1. Startseite
  2. Verbraucher

Beschlagene Autoscheiben – Mit einem Lifehack haben Sie schnell wieder freie Sicht

Erstellt:

Von: Sophia Lother

Kommentare

Beschlagene Autoscheiben können mit einem einfachen Trick von der Nässe befreit werden.
Beschlagene Autoscheiben können mit einem einfachen Trick von der Nässe befreit werden. © Frank Röder/Imago

Autoscheiben beschlagen im Winter schnell. Sie können nicht nur dem Auto schaden, sondern auch zur Gefahr werden. Mit diesen Tipps lösen Sie das Problem im Nu.

Kassel – Wenn es draußen kälter wird und die Temperaturen in den Bibber-Bereich fallen, haben es vor allem Autofahrerinnen und Autofahrer nicht leicht. Glatteis und Frost machen die Autofahrt schnell zur Gefahr. Und auch ein anderes Problem macht vielen das Leben schwer.

Sobald das Auto startbereit ist und die ersten Meter von dannen rollt, passiert es und die Sicht im Auto wird immer trüber. Und das trotz freigekratzter Scheiben, denn diesmal liegt das Problem im Inneren des Wagens: Die Scheiben beschlagen. Das kann schnell gefährlich werden, denn bei eingeschränkter Sicht können Hindernisse oder andere Verkehrsteilnehmer übersehen werden. Doch mit diesen Tipps sind die beschlagenen Scheiben im Auto im Nu wieder frei.

Im ersten Moment machen viele Autofahrer angesichts der beschlagenen Scheiben häufig einen Fehler. Sie versuchen, die Autoscheibe mit einem Lappen oder dem Ärmel abzuwischen. Dieses Vorgehen mag zwar naheliegend sein, birgt jedoch Probleme. Ist der Lappen oder die Scheibe nämlich verschmutzt, dann gibt es Schlieren und die Sicht ist damit kaum freier als zuvor.

Scheiben im Auto beschlagen: So gehen Sie das Problem an

Ein Trick sorgt dafür, dass die Scheiben im Nu frei werden. Dafür sollten Sie in Ihrem Auto zunächst Heizung und Lüftung voll aufdrehen. Wenn das Auto auch mit einer Klimaanlage ausgestattet ist, lohnt sich auch das Anschalten dieser Einrichtung zusätzlich. Denn dadurch wird die Feuchtigkeit aus der Luft entfernt und die Sicht wird allmählich frei. Stellen Sie die Lüftung jedoch so ein, dass sie gegen die Scheiben bläst und achten Sie darauf, dass die Lüftung so eingestellt ist, dass Luft von außen hereinströmen kann. Schalten Sie dafür auf Frischluft statt auf Umluft. Doch es gibt auch Tipps, wie sich das Beschlagen der Scheiben im Auto von vorneherein vermeiden lässt.

Auto fahren im Winter: Mit diesen Tipps vermeiden Sie beschlagene Scheiben

Um gar nicht erst in die Verlegenheit zu kommen, mit beschlagenen Scheiben im Auto festzusitzen, sollten Autofahrer außerdem noch weitere Tipps beachten, wie der ADAC betont:

Beschlagene Scheiben im Auto: Wie Sie wieder freie Sicht bekommen

Feuchtigkeit im Auto sollte aber nicht nur wegen beschlagener Scheiben unbedingt vermieden werden. Es kann im schlimmsten Fall auch zu Rost oder Schimmel im Fahrzeug führen. Daher sollten Autofahrer auch bei der Innenausstattung darauf achten, dass Feuchtigkeit gar nicht erst entsteht. Gerade in der nassen Jahreszeit bieten sich dafür Fußmatten aus Plastik an. Denn auf diesem Material hält sich Nässe nicht so lange, wie beispielsweise auf Stoff oder anderen Textilien.

Außerdem kann auch ein Entfeuchter helfen. Kleine Kästen oder Säckchen mit einer entsprechenden Füllung gibt es im Fachhandel. Aber auch Amazon hat einige Produkte im Angebot. So gibt es von Hoomee einen Luftentfeuchter für das Auto* im Doppelpack. Zudem bietet der Onlineriese in seinem Shop auch eine Kombination aus Scheiben-Entfroster-Spray und Entfeuchter Kissen* für das Auto an.

Wer kein Geld ausgeben möchte, kann sich ein solches Entfeuchter-Kissen für das Auto auch einfach selbst basteln. Dazu einfach Katzenstreu in einen Beutel oder eine Socke füllen. Das Streugranulat absorbiert ebenfalls Nässe aus der Luft. Denken Sie jedoch daran, das Katzenstreu im Auto regelmäßig auszutauschen, damit der Effekt bestehen bleibt. Im Winter sollten Autofahrende außerdem besonders Acht geben: Werden bestimmte Regen ignoriert, droht ein saftiges Bußgeld. (slo)

*werblicher Link

Auch interessant

Kommentare