April, April!

Aprilscherze für WhatsApp: Per Statusmeldung Freunde und Familie am 1. April veräppeln

Facebook, Instagram und WhatsApp-Icos auf dem Smartphone
+
Aprilscherze für WhatsApp

April, April! Am Donnerstag (1. April) ist der perfekte Tag um Freunde, Familie oder Arbeitskollegen mit einem Aprilscherz zu veräppeln. Mit WhatsApp geht das zum Glück auch corona-konform.

Der 1. April steht vor der Tür und es ist höchste Zeit, sich zu überlegen, wie man Freunden, der Familie oder dem Liebsten einen Streich spielen kann. Bei einem Aprilscherz ist fast alles erlaubt. Nicht jeder Aprilscherz kann allerdings aufgrund der Corona-Krise aktuell umgesetzt werden. Aber zum Glück gibt es WhatsApp. RUHR24.de* hilft der Kreativität auf die Sprünge und hat die besten Aprilscherze für WhatsApp* zusammengestellt – und gerade wegen Corona kann sicher jeder etwas Aufmunterung gebrauchen.

Kommilitonen oder Mitschüler lassen sich zum Beispiel ganz einfach mit einer WhatsApp-Nachricht und der Nachfrage schockieren, ob man für die Klausur morgen schon genug gelernt habe. Dem Ehepartner jagt man sicher einen Schrecken ein mit der Nachricht, dass das eigene Kind Nachwuchs bekommt. Aber aufgepasst: Mit einem Aprilscherze sollte man nicht über die Stränge schlagen und der Witz sollte immer im Rahmen bleiben. Auch am 1. April wird niemand gerne beleidigt oder mit unsensiblen Nachrichten erschreckt. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.