94 Infizierte

Corona-Ausbruch bei dm: 800 Mitarbeiter in Quarantäne

Eine Mitarbeiterin der Drogerie dm räumt Klopapier in die Regale ein.
+
Mit voller Wucht hat das Coronavirus nun auch die Drogeriekette dm getroffen.

Mehrere Hundert Mitarbeiter eines dm-Logistikzentrums in Nordrhein-Westfalen müssen in Quarantäne, nachdem es dort fast 100 Corona-Infizierte gegeben hat.

Weilerswist - 800 Angestellte eines Verteilzentrums der Drogerie dm in Weilerwist (Kreis Euskirchen) müssen nach einem Mega-Ausbruch des Coronavirus in Quarantäne. Ganze 94 Mitarbeiter haben sich nachweislich mit Corona infiziert. Zunächst hatte man angenommen, von dem Ausbruch sei nur die Nachtschicht betroffen. Mittlerweile ist jedoch klar: In allen Schichtgruppen der Kommissionierung hat es Infizierte gegeben. Wie BW24* berichtet, müssen 800 Mitarbeiter der Drogerie dm in Quarantäne.

Dm Drogerie: Geschichte und Entwicklung eines menschlichen Unternehmens (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.