1. Startseite
  2. Verbraucher

Black Friday: Alle Infos zum beliebten Shopping-Event

Erstellt:

Von: Anna Heyers, Joshua Schößler

Kommentare

Jedes Jahr nach dem amerikanischen Thanksgiving gibt es beim Black Friday einen guten Deal nach dem anderen. Hier finden Sie alles, was Sie zum Shopping-Event wissen müssen.

Kassel – Gegen Ende November locken regelmäßig große und kleine Händler mit günstigen Black-Friday-Angeboten. Doch was ist der „schwarze Freitag“ eigentlich?

Ursprünglich kommt der Black Friday aus den Vereinigten Staaten von Amerika. Er findet immer am Freitag nach dem amerikanischen Erntedankfest (Thanksgiving) statt und ist dort spätestens seit den 60er-Jahren eine feste Tradition. Die meisten Amerikaner nutzen diesen Tag als Brückentag, um bereits erste Weihnachtseinkäufe zu erledigen. Der Black Friday gilt in den USA daher auch als sicherer Indikator dafür, wie gut das Weihnachtsgeschäft laufen wird.

NameBlack Friday (dt.: schwarzer Freitag)
UrsprungVereinigte Staaten von Amerika
WannImmer erster Freitag nach dem amerik. Thanksgiving
eng verwandt mitThanksgiving, Cyber Monday
das erste Mal in Deutschland beworben2006

Black Friday: Eine Erfolgsgeschichte mit Sparpotenzial

Nach Deutschland schwappte der Black Friday das erste Mal 2006. Die kalifornische Computerfirma Apple erregte damals große Aufmerksamkeit mit seinen Black-Friday-Angeboten. In den ersten Jahren danach folgten zunächst nur autorisierte Apple-Händler dieser amerikanischen Tradition. Später folgten Online-Großhändler, wie etwa Amazon.

Mit zunehmender Popularität erkannte jedoch auch der traditionelle Handel den Wert. Nach und nach sprangen immer mehr Geschäfte wie zum Beispiel Media Markt oder Saturn auf das vielversprechende Thema an.

Parfümerie-Abteilung: Der boomende Online-Handel und die Corona-Pandmie setzen den stationären Handel unter Druck.
Deal gesucht: Zum Black Friday zieht es zahlreiche Kunden in die Geschäfte © Marie Le Ble via www.imago-images.de

Black Friday 2022: Worauf Sie beim Einkauf achten sollten

Spätestens 2016 ist der Black Friday in den deutschen Geschäften dann vollständig angekommen. Inzwischen liegen die Prognosen für den Umsatz in Deutschland im Schnitt bei mehr als 3,5 Milliarden Euro. Auch in Österreich und der Schweiz hat sich der Black Friday in den letzten Jahren zunehmend etabliert.

Ganz nach amerikanischem Vorbild wird an diesem Tag mit Rabatten, Sonderangeboten und Werbegeschenken geworben. Das führt in den USA zu langen Schlangen vor den Geschäften. Nicht selten kommt es dabei auch zu Rangeleien und sogar tumultartigen Kämpfen zwischen Kunden.

Auch in Deutschland stehen einige Menschen früh auf, um sich die besten Deals und Aktionen zu sichern. Nach wie vor hält in Deutschland allerdings der Online-Handel die Mehrheit an Black-Friday-Angeboten.

Black Friday: Warum eigentlich „schwarzer Freitag“?

Woher der Name dieses Schnäppchentags rührt, ist nicht vollständig geklärt. Eine Theorie lautet, dass die Warteschlangen vor den Geschäften an den großen Börsencrash 1929 (Black Thursday) erinnern, als zahlreiche Menschen schnell ihre Ersparnisse von der Bank abholen wollten.

Eine andere Theorie besagt, die Händler hätten einzig an diesem Tag im Jahr die Möglichkeit, schwarze statt rote Zahlen zu schreiben. Dementsprechend bekämen sie vor lauter Geldzählen schwarze Hände.

Vielleicht liegt es aber auch an den vielen Menschen, die sich am Black Friday von Geschäft zu Geschäft drängen. Bei so einer Menge können einzelne Menschen schon mal zu einer schwarzen Masse verschwimmen.

Die nächsten Black Friday-Termine auf einen Blick

Damit Sie die kommenden Black Fridays samt ihren Angeboten und Aktionen nicht verpassen, merken Sie sich am besten die folgenden Daten:

Nicht selten findet man an diesen Tagen das ein oder andere Weihnachtsgeschenk zum Schnäppchenpreis.

Traumduo: Black Friday und Cyber Monday

Direkt verbunden mit Black Friday ist der Cyber Monday, der Montag nach Thanksgiving. In Amerika, wo der Black Friday nach wie vor hauptsächlich offline stattfindet, ist er sein Online-Gegenstück. Da in Deutschland die meisten Angebote sowieso online veröffentlicht werden, ist der Cyber Monday im Grunde eine beliebte Verlängerung für Schnäppchenjäger. (Joshua Schößler und Anna Heyers)

Auch interessant

Kommentare