News-Ticker zur Hessenwahl 2021

Kommunalwahl im Landkreis Kassel: Vorläufiges Endergebnis steht fest - SPD liegt deutlich vorne

Im Kreis Kassel steht ein vorläufiges Endergebnis für die Kommunalwahl fest.(Symbolbild)
+
Im Kreis Kassel steht ein vorläufiges Endergebnis für die Kommunalwahl fest.(Symbolbild)

Im Landkreis Kassel wurde am Sonntag (14.03.2021) gewählt. Jetzt steht das vorläufige Endergebnis der Kommunalwahl 2021 fest. Alle Infos im News-Ticker.

Update vom Mittwoch, 17.03.2021, 17.05 Uhr: Das vorläufige Ergebnis für die Kommunalwahl im Kreis Kassel steht fest. Die SPD gewinnt mit einem deutlichen Vorsprung, der sich bereits in den Trendergebnissen abgezeichnet hatte.

Die Sozialdemokraten erreichten bei der Kreistagswahl 40,64 % der Stimmen und mussten im Vergleich zu Kommunalwahl 2016 leichte Verluste einstecken (- 3,7 Prozentpunkte). Die CDU konnte 24,21 % der Stimmen auf sich vereinen und ist damit zweitstärkste Partei. Im Vergleich zur Wahl 2016 legte die CDU 1,44 Prozentpunkte zu. Den größten Zuwachs konnten die Grünen verbuchen. Sie sind mit 14,13 % drittstärkste Partei (+ 5,48 Prozentpunkte).

Die Freien Wähler erreichten bei der Kommunalwahl 7,04 % und legten etwa 1,7 Prozentpunkte zu. Die AfD erreichte bei der Kreistagswahl 6,05 % (- 4,97 Prozentpunkte). Die FDP erreichte 4,05 % und die Linke 3,88 %, bei beiden Parteien gab es weder einen Zuwachs noch Verluste. Die amtlichen Ergebnisse zur Kommunalwahl finden Sie in unserer Wahlkarte, sobald diese vorliegen.

Kommunalwahl im Landkreis Kassel: SPD stärkste Partei

Update vom Dienstag, 16.03.2021, 16.35 Uhr: Mit zahlreichen amtlichen Ergebnissen ist bei diesen Kommunalwahlen erst in den kommenden Tagen zu rechnen. Im Vergleich zu früheren Wahlen, als das Ergebnis stets am späten Abend vorlag, stellt die Kommunalwahl in Hessen 2021 somit eine deutliche Abweichung dar.

Das liegt unter anderem an vielen Briefwahlstimmen. Außerdem hat die andauernde Corona-Pandemie die Abläufe verlangsamt. Vorläufige endgültige Ergebnisse aus allen Kreisen und Gemeinden sollen erst in den kommenden Tagen folgen. Alle Ergebnisse zur Kommunalwahl im Landkreis Kassel finden Sie bei uns in der interaktiven Karte.

Kommunalwahl im Landkreis Kassel: SPD liegt deutlich vorn - trotzdem erhebliche Verluste

+++ 20.49 Uhr: Die SPD stellt weiterhin den Landrat im Kreis Kassel. Andreas Siebert konnte die Wahl mit 58,85 % für sich entscheiden. Damit haben die SPD-Kandidaten bei allen drei Landratswahlen in Hessen gewonnen. Dennoch muss die Partei hessenweit erhebliche Verluste einstecken.

SPD-Bezirksvorsitzender Timon Gremmels habe sich gewünscht, dass die Sozialdemokraten besser abschneiden. Auch in der Stadt Kassel. „Wenn ich die Trendergebnisse aus den hessischen Großstädten vergleiche, dann scheinen wir in Kassel noch vergleichsweise gut wegzukommen“, ergänzt er.

Um den Abwärtstrend der Partei aufzuhalten, müsse die SPD nach Gremmels „die Themen, die den Menschen unter den Nägeln brennen, aufgreifen und dann sozialdemokratische Antworten finden – wie zum Beispiel bei den Themen Klimaschutz und Energiewende.“

Kommunalwahl im Landkreis Kassel: Noch nicht alle Stimmen ausgezählt

+++ 14.13 Uhr: Im Landkreis Kassel sind inzwischen alle Hochrechnungen zur Kommunalwahl eingelaufen. Allerdings könnte sich die Verteilung noch etwas ändern, da die Stimmzettel, bei denen die Wähler das Kumulieren und Panaschieren genutzt haben, noch gezählt werden.

Mit einem amtlichen Endergebnis wird allerdings erst am Mittwoch (17.03.2021) gerechnet.

Kommunalwahl im Landkreis Kassel: Zusammenfassung der ersten Trendergebnisse

Update vom Montag, 15.03.2021, 7.11 Uhr: Die Auszählung der Stimmen bei der Kommunalwahl 2021 wird im Kreis Kassel am Montag fortgesetzt. Bei der Landratswahl konnte sich der Sozialdemokrat Andreas Siebert aus Niestetal im ersten Wahlgang mit 58,85 Prozent (Stand 7.05 Uhr) gegen drei Gegenkandidaten durchsetzen.

Auch bei der Kreistagswahl liegt die SPD im Kreis Kassel bei der Kommunalwahl vorn. Am Montag werden weitere Stimmzettel ausgezählt, bei denen Wähler Stimmen panaschiert oder kumuliert haben.

Laut dem aktuellen Trendergebnis für die Kommunalwahl im Kreis Kassel konnte die SPD bei der Kreiswahl 39,43 Prozent der Stimmen holen, auf dem zweiten Platz liegt die CDU 24,13 Prozent der Stimmen, die Grünen liegen auf Platz drei mit 15,06 Prozent der Stimmen. Dahinter liegen die Freien Wähler mit 6,65 Prozent, die AfD mit 6,55 Prozent, die Linke mit 4,11 Prozent und die FDP mit 4,07 Prozent.

Kommunalwahl im Landkreis Kassel: Wahllokale geschlossen

+++ 23.04 Uhr: In Wesertal haben die Freien Wähler die Nase vorne: insgesamt 43,61 % der Wählerstimmen kann die FWG Wesertal für sich verzeichnen. Die SPD folgt knapp mit 40,23 %, die CDU mit deutlichem Abstand mit 16,15 %.

+++ 23.02 Uhr: Die SPD kann aktuellen Hochrechnungen auch die Wahl in Zierenberg als Sieg feiern. Dort holten die Sozialdemokraten 30,88 % der Wählerstimmen. Die Partei Ziele folgt mit 18,72 %, die CDU knapp dahinter mit 18,48 %. Die Grünen liegen bei 16,96 %.

+++ 23.00 Uhr: Auc

Kommunalwahl im Kreis Kassel: Listenkreuz-Stimmzettel ausgezählt

+++ 01.19 Uhr: Auch die vier verbliebenen Gemeinden wurden in der Nacht zu Montag noch alle Stimmzettel, die lediglich ein Listenkreuz beinhalteten, ausgezählt: In Fuldatal holte die SPD mit 37,64 % die meisten Stimmen, danach Folgen CDU mit 31,33 %, Grüne mit 21,45 %, FDP mit 7,96 % soiwen die Freie Wähler mit 1,61 %.

In Kaufungen kann sich ebenfalls die SPD über eine Mehrheit der Stimmen freuen - sie erzielte 32,82 %. Danach folgen die CDU mit 23,59 %, die KWG mit 18,50 %, die Grünen mit 14,02 % und die GLLK mit 11,07 %. In der Gemeinde Niestetal erreichte die SPD sogar 44,22 %, die CDU erlangte 22,87 %, die W.i.N. 16.83 % udn die Grünen 16.09 %.

Auch in der Gemeinde Schauenburg erreichte die SPD bei den Trendergebnissen mit 38,26 % die Mehrheit. Die OFFENSIVE erreichte 21 %, die CDU 20,20 %, die Grünen 15,62 % und Die Linke 4,91 %.

+++ 23.04 Uhr: In Wesertal haben die Freien Wähler die Nase vorne: insgesamt 43,61 % der Wählerstimmen kann die FWG Wesertal für sich verzeichnen. Die SPD folgt knapp mit 40,23 %, die CDU mit deutlichem Abstand mit 16,15 %.

+++ 23.02 Uhr: Die SPD kann aktuellen Hochrechnungen auch die Wahl in Zierenberg als Sieg feiern. Dort holten die Sozialdemokraten 30,88 % der Wählerstimmen. Die Partei ZieLe folgt mit 18,72 %, die CDU knapp dahinter mit 18,48 %. Die Grünen liegen bei 16,96 %.

+++ 23.00 Uhr: Auch in Vellmar führen die Sozialdemokraten mit 45,61 % die Trendergebnisse an. Ihnen nach folgt die CDU mit 29,54 %, die Grünen kommen auf 21,56 % und die AfD auf 3,29 %.

+++ 22.56 Uhr: In Immenhausen liegt die SPD mit 43,39 % vorne. Die FL folgt den Sozialdemokraten mit 32,85 %. Die CDU liegt bei 22,77 %, die FDP bei knapp 1 %.

+++ 22.54 Uhr: In der Gemeinde Fuldabrück führt die SPD laut den letzten Trendergebnissen mit 50,09 %. Die CDU folgt mit weitem Abstand mit 26,00 %, dahinter die Grünen (12,95 %), die UBF (8,85 %) und die FDP (2,11 %). Die Wahlbeteiligung liegt bei 56,38 %.

+++ 22.52 Uhr: In Bad Emstal hat die BBE die SPD überholt. Den letzten Hochrechnungen zufolge lag die BBE bei 50,56 % und die SPD bei 49,44 %.

+++ 22.37 Uhr: In Wolfhagen liegt die SPD mit 32,88 % weiterhin vorne. Die CDU folgt mit 27,03 %, dahinter die BWB mit 20,48 % und die Grünen mit 17,10 %. Das Schlusslicht bildet die AGW mit 2,51 %.

+++ 22.28 Uhr: In der Gemeinde Helsa hat die CDU ihren Vorsprung verloren. Nun liegt die SPD bei 45,96 %, die CDU folgt mit 31,04 Prozent. Laut den ersten Hochrechnungen lag die CDU zunächst bei 39,15 % und die SPD bei 32,62 %. Dem aktuellen Stand zufolge belegt die GLH mit 17,45 % den Platz hinter der CDU, die Partei Die mit Herz kann 5,55 % verzeichnen.

Bei der Auszählung eines der Briefwahlbezirke in Hofgeismar zeigt sich rasch, dass es bei der Wahl des Landrates deutlich Unterschiede gibt. Der Stapel mit den Stimmen für Andreas Siebert (SPD) wächst schneller als die übrigen.

+++ 22.22 Uhr: In Grebenstein liegt die SPD mit 36,40 % weiterhin vorne. Nur wenige Prozentpunkte dahinter rangiert die GsD mit 32,58 %. Die CDU liegt in Grebenstein bei 24,61 %, die FDP bei 6,40 %. Die Stadt kann eine Wahlbeteiligung von 56,46 % verzeichnen.

Kommunalwahl im Landkreis Kassel: Sozialdemokraten führen in vielen Gemeinden und Städten

+++ 22.18 Uhr: Während der Kommunalwahl im Landkreis Kassel konnte die SPD den Hochrechnungen zufolge in der Gemeinde Habichtswald eine große Mehrheit der Stimmen mit 50,11 % auf sich vereinigen. Dahinter rangiert die CDU mit 21,98 %, dicht gefolgt von der WGH mit 21,62 %. Die Grünen liegen bei 6,29 %.

+++ 22.16 Uhr: In der Stadt Liebenau können die Freien Wähler ihren Vorsprung mit 43,85 % halten. Die SPD konnte 29,24 % der Wählerstimmen auf sich vereinigen. Dahinter folgen die WfE mit 12,62 %, die CDU mit 9,80 % und die Linke mit 4,49 %.

+++ 22.11 Uhr: Gemeinde Lohfelden: Die SPD führt die Trendergebnisse mit 43,53 % an. Die CDU folgt dahinter mit 23,32 %. Die Grünen können 18,66 % der Wählerstimmen für sich verzeichnen. Unter zehn Prozent fallen die U2L (9,67 %) und die AfD (4,82 %). Die Wahlbeteiligung liegt bei 46,67 %.

+++ 22.09 Uhr: In Naumburg liegt die SPD bei 37,15 %, die CDU knapp dahinter bei 33,37 %, gefolgt von den Freien Wählern, die bei 23,30 % liegen.

+++ 22.07 Uhr: Die UWG kann ihren Vorsprung in der Gemeinde Reinhardshagen den Trendergebnissen zufolge mit 56,87 % halten. Dahinter rangiert die SPD mit 35,49 %. Die CDU liegt mit großem Abstand (7,64 %) dahinter.

Kommunalwahl im Landkreis Kassel: FGW Trendelburg führt in Trendelburg

+++ 22.05 Uhr: In der Gemeinde Söhrewald kann die SPD den Trendergebnissen zufolge 47,37 % der Wählerstimmen gewinnen. Dahinter folgt die Partei UNS mit 32,32 %. Die CDU kommt auf 20,39 %.

+++ 22.00 Uhr: In der Stadt Trendelburg führt den Hochrechnungen zufolge weiterhin die FGW Trendelburg mit 49,83 %. Den zweiten Platz belegt die SPD mit 33,41 %. Das Schlusslicht bildet die CDU mit 16,76 %.

+++ 21.43 Uhr: Auch die Stadt Bad Karlshafen kann finale Trendergebnisse für die Kommunawahl im Landkreis Kassel verzeichnen. Dort führt die FWG mit 34,80 %. Obwohl zuvor die SPD auf dem zweiten Platz lag, hat die CDU nun aufgeholt: sie kann insgesamt 27,18 % der Wählerstimmen vereinigen. Dahinter folgen SPD mit 24,89 %, die AfD mit 8,43 % und die Grünen mit 4,71 %. Die Wahlbeteiligung liegt bei 44,64 %.

+++ 21.41 Uhr: Laut den finalen Trendergebnissen der Gemeinde Calden kann die SPD ihren großen Vorsprung mit 48,77 % halten. Dahinter folgt die FWG mit 29,90 % und die CDU mit 21,32 %. Die Wahlbeteiligung liegt bei 49,68 %.

Wahlen im Landkreis Kassel: Trendergebnisse für Städte und Gemeinden

+++ 21.30 Uhr: Der Sozialdemokrat Andreas Siebert aus Niestetal wird neuer Landrat des Landkreises Kassel. Er setzte sich bei der Direktwahl mit 58,01 Prozent (Stand 20.30 Uhr) gleich im ersten Wahlgang durch, obwohl die Wähler erstmalig unter vier Kandidaten wählen konnten. Damit steht fest, dass nach Uwe Schmidt auch der neue Landrat wieder von der SPD gestellt wird. Zwar sind noch nicht alle Ergebnisse ausgezählt, aber mit 272 von 280 ausgezählten Stimmen ist es sicher, dass Siebert Landrat wird.

+++ 21.11 Uhr: In Espenau liegen die finalen Trendergebnisse vor. Dort führt die FWG mit 43,53 % der Wählerstimmen. Die SPD rangiert dahinter mit 27,81 %. Die CDU liegt bei 16,19 %, die GLE bei 12,47 %. Die Wahlbeteiligung liegt bei 52,64 %.

+++ 21.04 Uhr: In der Gemeinde Nieste führt die SPD den Hochrechnungen zufolge mit 42,11 %. Die CDU rangiert mit 30,58 % dahinter, gefolgt von der UWN mit 27,32 %.

Die Wahlkabinen in der Stadthalle in Wolfhagen sind voll.

+++ 20.46 Uhr: In der Gemeinde Breuna führt die SPD laut Hochrechnungen mit 66,48 %. Die CDU kommt nur knapp auf die Hälfte dieses Wertes: 33,52 %.

Kommunalwahl im Landkreis Kassel: Andreas Siebert (SPD) wird neuer Landrat

+++ 20.38 Uhr: In der Stadt Hofgeismar liegt die Wahlbeteiligung aktuellen Hochrechnungen zufolge bei 46,86 %. Dort konnte die SPD laut den Trendergebnissen 44,99 % der Wählerstimmen auf sich vereinigen. Die CDU folgt mit 38,50 %, die WSD mit 12,17 % und die FDP mit 4,34 %.

+++ 20.29 Uhr: Das Ergebnis der Landratswahl im Kreis Kassel steht noch nicht fest. Laut dem jetzigen Landrat Uwe Schmidt hat die Auszählung in den vergangenen Jahren nicht so lange gedauert. Die vorläufige Wahlbeteiligung liegt bei 39,02 %.

+++ 20.21 Uhr: Bei der Kreiswahl des Landkreises Kassel zeichnet sich ein deutlicher Trend ab. Die SPD führt die aktuellen Trendergebnisse mit großem Abstand (37,51 %) an. Die CDU folgt mit 21,11 %, die Grünen mit 15,00 %. Die übrigen Parteien liegen unter 10 Prozent: AfD (9,58 %), FW (7,39 %), Linke (4,93 %), FDP (4,49 %).

Kreiswahl im Landkreis Kassel: SPD führt mit Abstand

+++ 20.19 Uhr: Die UWG kann in der Gemeinde Reinhardshagen ersten Trendergebnissen zufolge 56,87 % der Wählerstimmen auf sich vereinigen. Dahinter rangiert die SPD mit 35,49 %. Die CDU liegt mit großem Abstand (7,64 %) dahinter.

+++ 20.17 Uhr: Für die Gemeinde Fuldabrück im Landkreis Kassel liegen erste Trendergebnisse vor. Die SPD führt die Hochrechnungen mit 44,22 % an. Die CDU folgt mit 24,38 %. Die Grünen liegen dahinter mit 14,03 %, gefolgt von der UBF mit 13,89 % und der FDP mit 3,48 %.

+++ 20.14 Uhr: Auch die Stadt Bad Karlshafen kann erste Trendergebnisse für die Kommunawahl im Landkreis Kassel verzeichnen. Dort führt die FWG mit 41,04 %. Die SPD folgt mit 23,31 %, die CDU kommt auf 20,27 %. Die AfD kann 11,09 % der Wählerstimmen auf sich vereinigen, die Grünen liegen bei 4,29 %.

+++ 20.03 Uhr: In der Gemeinde Nieste führt die SPD ersten Hochrechnungen zufolge mit 42,62 %. Die CDU rangiert mit 34,02 %, 23,36 %

Kommunalwahl im Kreis Kassel: So sehen die aktuellen Ergebnisse aus

+++ 19.59 Uhr: In der Gemeinde Niestetal liegen CDU und SPD ersten Trendergebnissen zufolge mit 36,03 Prozent gleichauf. Dort zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab. Die Grünen und die W.i.N. folgen jeweils mit 13,97 %.

+++ 19.57 Uhr: Erste Trendergebnisse aus der Gemeinde Ahnatal: die SPD führt mit 40,70 %. Die CDU folgt mit 26,04 %, die Grünen mit 23,11 % und die FWG mit 10,15 %.

+++ 19.55 Uhr: Die FWG führt in der Gemeinde Espenau eresten Trendergebnissen nach mit 46,00 % der Wählerstimmen. Dahinter folgen die SPD mit 26,24 %, die CDU mit 15,53 % und die GLE mit 12,24 %.

+++ 19.52 Uhr: In der Stadt Liebenau führt die Partei FWG ersten Hochrechnungen zufolge mit 41,49 %. Die SPD konnte 28,63 % der Wählerstimmen auf sich vereinigen. Dahinter folgen die WfE mit 14,11 %, die CDU und die Linke liegen mit 7,88 % gleichauf.

Erste Hochrechnungen zur Kommunalwahl im Landkreis Kassel

+++ 19.51 Uhr: Erste Trendergebnisse aus der Gemeinde Lohfelden: Die SPD führt die Trendergebnisse mit 43,36 % an. Die CDU folgt mit 20,05 %. Dahinter rangieren die Grünen mit 19,60 %, die U2L mit 9,53 % und die AfD mit 7,47 %.

+++ 19.45 Uhr: Für die Gemeinde Schauenburg liegen erste Trendergebnisse für die Kommunalwahl im Landkreis Kassel vor. Die SPD führt mit großem Abstand mit 37,37 %, die OFFENSIVE folgt mit 20,30 %. Die CDU liegt bei 19,09 %, die Grünen bei 17,88 % und die Linke bei 5,00 %.

+++ 19.35 Uhr: In Naumburg, wo mehr als die Hälfte aller Wahllokale ausgezählt ist, liegt die SPD bei knapp 37 %, die CDU dahinter bei 28,54 %, gefolgt von den Freien Wählern, die bei knapp 10 % liegen. In Wolfhagen ist nach vier von 19 ausgezählten Lokalen die SPD vorn. Sie liegt bei 31 %, gefolgt von der CDU (25 %) und den Grünen (20 %).

Kommunalwahl im Landkreis Kassel: Hochrechnungen für Gemeinden und Städte

+++ 19.30 Uhr: In der Gemeinde Söhrewald kann die SPD ersten Trendergebnissen zufolge 44,97 % der Wählerstimmen auf sich vereinigen. Dahinter folgt die Partei UNS mit 38,59 %. Die CDU kommt auf 16,44 %.

+++ 19.28 Uhr: Die Stadt Trendelburg kann erste Trendergebnisse für die Kommunawahl im Landkreis Kassel verzeichnen. Dort führt die FGW Trendelburg mit 53,82 Prozent. Die SPD folgt mit großem Abstand mit 30,25 %, die CDU mit 15,92 %.

+++ 19.26 Uhr: Für einzelne Kommunen aus dem Wolfhager Land gibt es erste Trends für die Kreistagswahl. Nach Auszählung zweier Wahllokale in Breuna liegen SPD und CDU mit 36,17 % gleich auf, gefolgt von der AfD mit 15,6 %. In Habichtswald ist derzeit das ersten von fünf Lokalen ausgezählt. Dort liegt die SPD mit 40,72 Prozent der Stimmen deutlich vorn, die CDU liegt bei 15,6 Prozent. Und die Grünen bewegen sich derzeit bei 18,56 %. Ähnlich sieht es in Bad Emstal aus, wo derzeit ein Drittel aller Wahllokale seine Ergebnisse gemeldet hat. Die SPD steht dort derzeit bei knapp 40 Prozent, die CDU bei 18 Prozent und die Grünen bei 13 Prozent.

Kommunalwahl im Landkreis Kassel: Erste Trendergebnisse für Städte und Gemeinden

+++ 19.23 Uhr: In der Stadt Zierenberg führt die Partei ZieLe ersten Hochrechnungen zufolge mit 62,32 % und lässt die anderen Parteien weit hinter sich zurück. SPD und CDU liegen beide bei 11,59 %, die Grünen bei 7,25 %.

+++ 19.19 Uhr: Erste Trendergebnisse aus der Gemeinde Kaufungen: Die SPD führt die Trendergebnisse mit 26,34 % an, dicht gefolgt von der KWG mit 25,00 %. Die CDU liegt bei 20,43 %, dahinter die GLLK mit 14,78 % und die Grünen mit 13,44 %.

+++ 19.16 Uhr: Für die Stadt Immenhausen liegen erste Trendergebnisse für die Kommunalwahl im Landkreis Kassel vor: SPD 41,37 %, FL 33,16 %, CDU 23,73 %, FDP 1,75 %.

Kamen am späten Nachmittag zu Stimmabgabe in die Kulturhalle Niedervellmar: Yannick Weimann (18), der zum ersten Mal seine Stimme bei einer Wahl abgeben durfte. Neben ihm Kerstin Weimann (44) und Wahlvorstand Günter Jesswein, der die korrekte Stimmabgabe überwacht.

+++ 19.13 Uhr: Während der Kommunalwahl im Landkreis Kassel konnte die SPD ersten Hochrechnungen zufolge in der Gemeinde Habichtswald eine große Mehrheit der Stimmen mit 44,48 % auf sich vereinigen. Dahinter folgt die WGH mit 30,26 %, die CDU mit 18,60 % und die Grünen mit 6,66 %.

+++ 19.11 Uhr: In der Gemeinde Helsa konnte die CDU während der Kommunalwahl im Landkreis Kassel ersten Trendergebnissen zufolge 39,15 % der Wählerstimmen holen. Die SPD folgt mit 32,62 %. Mit einigem Abstand folgen die GLH mit 16,31 % und Die mit Herz mit 11,91 %.

Kommunalwahl in Kassel: SPD in Grebenstein deutlich vorne

+++ 19.10 Uhr: Für die Stadt Grebenstein liegen erste Hochrechnungen vor. Die SPD konnte 50,93 % der Wählerstimmen gewinnen, die CDU folgt mit deutlichem Abstand mit 24,22 %. Dahinter rangiert die GsD mit 20,50 %, gefolgt von der FDP mit 4,35 %.

+++ 19.06 Uhr: In der Gemeinde Fuldatal konnte die CDU ersten Trendergebnissen zufolge 29,15 % der Stimmen gewinnen. Die Grünen folgen mit 26,39 %, die SPD mit 25,21 %, die FDP mit 17,72 % und die Freien Wähler mit 1,53 %.

+++ 19.03 Uhr: Auch für die Stadt Vellmar liegen zur Kommunalwahl im Landkreis Kassel erste Trendergebnisse vor. Demzufolge liegt die SPD mit 46,39 Prozent der Stimmen vorne. Dahinter folgen die Grünen mit 27,49 %, die CDU mit 22,77 % und die AfD mit 3,34%.

Kommunalwahl im Kreis Kassel: Erste Hochrechnungen für Gemeinden

+++ 19.01 Uhr: Ersten Hochrechnungen zufolge konnte die SPD in der Gemeinde Bad Emstal 52,03 % der Wählerstimmen gewinnen. die BBE folgt dahinter mit 47,97%.

+++ 19.00 Uhr: Die Gemeinde Calden kann erste Trendergebnisse verzeichnen: SPD 45,03%, FWG 31,31%, CDU 23,84%.

+++ 18.55 Uhr: Für die Gemeinde Breuna liegen erste Trendergebnisse für die Kommunalwahl im Landkreis Kassel vor. Die CDU konnte 59,38% der Wählerstimmen gewinnen, die SPD 40,63%.

Kommunalwahl im Landkreis Kassel: Erste Trendergebnisse in Städten Baunatal und Wolfhagen

+++ 18.53 Uhr: Die Stadt Baunatal hat erste Trendergebnisse veröffentlicht: SPD 53,13%, Grüne 21,53%, CDU 15,28%, FDP 10,07%.

+++ 18.50 Uhr: Für die Stadt Wolfhagen gibt es erste Hochrechnungen für die Kommunalwahl im Landkreis Kassel. Die Trendergebnisse der Gemeindewahl: BWB 31,71%, Grüne 21,95%, SPD 21,95%, CDU 19,51%, AGW 4,88%.

+++ 18.38 Uhr: Für die Stadt Hofgeismar liegen erste Trendergebnisse für die Kommunalwahl im Landkreis Kassel vor: SPD 48,08%, CDU 33,63%, WSD 12,42%, FDP 5,87%.

Kommunalwahl im Landkreis Kassel: Erste Trendergebnisse für Landratswahl

+++ 18.28: Neben der Kommunalwahl im Landkreis Kassel wird auch ein neuer Landrat gewählt. Die aktuellen Trendergebnisse der Landratswahl: Andreas Siebert (SPD): 55,89 %, Anreas Mock (CDU): 21,23 %, Björn Sänger (FDP): 11,17 % und Jürgen Kehr (Linke): 9,38 % der Stimmen.

+++ 18.00 Uhr: Die Wahllokale für die Kommunalwahl im Landkreis Kassel sind nun geschlossen. Die Auszählung der ersten Stimmen beginnt. Mit einem belastbaren Ergebnis rechnet der Landkreis Kassel gegen 19.30 Uhr.

+++ 17.08 Uhr: „Es waren schon einige Leute hier, der Ansturm hält sich aber in Grenzen”, erklärt Jens Elberskirchen, der in diesem Jahr die Wahl im Lippoldsberger Haus des Gastes in der Gemeinde Wesertal betreut. Grund für den überschaubaren Andrang sei vor allem die Briefwahl, die in diesem Jahr besonders häufig genutzt worden sei. Die Hygiene spielt bei den diesjährigen Wahlen im Wesertaler Ortsteil eine große Rolle. Desinfektionsmittel, Plexiglasscheiben und vier Wahlkabinen auf rund 200 Quadratmetern - genug Platz und Schutzmaßnahmen um in Ruhe zu wählen.

+++ 16.04 Uhr: In der Stadt Wolfhagen im Landkreis Kassel sind anlässlich der Kommunalwahl zahlreiche Menschen in den Wahllokalen erschienen, um zu wählen. Viele Wahlkabinen sind voll besetzt. Wer dachte, dass es wegen der starken Nachfrage nach den Briefwahlunterlagen in den vergangenen Tagen und Wochen in den Wahllokalen des Wolfhager Landes am Sonntag gähnende Leere herrschen würde, irrte sich. Vor allem am Nachmittag war nach zunächst verhaltenem Start großer Betrieb in den Wahllokalen.

+++ 15.36 Uhr: Ab 18.00 Uhr werden die ersten Ergebnisse zur Kommunalwahl im Landkreis Kassel einlaufen. Die Landratswahl wird als erstes ausgezählt, mit einem belastbaren Ergebnis rechnet der Landkreis Kassel gegen 19.30 Uhr.
Für die Wahl der Gemeindevertretungen, zur Stadtverordnetenversammlung und zum Kreistag werden nur die reinen Listenstimmen – also ohne Panaschieren und Kumulieren gezählt.

Die Wahlkabinen in der Stadthalle in Wolfhagen sind voll besetzt.

Das Trendergebnis wird wahrscheinlich nach 23.00 Uhr vollständig für alle Kommunen und den Kreistag vorliegen. Falls in einzelnen Kommunen noch Kapazitäten vorhanden sind, kann am Wahltag auch bereits mit der Auszählung der kumulierten und panaschierten Stimmen begonnen werden. Das amtliche Endergebnis der Wahlen zu den Gemeindevertretungen, Stadtverordnetenversammlung und zum Kreistag wird dann wahrscheinlich erst am Dienstag (16.03.2021) feststehen. Das Ergebnis der Wahl zum Ausländerbeirat soll schließlich am Mittwoch (17.03.2021) vorliegen.

Update vom Sonntag, 14.03.2021, 9.00 Uhr: Seit 8 Uhr sind die Wahllokale im Kreis Kassel geöffnet. In den Wahllokalen gilt auch in diesem hessischen Landkreis wegen der Corona-Pandemie die Maskenpflicht. Viele Menschen nutzten wegen des Coronavirus die Briefwahl. Die Wahllokale sind bis 18 Uhr geöffnet.

Kommunalwahl im Landkreis Kassel – Erste Ergebnisse liegen am Sonntag vor

Erstmeldung vom Freitag, 12.03.2021, 17.07 Uhr: Landkreis Kassel – Am Sonntag (14.03.2021) ist die Kommunalwahl 2021. Wählerinnen und Wähler im Kreis sind aufgerufen ihre Stimmen abzugeben. Neben dem Kreistag wird auch ein neuer Landrat gewählt. Hier die Kandidaten im Überblick:

  • CDU: Andreas Mock,
  • SPD: Andreas Siebert,
  • FDP: Björn Sänger
  • Linke: Jürgen Kehr

Die ersten Hochrechnungen und alle wichtigen Ergebnisse finden Sie am Wahlabend hier im News-Ticker.

Auch bei der Kommunalwahl 2016 wurde ein neuer Kreistag gewählt. Insgesamt 192.647 Menschen waren wahlberechtigt. Ihre Kreuzchen setzten schlussendlich 100.032. Die Wahlbeteiligung lag demnach bei 51,93 %. Die meisten Stimmen erhielt die SPD. Insgesamt 44,34 % der Bürger im Kreis wählten die Sozialdemokraten. Die CDU lag mit 22,77 % weit dahinter. Ein zweistelliges Ergebnis erzielte mit 11,02 % der Stimmen auch die AfD.

Die Grünen kam dagegen mit 8,65 % der Stimmen nur auf ein einstelliges Ergebnis. Ebenso die Freien Wähler (5,25 %). Noch 4,08 % der Wählerinnen und Wähler aus dem Landkreis Kassel stimmten für die FDP. Die Linke kam auf 3,89 %. Alles zur Kommunalwahl im Landkreis Kassel im Überblick. (Jan-Frederik-Wendt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.