1. Startseite
  2. Verbraucher

Steht in vielen Tacho-Anzeigen im Auto: Was bedeutet „ODO“?

Erstellt:

Von: Lucas Maier

Kommentare

Auf vielen Tachos ist die Abkürzung „ODO“ abgedruckt. Hier erfahren Sie, wofür die drei Buchstaben stehen.

Kassel – Es klingt wie eine Frage in der theoretischen Führerscheinprüfung: Wofür steht die auf dem Tacho abgedruckte Abkürzung „ODO“? Die Frage dürften sich jedoch nicht nur Menschen stellen, die für die Prüfung lernen. Auch wer seinen Führerschein schon seit Jahren hat, hat die Antwort möglicherweise nicht direkt parat.

Einen Hinweis auf die Bedeutung der Abkürzung „ODO“ gibt der Ort, an dem diese abgedruckt ist. Bei den meisten Tachos findet sich die Abkürzung in der Nähe des Kilometerzählers. Bei neueren Modellen teils sogar in der Digitalanzeige des Zählers. Das mit „ODO“ abgekürzte Wort hat seinen Ursprung in der griechischen Sprache, wie das Techmagazin Giga schreibt.

Dafür steht „ODO“: Hätten Sie es gewusst?

Im Griechischen bezeichnet „Hodos“ den „Weg“. Als „Hodometrie“ wird die Wegmessung bezeichnet, so Giga. Der Kilometerzähler in Auto und Co. misst ebenfalls den Weg, den das Fahrzeug zurücklegt. Hier handelt es sich also um ein Hodometer.

„ODO“ im Auto: Dieser Unterschied wird dadurch deutlich

Das sogenannte Hodometer wird also mit „ODO“ abgekürzt. Bei Fahrzeugen, die verschiedene Anzeigemodi für die Kilometer besitzen, wird „ODO“ bei der Gesamtkilometeranzahl angezeigt.

Tacho im Auto: Dafür steht die Abkürzung „ODO“.
Tacho im Auto: Dafür steht die Abkürzung „ODO“. (Symbolbild) © Deyan Georgiev/IMAGO-Images

In manchen Autos finden sich auch Tachos mit der Abkürzung „VDO“. Dabei handelt es sich jedoch lediglich um den Firmennamen eines Tachoherstellers. (Lucas Maier)

Auch interessant

Kommentare