Kommunalwahl 2021

Landratswahl Kreis Hersfeld-Rotenburg: Torsten Warnecke wird neuer Landrat

Strahlender Sieger: Torsten Warnecke wird neuer Landrat im Kreis Hersfeld-Rotenburg
+
Strahlender Sieger: Torsten Warnecke wird neuer Landrat im Kreis Hersfeld-Rotenburg

Am 14. März 2021 ist Kommunalwahl in Hessen. Dann wird im Landkreis Hersfeld-Rotenburg auch ein neuer Landrat gewählt. Alle Informationen zur Wahl im Überblick.

+++ Ticker aktualisieren +++

Sonntag, 14. März, 22.08 Uhr: Unser Ticker zur Landratswahl ist beendet. Mehr lesen Sie in Kürze online und in der gedruckten Ausgabe.

Sonntag, 14. März, 21.53 Uhr: Im Haunetaler Wahlbezirk Oberstoppel und im Breitenbacher Wahlbezirk Machtlos waren beide Kandidaten mit je 50 Prozent der Stimmen gleichauf.

Sonntag, 14. März, 21.49 Uhr: Sein bestes Einzelergebnis erzielte Torsten Warnecke mit 84,34 Prozent im Rotenburger Wahlbezirk Studienzentrum der Finanzverwaltung und Justiz. Dr. Michael Koch erreichte sein bestes Einzelergebnis mit 76,06 Prozent im Neuensteiner Wahlbezirk Raboldshausen.

Sonntag, 14. März, 21.44 Uhr: Koch bedauerte die Schärfe, die der Wahlkampf zuletzt angenommen habe, zumal es in den sechs Jahren zuvor immer breite Mehrheiten für die meisten Entscheidungen im Kreistag gegeben habe. Mit Bitterkeit fügte er an, dass Torsten Warnecke „nun aufhören soll, Unwahrheiten zu verbreiten.“ Als Landrat müsse er nun „sechs Jahre lang mal richtig arbeiten“. Für seine eigene Zukunft gebe es noch keinen Plan B. 

Sonntag, 14. März, 21.42 Uhr: „Ich nehme das Ergebnis an, wie es ist – das gehört zur Demokratie dazu“, sagte der unterlegene Landrat Dr. Michael Koch in einer Videokonferenz am Wahlabend.  Die Debatte um das Klinikum sei sicher ein wichtiger Faktor beim Wahlausgang gewesen, wie schon das Ergebnis in Rotenburg zeige, wo Warnecke über 80 Prozent geholt hat, doch nicht allein wahlentscheidend. 

Sonntag, 14. März, 21.37 Uhr: Mit dem fehlenden Briefwahlbezirk ist auch das Ergebnis aus Schenklengsfeld komplett. Hier führt Warnecke mit 58,59 Prozent.

Sonntag, 14. März, 21.32 Uhr: Das Ergebnis in absoluten Zahlen: Warnecke: 30.684 Stimmen, Koch: 18.906 Stimmen, ungültige Stimmen: 2.422.

Sonntag, 14. März, 21.29 Uhr: Das vorläufige Ergebnis liegt vor: Torsten Warnecke: 61,88 Prozent, Dr. Michael Koch: 38,12 Prozent, Wahlbeteiligung: 53,94 Prozent, ungültige Stimmen: 4,66 Prozent.

Sonntag, 14. März, 21.28 Uhr: Noch immer fehlen die Briefwahl-Stimmen aus Schenklengsfeld.

Sonntag, 14. März, 21.04 Uhr: Die Wahlbeteiligung liegt bei 52,42 Prozent.

Sonntag, 14. März, 21.02 Uhr: Die Briefwahl-Stimmen aus Schenklengsfeld lassen noch auf sich warten.

Sonntag, 14. März, 20.59 Uhr: Auch das Ergebnis aus Bebra ist komplett: Warnecke erhält hier 65,57 Prozent der Stimmen.

Sonntag, 14. März, 20.52 Uhr: In der SPD-Zentrale in Bad Hersfeld klingelt pausenlos das Telefon. Zahlreiche Anrufer wollen Torsten Warnecke ihre Glückwünsche überbringen.

Sonntag, 14. März, 20.52 Uhr: Für das vorläufige Endergebnis fehlen nur noch zwei Briefwahlbezirke aus Bebra und Schenklengsfeld.

Sonntag, 14. März, 20.47 Uhr: Auch Niederaula hat fertig ausgezählt. Hier führt Warnecke mit 55,77 Prozent.

Sonntag, 14. März, 20.41 Uhr: Noch fehlen die Ergebnisse aus drei Wahlbezirken, die am Ausgang der Abstimmung jedoch kaum etwas ändern dürften.

Sonntag, 14. März, 20.37 Uhr: Dr. Michael Koch zeigte sich in einer Videokonferenz enttäuscht, „denn wir haben sechs Jahre hart und gut gearbeitet. Auch im Kreistag gab es meist breite Mehrheiten“ Gleichzeitig übernahm Koch die Verantwortung für das Ergebnis, denn es handele sich um eine Persönlichkeitswahl. „Offenbar glaubt die Mehrheit der Wähler, dass Herr Warnecke es besser kann“, sagte Koch. 

Sonntag, 14. März, 20.37 Uhr: „Ich bin beeindruckt“, sagte Warnecke kurz vor Ende der Auszählung im Gespräch mit unserer Zeitung. „Ich hatte mit einem knappen Sieg gerechnet, aber dass es so deutlich wird, hätte ich nicht gedacht.“

Blumen für den Wahlsieger: Staatsminister Michael Roth gratuliert Torsten Warnecke.

Sonntag, 14. März, 20.25 Uhr: Rotenburg und Bad Hersfeld sind fertig ausgezählt: In Rotenburg erzielt Warnecke ein Rekordergebnis von 80,19 Prozent, in Bad Hersfeld liegt er mit 56,04 Prozent der Stimmen ebenfalls vorne.

Sonntag, 14. März, 20.25 Uhr: Es fehlen noch drei Wahlbezirke. Warnecke führt mit 62,09 Prozent.

Sonntag, 14. März, 20.21 Uhr: 226 Bezirke sind gezählt. Warnecke führt mit 62,13 Prozent.

Sonntag, 14. März, 20.15 Uhr: In weiteren komplett ausgezählten Kommunen liegt Warnecke deutlich vorn: Alheim: 67,75 Prozent für Warnecke, Breitenbach am Herzberg: 64,75 Prozent für Warnecke, Hauneck: 54,53 für Warnecke, Heringen: 66,98 Prozent für Warnecke, Kirchheim: 52,20 Prozent für Warnecke, Ludwigsau: 58,97  für Warnecke, Philippsthal 66,58 Prozent für Warnecke, Ronshausen: 65,42 Prozent für Warnecke, Wildeck: 63,47 Prozent für Warnecke.

Sonntag, 14. März, 20.07 Uhr: 225 von 231 Bezirken sind gezählt. Warnecke führt mit 61,97 Prozent.

Sonntag, 14. März, 20 Uhr: Die Wahlbeteiligung liegt bei: 49,55 %

Sonntag, 14. März, 19.50 Uhr: Die Auszählung nähert sich bei 223 von 231 Wahlbezirken dem Ende. SPD-Kandidat Warnecke hat 61,76 Prozent.

Sonntag, 14. März, 19.40 Uhr: Nach 200 von 231 ausgezählten Wahlbezirken fehlen derzeit bei den komplett ausgezählten Kommunen noch Bad Hersfeld, Rotenburg, Bebra, Alheim, Breitenbach/H. und Niederaula.

Sonntag, 14. März, 19.30 Uhr: Nach 189 ausgezählten Bezirken liegt Warnecke weiterhin mit knapp über 61 Prozent in Führung. In Bad Hersfeld sind nun auch fast alle Wahllokale ausgezählt. In Rotenburg scheint es noch zu dauern.

Sonntag, 14. März, 19.20 Uhr: Die Landratswahl-Zahlen aus Friedewald sind komplett. Hier führt Warnecke mit 61,13 Prozent.

Sonntag, 14. März, 19.20 Uhr: 184 Wahlbezirke sind ausgezählt. Warnecke führt mit 60.66 Prozent der Stimmen.

Sonntag, 14. März, 19.14 Uhr: Auch in Haunetal ist die Auszählung der Landratswahl beendet. Hier führt Amtsinhaber Dr. Michael Koch mit 54,60 Prozent.

Sonntag, 14. März, 19.14 Uhr: Auffällig ist der relativ hohe Anteil von ungültigen Stimmen von aktuell 5,29 Prozent.

Sonntag, 14. März, 19.10 Uhr: 177 Wahlbezirke sind ausgezählt. Warnecke führt mit 61,21 Prozent.

Sonntag, 14. März, 19.10 Uhr: Auch Hohenroda hat komplett ausgezählt. Warnecke liegt hier 62,34 Prozent vorne.

Sonntag, 14. März, 19.03 Uhr: Nach 174 von 231 Wahlbezirken hat Torsten Warnecke seinen Vorsprung auf 61,19 Prozent der Stimmen ausgebaut.

Sonntag, 14. März, 19.03 Uhr: Auch in Neuenstein sind alle Wahlbezirke ausgezählt. Hier liegt Amtsinhaber Dr. Michael Koch mit 57,13 Prozent vorn.

Sonntag, 14. März, 19.00 Uhr: 165 von 231 Bezirken sind ausgezählt. Torsten Warnecke führt weiterhin mit 60,15 Prozent der Stimmen.

Sonntag, 14. März, 18.55 Uhr: In zwei Gemeinden ist die Landratswahl bereits komplett ausgezählt: In Cornberg entfielen 69,06 Prozent der abgegebenen Stimmen auf Torsten Warnecke, in Nentershausen 66,99 Prozent.

Sonntag, 14. März, 18.48 Uhr: Auch nach 139 ausgezählten Wahlbezirken liegt Torsten Warnecke mit 69,88 Prozent der Stimmen deutlich vor Amtsinhaber Dr. Michael Koch.

Sonntag, 14. März, 18.30 Uhr: Nach 82 von 231 ausgezählten Wahllokalen führt Herausfoderer Torsten Warnecke mit gut 60 Prozent.

Kreis Hersfeld-Rotenburg – Wenn am Sonntag (14.3.2021) in Hessen die Kommunalwahlen stattfinden, wird im Kreis Hersfeld-Rotenburg unter anderem ein neuer Landrat von den Bürgern direkt gewählt. Im Kreis Hersfeld-Rotenburg leben ungefähr 120.000 Einwohner, die sich über 1097 Quadratkilometer verteilen. Der Kreis wird umgangssprachlich auch Waldhessen genannt.

Kommunalwahl Hersfeld-Rotenburg: Dieses Jahr wird auch ein neuer Landrat gewählt

Der Landrat führt den Vorsitz des Kreisausschusses und ist Leiter der Verwaltung. Er bereitet die Beschlüsse des Kreisausschusses vor und sorgt für dessen Umsetzung. Darüber hinaus hat der Landrat eine repräsentative Funktion nach außen für seinen Kreis.

Der aktuelle Landrat im Kreis Hersfeld-Rotenburg ist Dr. Michael Koch von der CDU, der auch bei der diesjährigen Wahl wieder antritt. Außer ihm gibt es lediglich einen weiteren Kandidaten auf das Amt als Landrat: Torsten Warnecke von der SPD tritt ebenfalls an.

Kommunalwahl Hersfeld-Rotenburg: Das sind die Kandidaten für die Landratswahl

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie* wird es bei der diesjährigen Wahl vermehrt Briefwahl geben. Anfordern können Wahlberechtigte ihre Briefwahlunterlagen bis Freitag vor der Wahl, in Ausnahmefällen auch bis zum Wahltag, 15 Uhr. In jedem Fall müssen die bei der Briefwahl ausgefüllten Stimmzettel am Wahltag bis 18 Uhr bei der Stelle sein, die auf dem Wahlschein vermerkt ist, in der Regel das Rathaus.

Kommunalwahl Hersfeld-Rotenburg: Wegen Corona besonders viel Briefwahl

Im Kreis Hersfeld-Rotenburg waren 2016 von rund 120 000 Einwohnern etwa 97.400 Frauen und Männer wahlberechtigt. In diesem Jahr sind es laut Kreiswahlleiter Scheer mit 97.136 Wahlberechtigten etwas weniger.

Welcher der zwei Kandidaten zum neuen Landrat in Hersfeld-Rotenburg gewählt wird, entscheidet sich am 14. März. Ungefähr ab 19:30 Uhr sollen die Wahlergebnisse bekannt gemacht werden. In diesem Artikel können Sie dann live die Ergebnisse der Landratswahl in Hersfeld-Rotenburg mitverfolgen. (HNA) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Lesen und sehen Sie auch: Die Landratskandidaten Dr. Michael Koch und Torsten Warnecke im Online-Duell.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.