Aktion der Stadt für Kurzentschlossene

Corona in Kassel: Wann die Impfung ohne Termin möglich ist

Studentin Victoria Heinze  bei der Impfaktion der Uni Kassel
+
Kurzer Piks: Nachdem Dr. Adrian Kleemann (hinten) alles überprüft hatte, ließ sich Studentin Victoria Heinze bei der Impfaktion der Uni Kassel von der Medizinischen Fachangestellten Melanie Kirsch impfen. Die 21-Jährige ist froh, dass es das Angebot gab, sagte sie.

Um die Impfkampagne in der Region weiter voran zu bringen, gibt es in Kassel eine Corona-Impfaktion für Spontane.

Kassel - Derzeit sind die Corona-Fallzahlen in Kassel und im Landkreis niedrig. Doch durch die Delta-Variante steigen die Corona-Fälle in vielen Städten und Gemeinden bereits wieder an. Gleichzeitig könnte durch die ansteckendere Variante für eine Herdenimmunität eine Impfquote von bis zu 98 Prozent nötig sein. Städte und Institutionen rufen daher Sonderimpfaktionen ins Leben. Fragen und Antworten zu diesem und weiteren Corona-Themen:

Was für eine Sonderimpfaktion gibt es am Wochenende? Das Impfzentrum Kassel bietet eine Impfaktion mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson in den Stadtteilen Nord-Holland und Oberzwehren an. Alle Impfwilligen, die älter als 18 Jahre sind und ihren Wohnsitz in Kassel haben, können spontan vorbeikommen. Geimpft wird an folgenden Standorten jeweils von 9 bis 17 Uhr: Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische Straße 74, und Georg-August-Zinn-Schule, Mattenbergstraße 52.

In beiden Stadtteilen stehen je 400 Impfdosen zur Verfügung. Das bedeutet, dass sich an jedem Tag in jedem Stadtteil 200 Menschen impfen lassen können. Vor Ort gibt es eine ärztliche Beratung und auch eine Überwachung wegen möglicher Impfreaktionen. Impfwillige müssen einen gültigen Lichtbildausweis mitbringen. Wenn möglich sollten sie auch ihren gelben Impfausweis dabeihaben. Sollten sie keinen haben, wird die Corona-Schutzimpfung durch eine Impfbescheinigung dokumentiert.

Corona in Kassel: Impfaktion an der Uni

Auch an der Uni gab es eine Sonderimpfaktion. Ist eine weitere geplant? Im Campus-Center der Universität Kassel sind am Freitag 300 Studenten gegen das Corona-Virus geimpft worden. Die Uni hatte die Impfaktion mit dem Wirkstoff von Biontech kurzfristig organisiert, um auch Studierenden direkt am Campus eine Impfung zu ermöglichen. Voraussichtlich wird es in den kommenden Monaten noch weitere Impfangebote für Studenten geben, teilte die Uni nun gestern mit.

Gibt es eine Übersicht, wie viele freie Termine es kurzfristig gibt? Ja, das Land Hessen veröffentlicht diese Information nach Impfzentren sortiert. Wer sich schnell impfen lassen will, kann also schauen, wie viele Termine in den kommenden Tagen frei sind – und sich dann direkt für den Termin eintragen. Für Kassel gibt es am Wochenende beispielsweise noch knapp 80 freie Termine, am Montag sind es knapp 470. In Calden gibt es am Wochenende noch knapp 60 Termine, am Montag knapp 270. Die Website ist zu finden unter impfterminservice.hessen.de/impfterminservice-sofort

Schon mehr als 151 756 Corona-Impfungen in Kassel verabreicht

Wie viele Menschen sind inzwischen in Stadt und Landkreis geimpft? Nach Angaben der Stadt sind in Kassel (Stand: 22. Juli) 151 756 Corona-Impfungen verabreicht worden, 5966 mehr als im Vergleich zum Donnerstag der Vorwoche. Gezählt werden die Impfungen im Zentrum Kassel, in Krankenhäusern und durch die mobilen Teams. Im Landkreis Kassel sind im Impfzentrum Calden sowie durch die mobilen Teams inzwischen 144 555 Impfungen vorgenommen worden (Stand: 21. Juli). Durch Haus- und Fachärzte wurden laut jüngsten Zahlen der Kassenärztlichen Vereinigung in Kassel weitere 54 701 Impfdosen verabreicht, im Kreis sind es 87 335 (Stand 18. Juli). Die Zahl der bei Betriebsärzten verimpften Dosen wird nicht gesammelt veröffentlicht.

Mit dem HNA-Newsletter Kassel nichts mehr aus der Region verpassen

Ich möchte meinen Termin im Impfzentrum absagen, weil ich bereits beim Arzt geimpft wurde. Was kann ich tun? Wer bereits anderweitig geimpft wurde, kann auf der Website des Landes Hessen (zu.hna.de/absage21) sein Benutzerkonto löschen. Damit werden automatisch auch eventuell bereits vereinbarte Termine storniert. Zudem erhält man dann keine weiteren Terminvorschläge mehr. Wer einen Termin nur storniert, bekommt automatisch einen neuen Termin. Wer nicht online unterwegs ist, kann sich an die Telefon-Hotline wenden unter 0611/ 505 92 888 (täglich von 8 bis 20 Uhr) oder unter 116 117. Die Hotline gibt auch allgemeine Hilfestellungen zur Online-Impfregistrierung.

Corona in Kassel: Was wenn der Impfpass verloren geht?

Was mache ich, wenn ich nach der Coronaimpfung meine Bescheinigung oder meinen Impfpass verloren habe? Wer seinen Impfnachweis verloren hat, kann sich an das Impfzentrum oder den Arzt wenden, bei dem er geimpft wurde. Im Landkreis sollten im Impfzentrum Geimpfte eine E-Mail an info@landkreiskassel.de schicken oder sich ans Bürgertelefon wenden (Telefonnummer 0561/1003-1177).

Wie haben sich die Infiziertenzahlen in Stadt und Kreis entwickelt? Drei Neuinfizierte in der Stadt Kassel hat das Gesundheitsamt am Freitag gemeldet, im Landkreis gab es keine neuen Infektionen. Die Zahl der aktuell Infizierten ist in der Region im Vergleich zum Vortag um 13 auf 54 Betroffene zurückgegangen. Weitere 16 Menschen in Stadt und Landkreis Kassel gelten als genesen. Ein Infizierter wird im Krankenhaus intensivmedizinisch betreut.

Und wie sieht es bei der Inzidenz aus? Sie ist in der Region weiter deutlich unter dem hessischen Durchschnitt. Das Gesundheitsamt hat am Freitag die Sieben-Tage-Inzidenz für die Stadt Kassel unverändert mit 6,9 angegeben, im Landkreis Kassel ist der Wert auf 7,6 (Vortag: 9,3) gesunken. Zum Vergleich: Hessenweit stieg die Sieben-Tage-Inzidenz weiter an, sie liegt nun bei 17,6 (Vortag: 16,9). In Frankfurt und Darmstadt lag der Wert am Freitag beispielsweise schon wieder über 40. (Marie Klement und Andreas Hermann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.