1. Startseite
  2. Verbraucher

Ameisen aus dem Garten vertreiben: Mit einem Trick klappt es – ganz ohne Chemie

Erstellt:

Von: Lucas Maier

Kommentare

Obwohl Ameisen im Garten so gut wie keinen Schaden anrichten, sind sie nicht immer willkommen. Mit wenigen Hausmitteln wird man die kleinen Tiere los.

Kassel – Klein und super organisiert: Ameisen sind beeindruckende Wesen und doch sind sie nicht in jedem Garten erwünscht. Um Balkon, Wohnung oder Garten frei von Ameisen zu bekommen, muss man jedoch nicht zu Chemie greifen.

Mit einigen Hausmitteln bekommt man die Tiere dazu, sich ein neues Zuhause zu suchen. Die meisten Mittel hierfür finden sich in nahezu jedem Haushalt.

Garten ohne Ameisen: Die Tiere unterstützen Schädlinge

Ameisen leben in gut organisierten Völkern und richten eigentlich keinen Schaden im Garten an. Lediglich ihre fürsorgliche Art gegenüber Blattläusen und der Hang dazu unter Gehwegplatten zu niesten, können hier zu Problemen führen. Blattläuse lassen sich mit einem einfachen Hausmittel aus dem Garten vertreiben. Wer seine Gehwegplatten direkt auf Split verlegt, beugt einer Unterhöhlung durch Ameisenstämme vor. Doch es gibt noch weitere Möglichkeiten.

Lästige Ameisen loswerden: Mit diesen Hausmitteln gelingt es.
Lästige Ameisen loswerden: Mit diesen Hausmitteln gelingt es. (Archivbild) © Patrick Pleul/dpa

Ameisen vertreiben: So wird der Garten frei von den Krabblern

Um die Ameisen von ihren geliebten Blattläusen fernzuhalten, kann der Weg zu diesen mit Klebeband oder Kreide unterbrochen werden. Um eine Ansiedlung auf Balkon, Terrasse und Garten vorzubeugen, sollte darauf geachtet werden, keine Essensreste zurückzulassen.

Sollten es die Ameisen doch in Garten oder gar Wohnung schaffen, können sie mit bestimmten Gerüchen vertrieben werden. Wer diese auf den sogenannten Ameisenstraßen verteilt, treibt die Tiere zur Umkehr. Diese Dinge eignen sich als Geruchsabwehr gegen Ameisen:

Umsiedeln als Lösung: So können Ameisen schnell aus dem Garten verbannt werden

Wenn sich im Garten ein ganzes Ameisen-Volk angesiedelt hat, kann dieses auch komplett umgesiedelt werden. Hierfür füllt man einen leeren Blumentopf mit Holzwolle. Anschließend wird der Topf verkehrt herum auf ein Ameisennest gestellt. Nach einigen Tagen sind die Ameisen in den Topf umgezogen und können an eine unproblematischere Stelle gebracht werden, empfiehlt das Portal gartenjournal.net. (Lucas Maier)

Auch interessant

Kommentare