Sehr seltene Entdeckung

Schock nach Aldi-Einkauf: Tierische Überraschung im Spinat - Discounter entschuldigt sich

Immer wieder berichten Kunden von ungewollten Überraschungen in ihren Einkäufen. Eine Aldi-Kundin bekam einen regelrechten Schock, als ein Tier aus ihrem Spinat sprang.

West Lothian - Wegen verschiedener Fehler in Produktionsprozessen werden Kunden immer wieder von unerwarteten Entdeckungen in ihren Einkäufen überrascht. In einigen Fällen sind Lebensmittel zum Ärger der Verbraucher verschimmelt. Manchmal machen Einkäufer aber auch sehr ungewöhnliche Funde - so wie das nun einer Frau aus West Lothian in Schottland passiert ist.

Als die Frau für sich und ihre Familie eine Tüte Spinat gekauft hat, rechnete sie wohl schlimmstensfalls mit etwas Erde. Vermutlich hätten kleinere Tiere wie eine Schnecke bereits für enorme Aufregung nach dem Einkaufen gesorgt. Doch mit diesem Anblick hätte die Frau wohl niemals gerechnet.

Eine Aldi-Kundin soll nach ihrem Einkauf eine tierische Entdeckung in ihren Spinat gemacht haben.

Aldi-Kundin entdeckt Frosch in Spinat-Packung

Als sie nach der Einkaufstour eine neue erworbene Spinat-Packung öffnet, macht sie eine tierische Entdeckung. Die Mutter von 4 Kindern entdeckt auf einmal einen Frosch. Das berichtet die britische Nachrichtenagentur „South West News Service“ (SWNS).

Bevor die Frau von dem Frosch in der Spinat-Packung überrascht wurde, soll sie einen Salat bei Aldi gekauft haben. Sie sei vor Schock beim Anblick der kleinen Kreatur sehr erschrocken.

Weitere interessante Verbraucher-News finden Sie auf unserer Themenseite und in unserem wöchentlichen Verbraucher-Newsletter.

Nach Frosch-Entdeckung: Aldi-Kundin will nie mehr Spinat essen

„Ich bin entsetzt. Ich werde nie wieder irgendetwas von Aldi kaufen - oder Spinat im Allgemeinen“, erzählte die betroffene Frau im Gespräch mit der schottischen Nachrichtenagentur „SWNS“. Der Schock sitzt nach der Frosch-Entdeckung scheinbar sehr tief. Ihre Tochter sagte gegenüber SWNS: „Meine Mama hat den Schreck ihres Lebens bekommen.“

Die Frau filmte zwar eine Tüte mit einem Aldi-Zeichen. Ob der Frosch tatsächlich aus der Aldi-Tüte hüpfte, ist nicht bewiesen. Auf Anfrage der britischen Nachrichtenagentur äußerte sich Aldi auf die vermeintliche Frosch-Entdeckung wie folgt: „Obwohl es äußerst selten ist, sind solche Probleme bei Produkten, die unter natürlichen Bedingungen im Freien angebaut werden, möglich“. Aldi habe sich bei der Frau entschuldigt und eine volle Rückerstattnug des Kaufpreises angeboten.

Der Frosch soll den Vorfall übrigens unversehert überstanden haben. Die Frau habe ihn nach einiger Zeit draußen im Freien ausgesetzt. Auch das Tier wird sich mittlerweile von dem Schock erholt haben.

Bei Aldi gibt es zurzeit einen aktuellen Rückruf für Hackfleisch. (Jan Wendt)

Rubriklistenbild: © Marcel Kusch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.