Zwei Listen stehen zur Wahl

Wir stellen die Kandidaten, Listen und Themen bei der Ortsbeiratswahl in Waldau vor

Die alte Kastanie gegenüber der evangelischen Kirche in Waldau ist ein Naturdenkmal. Es wird geprüft, ob sie wegen Pilzbefalls und Instabilität gefällt werden muss.
+
Sorgte zuletzt im Stadtteil für Schlagzeilen: die alte Kastanie gegenüber der evangelischen Kirche in Waldau. Noch immer wird geprüft, ob das Naturdenkmal wegen Pilzbefalls und Instabilität gefällt werden muss.

Bei den Kommunalwahlen am 14. März entscheiden die Wähler auch über die neue Zusammensetzung der Ortsbeiräte. Wir stellen Kandidaten und Themen in den 23 Kasseler Stadtteilen vor. Diesmal: Waldau.

Waldau – Waldau ist vielfältig, in mancher Hinsicht sogar ein Stadtteil der Gegensätze. Einerseits steht er für viel Grün und historisches Fachwerk im Ortskern, für Schrebergarten-Idylle sowie jede Menge Freizeit- und Erholungsangebote am nahen Bugasee. Andererseits ist Waldau geprägt von großen Wohnblock-Siedlungen, Industrie und Handel. Die Gewerbegebiete bieten vielen Menschen in Kassel und Umgebung ein Einkommen. Die damit verbundenen Verkehrsströme – durch den Ort, aber auch auf den Autobahnen um ihn herum – bereiten aber Probleme.

Mit SPD und CDU, die Grünen treten diesmal nicht mehr an, stehen in Waldau nur zwei Listen zur Wahl. Das sind ihre Themen:

CDU

„Wir setzen uns für den Ausbau der digitalen Infrastruktur in Stadt und Stadtteil ein“, sagt Spitzenkandidatin Jutta Schwalm. Wichtiges Thema ist die Verkehrsbelastung. Die Durchgangsstraßen im Ort nutzen viele Lastwagenfahrer als Schleichwege, vor allem die Nürnberger Straße und die Kasseler Straße. Und gegen den Lärm der Autobahn müssten die Anwohner des Ortskerns endlich geschützt werden.

Die Pläne zum Neubau der Offenen Schule sowie der Feuer- und Rettungswache seien „hervorragend und zwingend notwendig“, meint Schwalm. Ziel der CDU sei es, die Wohnqualität und die Geschäfte im Ort zu erhalten. Man wolle einen saubereren und sichereren Stadtteil, wolle die kulturelle Vielfalt und das gute Miteinander fördern. Vereine, Verbände und Kirche sollen dabei unterstützt werden, den Stadtteil lebendig zu halten. Der Sportplatz soll endlich einen Kunstrasenplatz bekommen.

Schwalm tritt zur Kommunalwahl auch wieder für die Stadtverordnetenversammlung an. „Ich sehe mich als Verbindungsglied zwischen Stadt und Stadtteil.“ Dorn im Auge sind der CDU die Bäume, die bei der Grundsanierung der Kasseler Straße am Gehweg gepflanzt werden sollen. Vor dem Hessischen Hof etwa würden diese den Eigentümern der sanierten Fachwerkhäuser „vor die Nase gesetzt“. Schwalm: „Waldau ist wirklich ein grüner Ortsteil. Da müssen diese Bäume nicht noch sein.“

SPD

„Waldau ist super toll aufgestellt“, sagt SPD-Spitzenkandidat Joachim Bonn. Die SPD wolle die geplanten Millionen-Investitionen im Stadtteil – den Neubau der Offenen Schule, den der Feuer- und Rettungswache sowie den für Kita I und Hort – wohlwollend begleiten. Man setze sich zudem dafür ein, dass auch der Neubau für die Polizei dorthin komme und die Frage geklärt werde, was nach dem Bau des Stützpunktes aus dem bisherigen Gerätehaus der Feuerwehr werde.

Die Waldauer SPD begrüßt, dass das bisher im Bürgerhaus untergebrachte Jugendzentrum in den Schulneubau integriert wird. Positive Nachrichten gebe es auch für den Bildungscampus. Das Land habe jetzt das Geld für den ersten Bauabschnitt mit dem neuen Gebäude für Kita und Hort bewilligt, sagt Bonn. Engagieren wird sich die SPD auch für die Gestaltung des Wahlebachparks und für sichere Schulwege. Die drei Elternhaltestellen in Waldau hätten sich bewährt. Verbessert werden müsse das Umfeld der Wohnsiedlungen. Dazu versuche man auch auf Unternehmen wie die Vonovia einzuwirken. Der Sportplatz solle endlich den Kunstrasen-Trainingsplatz kriegen, fordert auch die SPD.

Wichtiges Thema bleibt laut Bonn der Lärmschutz. Die A 49 belaste die Waldauer bereits stark. Der Ausbau werde die Zahl der Fahrzeuge weiter steigern. Nach wie vor fordere man daher ein nächtliches Tempolimit von 60 Stundenkilometern für Lkw und 80 km/h für Autos. (Andreas Hermann)

Stadtteilplan Waldau

Die Kandidaten

Jutta Schwalm, CDU

CDU-Spitzenkandidatin in Waldau ist Jutta Schwalm, die in der auslaufenden Wahlperiode stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin und stellvertretende Ortsvorsteherin ist. Die 71-Jährige lebt seit 35 Jahren im alten Ortskern und engagiert sich seit mehr als 15 Jahren im Ortsbeirat. Seit 2006 sitzt die ehemalige Lehrerin der CDU Waldau vor, seit 2011 ist sie in der Kasseler Stadtverordnetenversammlung.

Joachim Bonn, SPD

SPD-Spitzenkandidat in Waldau ist Joachim Bonn, der bereits drei Wahlperioden der Ortsvorsteher im Stadtteil ist. Der pensionierte Polizeibeamte wohnt seit 1964 in Waldau, seit vier Wahlperioden engagiert sich der 66-Jährige im Ortsbeirat. Zuvor war er für zwei Legislaturperioden in der Kasseler Stadtverordnetenversammlung. Der Sozialdemokrat ist auch Vorsitzender des Fördervereins Zehntscheune Waldau.

Die Listen

CDU (Liste 1)

  • Jutta Schwalm, Pensionärin, Jahrgang 1949
  • Nicole Siebrecht, Kaufmännische Angestellte, Jahrgang 1980
  • Alfred Thiele, Rentner, Jahrgang 1952
  • Michael Siebrecht, Ingenieur, Jahrgang 1958
  • Ute Cyrus, Angestellte, Jahrgang 1964
  • Friedhelm Alster, Rentner, Jahrgang 1940

SPD (Liste 2)

  • Joachim Bonn, Pensionär, Jahrgang 1954
  • Dirk Seeger, Angestellter, Jahrgang 1968
  • Helene Freund, Sozialversicherungsfachangestellte, Jahrgang 1971
  • Kirsten Clemen, Außenhandelskauffrau, Jahrgang 1976
  • Niklas Heß, Auszubildender, Jahrgang 2000
  • Gerald Frommann, Rentner, Jahrgang 1954
  • Waldemar Freund, Einrichter, Jahrgang 1968
  • Andreas Störmer, Angestellter, Jahrgang 1972.

Waldau in Zahlen

  • Einwohner: 6393
  • Einwohner mit Migrationshintergrund: 21,1 %
  • Durchschnittsalter: 41,9 Jahre
  • Differenz der Zu- und Fortzüge: minus 69
  • Haushalte: 2819
  • Personen je Haushalt: 2,27
  • Alleinerziehende: 21,9 %
  • Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte: 2359
  • Arbeitslosenquote: 7,5 %
  • Leistungsempfänger: 18,0 %
  • Private Autos je 1000 Einwohner: 379,2

Quelle: Aktuellste Angaben aus dem Statistik-Atlas der Stadt kassel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.