Umstellung

Aldi stellt komplett auf deutsches Schweinefleisch um

Eine Frau trägt einen Aldi-Korb durch eine Filiale.
+
Aldi setzt künftig auf Schweinefrischfleisch aus deutscher Herkunft (Symbolbild).

Aldi setzt auf Schweinefleisch aus deutscher Herkunft. Die Discounter Aldi Nord und Aldi Süd wollen bald nur noch Frischfleisch aus Deutschland anbieten.

Köln/Essen – Der Discounter Aldi* möchte bald nur noch Schweinefrischfleisch aus deutscher Herkunft anbieten. Demnach soll die gesamte Wertschöpfungskette – Geburt, Aufzucht, Mast, Schlachtung und Verarbeitung – in Deutschland stattfinden. Derzeit finde die Ferkelgeburt noch in anderen Ländern statt, so die beiden Discounter Aldi Nord und Aldi Süd*.
24RHEIN* berichtet, wann Aldi das Schweinefleisch umstellt.

Schon im Sommer 2021 hatte Aldi einen Wechsel angekündigt: Ab 2030 soll es kein Billigfleisch mehr beim Discounter geben. Mit dem Haltungswechsel wolle Aldi die Transformation der deutschen Landwirtschaft unterstützen. Da es in Deutschland derzeit ein Überangebot an Schweinefleisch gibt, setzt der Discounter auf Aktionswaren. Damit soll der Konsum von deutschem Schweinefleisch angekurbelt werden. (jaw) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.