BGH bestätigt Höchststrafe für NSU-Terroristin Zschäpe

BGH bestätigt Höchststrafe für NSU-Terroristin Zschäpe

2011 kam ans Licht, dass drei Rechtsextreme jahrelang mordend durch Deutschland ziehen konnten. Fast zehn Jahre später schließt der Bundesgerichtshof die strafrechtliche Aufarbeitung weitgehend ab.
BGH bestätigt Höchststrafe für NSU-Terroristin Zschäpe
NSU-Terror: Urteile gegen Zschäpe und Mitangeklagte nun rechtskräftig - BGH hat gesprochen

NSU-Terror: Urteile gegen Zschäpe und Mitangeklagte nun rechtskräftig - BGH hat gesprochen

Beate Zschäpe und drei Mitangeklagte hatten ihre Strafen aus den NSU-Prozessen nicht akzeptiert. Der BGH hat sich ausführlich mit den Revisionen befasst - und nun Entscheidungen getroffen.
NSU-Terror: Urteile gegen Zschäpe und Mitangeklagte nun rechtskräftig - BGH hat gesprochen
Beate Zschäpe: BGH bestätigt Urteil - keine Revision für NSU-Terroristin

Beate Zschäpe: BGH bestätigt Urteil - keine Revision für NSU-Terroristin

Die Urteile gegen Beate Zschäpe und zwei NSU-Helfer sind rechtskräftig.
Beate Zschäpe: BGH bestätigt Urteil - keine Revision für NSU-Terroristin
Neues Schreiben vom „NSU 2.0“ – Hessische SPD-Parteichefin erhält Drohbrief

Neues Schreiben vom „NSU 2.0“ – Hessische SPD-Parteichefin erhält Drohbrief

Der mutmaßliche Verfasser von NSU-Drohbriefen wurde bereits im Mai festgenommen. Trotzdem ist in Hessen ein neues Schreiben aufgetaucht.
Neues Schreiben vom „NSU 2.0“ – Hessische SPD-Parteichefin erhält Drohbrief
NSU-Akten bleiben vorerst zu - Kritik an Grünen-Politiker

NSU-Akten bleiben vorerst zu - Kritik an Grünen-Politiker

Wie erwartet hat der hessische Landtag die NSU-Akten nicht vorzeitig freigegeben, wie eine Petition gefordert hatte. Die Initiatoren sind vor allem über einen Grünen-Politiker empört.
NSU-Akten bleiben vorerst zu - Kritik an Grünen-Politiker
Streit um NSU-Akten: „Die Petition wird nicht abgelehnt“

Streit um NSU-Akten: „Die Petition wird nicht abgelehnt“

130.000 Unterzeichner fordern die Freigabe der NSU-Akten und kritisieren die hessischen Grünen. Der Grünen-Politiker Boris Mijatovic verspricht nun, dass die Petition nicht abgelehnt wird.
Streit um NSU-Akten: „Die Petition wird nicht abgelehnt“
NSU-Akten: Grüne stimmen gegen Freigabe und geraten weiter unter Druck

NSU-Akten: Grüne stimmen gegen Freigabe und geraten weiter unter Druck

125.000 Menschen haben die Petition zur Freigabe der NSU-Akten unterschrieben. Trotzdem stimmten CDU und Grüne in Hessen gegen eine Öffnung. Der Druck auf die Regierung wächst.
NSU-Akten: Grüne stimmen gegen Freigabe und geraten weiter unter Druck
„NSU 2.0“-Drohschreiben: Mutmaßlicher Verfasser von Polizei festgenommen - Richter setzt Haftbefehl in Vollzug

„NSU 2.0“-Drohschreiben: Mutmaßlicher Verfasser von Polizei festgenommen - Richter setzt Haftbefehl in Vollzug

Seit 2018 werden mit „NSU 2.0“ unterzeichnete Gewaltdrohungen verschickt. Überraschend könnte die Polizei nun vor der Aufklärung stehen.
„NSU 2.0“-Drohschreiben: Mutmaßlicher Verfasser von Polizei festgenommen - Richter setzt Haftbefehl in Vollzug
Trotz 94.000 Unterschriften für Petition: NSU-Akten bleiben zu

Trotz 94.000 Unterschriften für Petition: NSU-Akten bleiben zu

Mehr als 94.000 Menschen haben die Petition zur Freigabe der NSU-Akten unterschrieben. Trotzdem will das hessische Innenministerium die Dokumente nicht öffnen. Kritik wird vor allem an den Grünen …
Trotz 94.000 Unterschriften für Petition: NSU-Akten bleiben zu
NSU-Mordserie: Die rechte Gewalt endete nicht mit Halit Yozgats Tod

NSU-Mordserie: Die rechte Gewalt endete nicht mit Halit Yozgats Tod

Am 6. April 2006 wurde Halit Yozgat aus Kassel von Neonazis erschossen. Auch 15 Jahre später ist die rassistische NSU-Mordserie noch nicht aufgeklärt.
NSU-Mordserie: Die rechte Gewalt endete nicht mit Halit Yozgats Tod