1. Startseite
  2. Verbraucher

Betrugsmasche: Falsche Anwaltskanzlei verschickt massenhaft Lotto-Mahnschreiben

Erstellt:

Von: Sonja Thomaser

Kommentare

Ein Mahnungsschreiben. (Symbolbild)
Ein Mahnungsschreiben. (Symbolbild) © Jens Kalaene/dpa

Die Mahnschreiben werden von einer Anwaltskanzlei im angeblichen Auftrag einer „Euro Lotto Zentrale Jackpot 6/49“ verschickt. Aber die Anwaltskanzlei existiert gar nicht.

München - Eine vermeintliche Münchner Anwaltskanzlei verschickt laut Polizei derzeit bundesweit erfundene Mahnungen im Zusammenhang mit Lottospielen. Die Betrüger fordern demnach dreistellige Summen, verbunden mit der Drohung eines Gerichtsverfahrens.

Am Samstag (09.04.2922) warnten unabhängig voneinander sowohl die Polizeiinspektion Nördlingen als auch die Polizeiinspektion Cham vor der Masche.

Falsche Lotto-Mahnschreiben: Betrügerbriefe tauchen in ganz Deutschland auf

Laut Polizeiinspektion Cham werden die Mahnschreiben im angeblichen Auftrag einer „Euro Lotto Zentrale Jackpot 6/49“ verschickt. Die Münchner Rechtsanwaltskammer warnt, dass die in den Schreiben als Absender auftretende Anwaltskanzlei „Kanzlei Schmidt und Kollegen“ nicht existiert.

Außerhalb Bayerns sind die Betrügerbriefe nach Medienberichten unter anderem in Nordrhein-Westfalen und Sachsen aufgetaucht. (sot mit dpa)

Auch interessant

Kommentare