1. Startseite
  2. Verbraucher

Abnehmen ohne Hungern? Studie zeigt: Diese Temperatur sollte Ihre Wohnung haben

Erstellt:

Von: Helena Gries

Kommentare

Öfter mal runterdrehen: Studien haben herausgefunden, dass mithilfe von niedrigen Temperaturen Fettzellen verbrannt werden können. (Symbolbild)
Öfter mal runterdrehen: Studien haben herausgefunden, dass mithilfe von niedrigen Temperaturen Fettzellen verbrannt werden können. (Symbolbild) © Ole Spata/dpa

Tipps zum Abnehmen gibt es viele. Mit einem Trick lässt sich einfacher Gewicht verlieren – und das ganz ohne zu hungern.

Kassel – Graues, kaltes Wetter und Frieren stehen im Winter auf dem Tagesprogramm. Doch die Kälte kann auch seine guten Seiten haben. Kaum zu glauben? Stimmt aber, denn Studien haben bereits vor einigen Jahren herausgefunden, dass mithilfe von Kälte die Fettzellen verbrannt werden können.

Übergewicht gilt als Risikofaktor für zahlreiche Krankheiten, unter anderem auch für eine Corona-Erkrankung. Wer effektiv abnehmen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten. Neben Sport und gesunder Ernährung kann auch Kälte helfen, die Pfunde purzeln zu lassen. Wir verraten, wie das funktioniert und was Verbraucher tun können, um das Abnehmen durch Kälte zu unterstützen.

Abnehmen: So wirken sich Temperaturen auf den Energiebedarf des Körpers aus

Ein Forscherteam um Wouter van Marken Lichtenbelt, Leiter der Forschungsgruppe Thermophysiologie & Stoffwechsel an der Universität in Maastricht, hat in einer Studie untersucht, wie sich die Temperatur der Umgebung auf den Energiebedarf des Körpers auswirkt. Hierfür wurden Testpersonen untersucht, die in einem bestimmten Zeitraum jeweils mehrere Stunden täglich Temperaturen von 15 Grad Celsius ausgesetzt waren. Das Ergebnis: Kühlere Temperaturen in der Wohnung regen die Fettverbrennung an. Die Forscher haben diesen Effekt auch erklärt: Im menschlichen Körper gibt es weiße und braune Fettzellen. Während weißes Fett als Energiespeicher dient, verbrennt braunes Fett aktiv Kalorien, um Wärme zu erzeugen und vor Kälte zu schützen. Die Teilnehmer der Studie wiesen nach der Durchführung einen höheren Anteil an braunem Fettgewebe auf.

Je mehr aktives braunes Fett ein Mensch besitzt, desto eher verbrennt er Kalorien und desto leichter fällt das Abnehmen. Kälte gilt Studien zufolge als klassischer Stimulus für braunes Fett. Beim Frieren steigt demnach die Anspannung der Muskeln und die braunen Fettzellen müssen besonders viel Energie umsetzen. Dadurch wird der Körper gewärmt und eine normale Körpertemperatur beibehalten. Ist der Körper sogenanntem Temperaturstress wie beim Frieren ausgesetzt, wird Energie verbrannt. Berichten zufolge fühlten sich die Studienteilnehmer nach den Untersuchungen nicht nur wohler, sie kamen auch mit Kälte besser zurecht.

Abnehmen durch Kälte: Temperatur in der Wohnung langsam anpassen

Kälte kann also beim Abnehmen helfen und ist einfach in den täglichen Ablauf zu integrieren. Experten zufolge reichen nachts 16 bis 18 Grad im Schlafzimmer, tagsüber im Büro und in der Wohnung sind etwa 20 Grad ausreichend. Doch Vorsicht: Wer höhere Temperaturen in der Umgebung gewohnt ist, sollte die Wohnung nicht schlagartig runterkühlen, sondern sich eher langsam an niedrigere Temperaturen herantasten. Dabei kann es helfen, die Temperatur in der Wohnung wöchentlich um ein Grad zu minimieren. Bei kühlen Temperaturen zu schlafen, hat zudem weitere gesundheitliche Vorteile. Ein Arzt hat diesbezüglich einen dringenden Rat, berichtet ruhr24.de*.

Häufigere Temperaturschwankungen sollen sich Studien zufolge ebenfalls positiv auf die Fettverbrennung auswirken. Dass Sport bei kühlen Temperaturen oder allgemein Bewegung bei Kälte gesund ist und die Anfälligkeit für Krankheiten wie Fettleibigkeit senken soll, gilt seit Langem als bekannt. Außerdem sollen niedrige Temperaturen in der Umgebung das Immunsystem stärken und man spart zudem Heizkosten.

Weitere interessante Verbraucher-News gibt es auf unserer Themenseite oder mit dem HNA-Newsletter Verbraucher direkt in Ihr Postfach.

Es gibt zahlreiche Diät-Tipps, die überschüssige Kilos schmelzen lassen sollen. Auch Öle können beim Abnehmen helfen, denn sie enthalten wertvolle Nährstoffe. Eine besondere Diät-Methode soll unter anderem dabei helfen, beim Abnehmen keine Muskeln zu verlieren. (Helena Gries) *ruhr24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare