1. Startseite
  2. Verbraucher

Auto winterfest machen: Was Sie jetzt überprüfen sollten

Erstellt:

Von: Kilian Bäuml

Kommentare

Damit man den Winter über sicher fahren kann, sollte man das Auto bereits jetzt auf die kalte Jahreszeit vorbereiten. Sonst kann es gefährlich werden – und teuer.

Kassel – Im Winter kommt es auf deutschen Straßen zu fast 30 Unfällen jeden Tag, schreibt der deutsche Verkehrssicherheitsrat. Gerade in dieser Jahreszeit werden die Straßen durch Regen, Schnee und Glätte unsicherer. Deshalb sollte man sein Auto dringend vorbereiten, um die Gefahr beim Autofahren im Winter möglichst gering zu halten.

Einige Dinge, wie das Verwenden von Winterreifen, sind Pflicht. Um jedoch wirklich sicher im Auto unterwegs zu sein, gibt es noch einiges mehr zu prüfen, bevor der Winter einbricht.

Warum ist es wichtig nachzuprüfen, ob das Auto winterfest ist?

Schnee, Eis und Regen beeinträchtigen die Sicherheit der Straßen jeden Winter aufs Neue. Indem man sein Auto auf den Winter vorbereitet und für eine gute Sicht sorgt, lässt sich das Risiko mindern. Außerdem ist es verboten, mit gefrorenen Scheiben zu fahren und wird mit Bußgelder bestraft, sogar bei Schnee und Eis auf dem stehenden Autodach drohen Bußgelder.

Wenn am Morgen die Scheiben gefroren sind, werden diese am besten mit dem Eiskratzer vom Eis befreit. Meistens ist auch ein Besen integriert, mit dem sich das abgekratzte Eis direkt entfernen lässt. Für echte Härtefälle lohnt es sich auch, ein Eisspray dabei zu haben, wenn das Eis sich nicht mit dem Kratzer entfernen lässt. Das Eisspray kann sogar bei gefrorenen Autotüren helfen.

Schnee und Eis auf einer roten Autotür
Die Autotüren kann man für den Winter vorbereiten, damit sie nicht zufrieren. (Symbolbild) © imagebroker/imago

Eine ideale Maßnahme, um starkem Frost auf den Scheiben vorzubeugen, ist die Verwendung einer Thermoabdeckung. Diese sollte immer nach der Nutzung des Fahrzeugs auf die Scheibe gelegt werden. Besonders wichtig ist außerdem im Winter, mit den richtigen Reifen zu fahren, denn auch das wird sonst mit Bußgeldern bestraft. Laut dem ADAC liegen diese zwischen 60 und 80 Euro.

Folgendes sollte zudem geprüft werden, damit das Auto winterfest wird:

Bis wann sollte man nachprüfen, ob das Auto winterfest ist?

Am besten wird das Auto schon vor Einbruch des Winters vorbereitet. Das Wetter kann sich schnell ändern und Frost kann jederzeit einbrechen. Beim Zeitpunkt gilt das Motto „besser zu früh als zu spät“. Um sich den richtigen Zeitpunkt zum Reifenwechseln besser zu merken, gibt es außerdem eine Eselsbrücke, sie lautet: von O bis O - von Oktober bis Ostern. (Kilian Bäuml)

Auch interessant

Kommentare