrankten Personen verteilen sich wie folgt in den 16 Kommunen des Landkreises:

  • Bad Sooden-Allendorf 36
  • Berkatal 4
  • Eschwege 47
  • Großalmerode 25
  • Herleshausen 19
  • Hess. Lichtenau 47
  • Meinhard 25
  • Meißner 0
  • Neu-Eichenberg 3
  • Ringgau 12
  • Sontra 30
  • Waldkappel 17
  • Wanfried 26
  • Wehretal 11
  • Weißenborn 5
  • Witzenhausen 94

Weitere Informationen unter: www.werrameissner-kreis.de/corona

Dienstag, 16. November. Im Zusammenhang mit einer Coronainfektion hat der Werra-Meißner-Kreis einen weiteren Todesfall gemeldet. Es handelt sich um eine Frau im Alter von 78 Jahren. Seit gestern gibt es vier neue Corona-Fälle im Werra-Meißner-Kreis. Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 381 Personen.  Die Siebentage-Inzidenz liegt aktuell bei 241. Das RKI meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 224. „Abweichungen bei den 7-Tages-Inzidenzen kommen ggf. durch Verzögerungen in der Meldekette“, heißt es vonseiten des Kreises.

Sieben-Tage-Inzidenz (Gesundheitsamt Werra-Meißner)241
Sieben-Tage-Inzidenz (RKI für Werra-Meißner)224
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)8 (7 mit Beatmung)
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)4,42
Erkrankt bzw. positiv getestet 381
Todesfälle167

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 21 Patienten auf der Normalstation und acht Patienten auf der Intensivstation, davon sieben Personen mit Beatmung, behandelt. Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Dienstag bei 4643. Genesen sind inzwischen 4095 Infizierte. Insgesamt sind 167 Todesfälle zu verzeichnen. 

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 4,42 pro 100.000 Einwohner. Eine Woche zuvor betrug der Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen 3,83 pro 100.000. Am 15.11.2021 waren 241 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung belegt. Die erste Warnstufe greift in Hessen, wenn der Hospitalisierungswert auf über 8 steigt oder bei einer Auslastung von mehr als 200 Intensivbetten durch Corona-Patienten.

Die 381 Infizierten aus dem Werra-Meißner-Kreis verteilen sich wie folgt:

  • Berkatal 3
  • Eschwege 48
  • Großalmerode 26
  • Herleshausen 15
  • Hess. Lichtenau 48
  • Meinhard 26
  • Meißner 0
  • Neu-Eichenberg 3
  • Ringgau 11
  • Sontra 30
  • Waldkappel 11
  • Wanfried 26
  • Wehretal 8
  • Weißenborn 3
  • Witzenhausen 94

Montag, 15. November. Die Siebentage-Inzidenz im Werra-Meißner-Kreis liegt nach Angaben des Gesundheitsamtes aktuell bei 237. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den heutigen Tag eine Inzidenz von 218. Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 20 Patienten auf der Normalstation und acht Patienten auf der Intensivstation, davon sieben mit Beatmung, behandelt. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 3,8 pro 100.000 Einwohner.

Sieben-Tage-Inzidenz (Werra-Meißner)237
Intensivbetten-Belegung (Werra-Meißner)8 (7 mit Beatmung)
Hospitalisierungsinzidenz (Hessen)3,8
Erkrankt bzw. positiv getestet 422
Todesfälle166

Eine Woche zuvor betrug der Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen 3,75 pro 100.000. Am 14.11.2021 waren 229 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung belegt. Die erste Warnstufe greift in Hessen, wenn der Hospitalisierungswert auf über 8 steigt oder bei einer Auslastung von mehr als 200 Intensivbetten durch Corona-Patienten. 67,8 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patienten mit Covid-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 29,4 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 2,8 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Der Geschäftsführer des Klinikums Werra-Meißner, Christoph R. Maier, dazu: „Die Mitarbeiter arbeiten an Ihrer Belastungsgrenze. Sie sind frustriert über die mangelnde Impfbereitschaft.“ Sein Wunsch: „Lasst Euch impfen! Haltet Euch an die Kontaktbeschränkungen.“

Im Werra-Meißner-Kreis gibt es seit Donnerstag 95 neue Coronafälle. Die Zahl der bis jetzt mit dem Corona-Virus Infizierten liegt damit am heutigen Montag bei 4639. Erkrankt bzw. positiv getestet sind derzeit 422 Personen. „Von den 422 Fällen entfallen aktuell 13 auf ein Seniorenheim in Bad Sooden-Allendorf, in dem Personal und Bewohner betroffen sind“, sagt die Sprecherin des Werra-Meißner-Kreises Sylvia Weinert. Dort wurden entsprechende Schutzmaßnahmen angeordnet. Genesen sind inzwischen 4051 Infizierte. Insgesamt wurden 166 Todesfälle gezählt, die in Verbindung mit Covid-19 stehen. Es befinden sich zurzeit mehr als 560 Personen in Quarantäne. 

Die 422 Infizierte verteilen sich wie folgt:

  • Bad Sooden-Allendorf 31
  • Berkatal 3
  • Eschwege 53
  • Großalmerode 26
  • Herleshausen 17
  • Hess. Lichtenau 49
  • Meinhard 28
  • Meißner 0
  • Neu-Eichenberg 9
  • Ringgau 12
  • Sontra 29
  • Waldkappel 12
  • Wanfried 27
  • Wehretal 9
  • Weißenborn 3
  • Witzenhausen 114

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.