Innere Verletzungen drohen

Beeren-Rückruf in Deutschland: Verletzungsgefahr droht - Sogar ein Bundesamt warnt

Derzeit befindet sich ein Snack-Produkt im Rückruf. In dem Artikel wurden scharfkantige Fremdkörper gefunden. Es besteht Gesundheitsgefahr. 

Kassel - Aktuell findet ein Rückruf für ein Snack-Produkt statt. Der Grund sind scharfkantige Fremdkörper, die beim Verzehr schwere Verletzungen hervorrufen können. Der Hersteller warnt und empfiehlt diese Information dringend zu beachten.

Laut einem Bericht des Verbraucherportals produktwarnung.eu handelt es sich um einen Beeren-Mix des Unternehmens Sirplus. Wie dieses mitteilt, seien bei einer Qualitätskontrolle kleine Glasscherben im Artikel entdeckt worden.

Zwar hätten in anderen Packungen keine Fremdkörper gefunden werden können, doch könne dies nicht ausgeschlossen werden. Aus diesem Grund wurden sämtliche Tüten des Bio Superfoods vorsichtshalber aus dem Verkauf genommen.

Aktueller Rückruf: In einem Beeren-Snack wurden kleine Glasscherben gefunden. Verbraucher sollten das Produkt nicht verzehren. (Symbolbild)

Snack-Produkt im Rückruf: Hersteller warnt vor Verzehr von Beeren-Mix

Folgender Beeren-Snack ist vom dem akuten Rückruf betroffen:

Artikel: Sirplus Bio Superfood Beeren Mix
Inhalt:500g
Chargen-Nr.:2006052021
MHD:16.08.2021
Dieser Beeren-Snack von dem Hersteller Sirplus befindet sich aktuell in einem dringenden Rückruf.

Dringender Rückruf für Snack: Hersteller warnt vor Glasscherben

In einer offiziellen Kundeninformation berichtet der Hersteller Sirplus über die Produktwarnung und rät von einem Verzehr des betroffenen Superfood-Artikels dringend ab. Scharfkantige Fremdkörper aus Metall, Glas, Holz oder Kunststoff können in Nahrungsmitteln zu ernsthaften Verwundungen im Mund- und Rachenraum sowie zu inneren Verletzungen und Blutungen führen. Kunden, die den Beeren-Mix gekauft haben, können diesen in jedem Sirplus-Biomarkt wieder zurückgeben.

Aktueller Rückruf: Mit unserer Themenseite bleiben sie über alle Produktwarnungen informiert. Mit dem Verbraucher-Newsletter erhalten Sie zudem die besten Tipps und Tricks sowie die neusten Nachrichten.

Laut Einschätzung von produktwarnung.eu informiere das Unternehmen die Verbraucher umfangreich und vorbehaltlos über verschiedene Informationsebenen. Somit könne gewährleistet werden, dass möglichst viele Endkunden diese Warnung über den Rückruf auch erhalten. Das Portal vergibt dafür einen grünen Daumen. (Alina Schröder)

Aktuell ist auch ein Süßigkeiten-Snack von Mars von einem Rückruf betroffen.

Rubriklistenbild: © Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.