1. Startseite
  2. Verbraucher

Gesund abnehmen: So funktioniert die Scheinfasten-Methode

Erstellt:

Von: Fee Halberstadt

Kommentare

Im Kampf gegen überflüssige Pfunde kann das Scheinfasten helfen. (Symbolbild)
Im Kampf gegen überflüssige Pfunde kann das Scheinfasten helfen. (Symbolbild) © Chris Radburn/dpa

Eine Diät hier, eine zweite dort. Doch irgendwie funktioniert alles nicht so, wie es soll. Scheinfasten kann helfen, unliebsame Kilos zu verlieren.

Kassel – Wer kennt es nicht: Der Winter hat dafür gesorgt, dass die Waage etwas mehr anzeigt, als gewünscht. Wer daran etwas ändern möchte, versucht den Appetit etwas zu zügeln. Alternativ kann auch nach verschiedenen Diäten gesucht werden. Das Netz ist voll von Möglichkeiten, die dabei helfen sollen, einfach und effektiv abzunehmen. So gibt es beispielsweise den Abnehm-Klassiker: Intervallfasten. Aber auch Diäten, bei denen auf bestimmte Produkte verzichtet werden muss oder solche, bei denen die Kalorien gezählt werden, sind beliebt. Oder auch das Heilfasten.

Als Alternative zum Heilfasten gilt das sogenannte Scheinfasten. Dieses soll denselben positiven Effekt haben wie das Heilfasten. Sprich: Eine Pause und Regeneration der Zellen. Allerdings mit einem entscheidenden Unterschied, der bei so manchem Fasten schon zu Misserfolg geführt hat. Beim Scheinfasten darf nämlich gegessen werden, während beim Heilfasten über einen gewissen Zeitraum nur Flüssigkeit aufgenommen wird.

Scheinfasten um abzunehmen: Kein Verlust von Muskelmasse

Der Trick: In der Zeit des Scheinfastens essen Sie nur etwa die Hälfte ihres täglichen Bedarfs, das heißt nur rund 1000 Kilokalorien pro Tag. Die Lebensmittel müssen dabei allerdings gewisse Voraussetzungen erfüllen. Einfache Kohlenhydrate wie weißer Reis, Brot und Nudeln sind nicht erlaubt. Auch auf Zucker und tierisches Eiweiß soll verzichtet werden.

Stattdessen stehen komplexe Kohlenhydrate, wie sie beispielsweise in Salat und Gemüse vorkommen, auf dem Speiseplan. Ebenso dürfen gesunde Fette, wie beispielsweise aus Nüssen, Avocado und Olivenöl sowie aus pflanzlichem Eiweiß gegessen werden. Lebensmittel, die bei vielen gesunden Ernährungsformen auf dem Plan stehen. So auch bei der sogenannten Mittelmeerdiät, die 2022 bereits zum fünften Mal in Folge zur besten Diät gekürt wurde. Das Gute an diesen Lebensmitteln: Während der Diät geht keine Muskelmasse verloren. Beim Heilfasten dagegen kann das durchaus der Fall sein.

Abnehmen nicht der Grundgedanke: Scheinfasten als Unterstützung der Chemotherapie

Der offizielle Name vom Scheinfasten ist Fasting Mimicking Diet (FMD). Diese Art des Abnehmens wurde in den USA, am Longevity Institute der University of Southern California unter Federführung des Altersforschers Professor Valter Longo entwickelt. In einem Interview mit dem Mitteldeutschen Rundfunk (mdr) erzählte er von der Idee hinter dem Scheinfasten. Eigenen Angaben zufolge kam er zu der Idee, weil er den positiven Effekt des Heilfastens für Patientinnen und Patienten, die eine Chemotherapie erhalten, anpassen wollte. Für sie ist es nicht gut, abzunehmen. Allerdings könnten sie gut von dem ausgelösten Erholungsprozess der Zellen profitieren.

VerbotenErlaubt
Weißer ReisSalat
BrotGemüse
NudelnNüsse
ZuckerOlivenöl
Tierische EiweißHülsenfrüchte

Somit begannen sie die Forschung: „Wir haben versucht herauszufinden, wie viele Kalorien der Mensch zu sich nehmen darf und wo er trotzdem noch die positiven Effekte des Fastens hat. Denn was beim Fasten im Körper passiert, ist sensationell“, erklärte Longo im mdr. Doch auch für Nicht-Krebspatientinnen und -patienten ist das Fasten geeignet. Generell empfiehlt der Altersforscher, das Scheinfasten über einen Zeitraum von fünf Tagen durchzuführen. Je nach Verlangen kann das dann einmal im Monat oder im Quartal wiederholt werden. (fh)

Die in diesem Artikel genannten Tricks und Informationen können eine gesunde und ausgewogene Ernährung nicht ersetzen. Nutzen Sie unsere Ernährungs-Tipps lediglich als Ergänzung zu einer ansonsten vielseitigen und gesunden Ernährung. Die Informationen ersetzen in keinem Fall eine professionelle Beratung und sind nicht zur eigenständigen Diagnose oder Behandlung gedacht.

Auch interessant

Kommentare