Angenehmerer Einkauf

Aldi-Kunde überzeugt Discounter mit genialem Vorschlag: Änderung für den Einkaufswagen

Ein Aldi-Kunde hat auf Facebook eine geniale Idee für die Einkaufswagen des Discounters gepostet. Die Resonanz ist riesig. Sogar Aldi ist überzeugt. 

  • Viele Menschen schreiben ihre Einkaufslisten mit der Hand - doch das kann beim Einkauf einen unangenehmen Nachteil haben.
  • Ein Aldi-Kunde hatte jetzt eine geniale Idee für die Einkaufswagen des beliebten Discounters.
  • Das Social-Media-Team von Aldi* zeigt sich bei Facebook von der Idee begeistert.

Kassel - Auch wenn es mittlerweile allerlei praktische Apps gibt, um Einkaufslisten digital auf dem Smartphone und anderen Geräten zu speichern: Viele Menschen greifen vor dem Besuch im Supermarkt weiter zu Stift und Papier, um eine Einkaufsliste zu schreiben.

Laut einer Umfrage des Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels e.V. nutzen 84 Prozent der Einwohner in Deutschland einen selbst geschriebenen Einkaufszettel. Nur jeder Fünfte hingegen nutze eine App.

Schnell und einfach hat man die benötigten Lebensmittel und Sonstiges notiert, den Zettel zusammengefaltet und in der Hosentasche verstaut. Doch das kann oftmals auch einen Nachteil mit sich bringen - genauso wie beliebte Apps für Einkaufslisten auf dem Smartphone.

Aldi: Kunde postet auf Facebook geniale Idee für Einkaufswagen

Das ist auch einem Aldi-Kunden aufgefallen und ihm kam prompt eine Idee, die er sogleich in den sozialen Medien teilte - mit Erfolg: Das Social-Media-Team des Discounters kommentierte den Facebook-Beitrag.

Die Einkaufsliste kann nämlich auch zum Nachteil werden: Wer den Zettel die gesamte Zeit über im Supermarkt mit sich umherträgt, hat immer nur eine Hand frei. Will man beide Hände nutzen, muss die Einkaufsliste - ob nun in analoger oder digitaler Form - immer wieder in der Tasche verstaut oder zur Seite gelegt werden.

Ein Aldi-Kunde hat eine praktische Idee für die Einkaufswagen des Discounters bei Facebook gepostet - und stößt damit beim Aldi-Team auf Begeisterung. (Symbolbild)

Aldi: Selbst Discounter begeistert von Idee eines Kunden

Ein Aldi-Kunde hat seine Idee für eine Verbesserung der Einkaufswagen in den sozialen Medien publik gemacht. Bei Facebook postete er seinen Vorschlag: „Kann man am Wagen eine Klammer befestigen, damit Kunden Ihren Einkaufszettel daran heften können? Dann hätte man alle Hände frei und den Einkauf immer im Blick.“

UnternehmenAldi
ArtDiscount-Einzelhandelsketten
HauptsitzEssen
Gründung 1946
CEOMarc Heußinger

Das Social-Media-Team von Aldi zeigte sich begeistert und kommentierte den Beitrag des Kunden: „Das wäre wirklich praktisch.“ Außerdem wolle man den Wunsch intern an die entsprechende Abteilung bei Aldi weitergeben.

Praktisches Feature: Vorrichtung zum Anheften der Einkaufsliste keine Neuheit

Das praktische Feature zum Anheften des Einkaufszettels ist allerdings keine Neuheit. In zahlreichen Supermärkten in Deutschland finden Kunden am Einkaufswagen bereits eine Vorrichtung, um eine Einkaufsliste anzuheften, um so beide Hände für den Einkauf frei zu haben.

Ebenfalls über Facebook verbreitete sich ein „Trick“, wie Kunden auch ohne Münze oder Chip einen Einkaufswagen bekommen können. Doch Aldi warnt vor der Anwendung. (Helena Gries) *hna.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Roland Weihrauch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.