Discounter

Aldi-Einkauf innerhalb von 30 Minuten zu Hause? Discounter testet neuen Service

Kunden stehen vor dem Eingang einer Aldi-Filiale
+
Aldi testet ein neues Angebot. Müssen Kunden bald keine schweren Tüten mehr schleppen? (Symbolbild)

Der Discounter-Riese Aldi prüft einen neuen Service. Damit könnte das Einkaufen künftig viel schneller und unkomplizierter werden.

Kassel – Gerade zu Zeiten von Corona lassen sich viele Menschen ihre Einkäufe nach Hause liefern. Online wird ausgesucht, welche Produkte gebraucht werden. Und schon landen sie im Warenkorb, um kurz darauf vor der Haustür zu stehen. Neben Kleidung, Elektronik und Co. können auch Lebensmittel ganz einfach und unkompliziert nach Hause bestellt werden.

Rewe und Edeka bieten bereits seit einiger Zeit einen solchen Lieferservice an. Nun hat auch Discounter-Riese Aldi das Erfolgspotential erkannt. Sich Lebensmittel bequem nach Hause liefern zu lassen, spart nicht nur Zeit, dadurch kann auch das Infektionsrisiko mit Corona verringert werden.

Nachdem bereits einige große Supermärkte diesen Service für ihre Kunden anbieten, springt nun auch Aldi auf. Die Gruppe Aldi Nord testet erstmals das Modell, mit dem Kunden sich den Weg in die Filiale sparen können, berichtet die Lebensmittelzeitung. Bisher wird das Lieferservice-Angebot nur in Spanien und Portugal erprobt. Der Test könnte jedoch auch für Deutschland Auswirkungen haben.

Lieferservice in der Corona-Pandemie: Wo Aldi Nord sein neues Angebot testet

Für den Test, der bereits im April startete, wurden fünf Aldi-Märkte in Barcelona und Lissabon* ausgewählt. Hier können sich Kunden ihre Ware bequem nach Hause liefern lassen. Partner des Discounters ist die spanische Lieferplattform Glovo. Über die Glovo-App wird der Kauf bei Aldi Nord abgewickelt.

Das Unternehmen verspricht eine Lieferung innerhalb von 30 Minuten. „Aldi verfolgt auf diesem Weg seinen Anspruch, alle Menschen immer und überall mit dem zu versorgen, was sie zum täglichen Leben brauchen“, teilte der Discounter laut der „Lebensmittelzeitung“ mit und hat noch eine gute Nachricht.

Weitere Verbraucher-News: Nützliche und interessante Artikel finden Sie auf unserer Themenseite.

Denn sollte der Test von Aldi Nord in den ausgewählten Märkten* gut anlaufen, ist auch eine Ausweitung auf weitere Märkte geplant. Mit dem Lieferservice geht Aldi ganz neue Wege. Bisher können Verbraucher zwar im Online-Shop von Aldi Nord und Süd bereits Gartenmöbel, Pflanzen und Sportbekleidung kaufen. Lebensmittel gibt es jedoch nur direkt in den Filialen. Das könnte sich bald ändern.

Aldi: Test in Portugal und Spanien – Wann kommt der Lieferservice nach Deutschland?

Wann und ob der Lieferservice schlussendlich aber nach Deutschland kommt, bleibt abzuwarten. Es wäre jedoch eine vielversprechende Erweiterung des Angebots von Aldi. Denn das Belieferungsgeschäft boomt. Und gerade in der Corona-Pandemie ist die Nachfrage nach Lebensmitteln aus dem Supermarkt hoch.

UnternehmensgruppeAldi Nord
HauptsitzEssen
GeschäftsführerMarc Heußinger

Nicht alle Restaurants und Cafés bieten einen Lieferservice an. Zudem zieht es immer mehr Menschen an den heimischen Herd. In einer repräsentativen Forsa-Umfrage, die im Ernährungsreport 2020 veröffentlicht wurde, gaben 30 Prozent der Befragten aus Deutschland an, dass sie in der Corona-Krise mehr kochen als zuvor.

Test von Aldi: Lieferservice kann Corona-Alltag erleichtern

Auch Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, äußerte sich bereits zu diesem Trend: „Corona verändert auch den Ernährungsalltag der Deutschen“, heißt es in einer Mitteilung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. „Lebensmittel aus der Region haben an Bedeutung gewonnen.

Es ist ein neues Bewusstsein für Lebensmittel entstanden“, so Klöckner. Und auch Aldi muss mit der Zeit gehen. Die beiden Konzerne Aldi Nord und Aldi Süd schlugen deshalb bereits einen gemeinsamen Weg ein und wollen künftig näher zusammenarbeiten. (svw) *costanachrichten.com und ruhr24.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.