Lustiges Detail bei Produktbeschreibung

„Aldi Süd hat echt Humor“: Kundin macht online kuriose Entdeckung

Aldi: Eine Kundin des beliebten Discounters machte auf der Website des Unternehmens einen kuriosen Fund und teilt diesen über Facebook mit - Aldi reagiert sofort.

  • Eine Kundin machte auf der Aldi-Homepage eine kuriose Entdeckung.
  • Sie meldete sich darauf öffentlich über die Facebook-Seite des Discounters.
  • Der Discounter sendet prompt eine passende Antwort.

Einer Kundin fiel eine kuriose Panne auf, als sie im Internet auf der Homepage des Discounters Aldi Süd nach Produkten stöberte. Bei einem Maschendrahtzaun blieb die Frau hängen und wurde aufgrund der etwas zu detaillierten Produktbeschreibung aufmerksam. 

Kurioser Aldi-Netzfund: Maschendrahtzaun mit kurioser Zusatzinformation

Es handelt sich dabei um einen sechseckig geflochtenen Maschendrahtzaun der Marke Gardenline, der laut Website UV-beständig und rostfrei ist. Abgesehen von den genauen Maßen des Zauns stehen zusätzliche Informationen in der Beschreibung: Der Zaun sei demnach Durchlässig für Feuchtigkeit, Licht... und (erstaunlicherweise) Luft!

„Das ist ja mal ein Ding!“, schreibt die Finderin. „Aldi Süd hat echt Humor, der Zaun ist Luftdurchlässig! “ schreibt die Frau bei Facebook, eine weitere Userin kommentierte den geposteten Screenshot passend mit dem Musikvideo zum Song „Maschendrahtzaun“ von Stefan Raab. 

Das Facebook-Team von Aldi Süd(nicht zu verwechseln mit Aldi Nord*) reagierte cool auf den Beitrag und setzte ein animiertes Bild (GIF) der hochgezogenen Augenbrauen des Simpsons-Charakters Milhouse unter den Facebook-Post.

Bizarrer Lapsus: Aldi ist informiert, verbessert den Fehler jedoch nicht

Bei Aldi Süd scheint sich entweder keiner an dem lustigen Lapsus zu stören, oder die Verantwortlichen der Homepage des Discounters haben die Zusatz-Information absichtlich unter das Produkt geschrieben. Jedenfalls heißt es auf der Website des Unternehmens* weiterhin in der Beschreibung, dass der Maschendrahtzaun luftdurchlässig ist. 

Eine andere Aldi-Kundin machte ebenfalls eine bizarre Entdeckung - allerdingsnicht im Internet, sondern im Tiefkühlregal. Eine schlimme Erfahrung erfuhr ein Aldi-Kunde, der gleich dreimal zurück in den Discounter musste - mit seinen Produkten war etwas falsch.

Aufgrund des Coronavirus tätigten viele Menschen auch in Aldi-Filialen Hamsterkäufe. Einige Produkte waren binnen weniger Minuten ausverkauft. 

Der Supermarkt Rewe verzichtet auf die Belieferung mit Barilla-Produkten. Hintergrund ist ein eskalierender Streit um die Preispolitik des italienischen Pasta- und Konservenherstellers

*Merkur.de und tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

ajr

Rubriklistenbild: © dpa / Sebastian Gollnow

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.