Öko-Test gibt Tipps

Einkaufen für Weihnachten trotz Corona: Wie sich Kunden schützen können

Das Weihnachtsgeschäft steht bevor, Einzelhändler rechnen mit einem großen Ansturm. Öko-Test gibt Tipps, wie sich Verbraucher in Zeiten von Corona beim Einkaufen schützen können.

  • Einkaufen für Weihnachten: Trotz Corona* wird ein großer Ansturm auf Lebensmittelgeschäfte erwartet.
  • Verschärfte Corona-Regeln erschweren den Einkauf für Weihnachten in diesem Jahr.
  • Öko-Test* gibt Tipps, wie man sich beim Einkaufen vor dem Coronavirus schützen kann.

Kassel - Der große Ansturm vor Weihnachten steht in Supermärkten und sonstigen Läden des Einzelhandels noch bevor. Die aktuellen Corona-Regeln dürften zusätzlich für großes Gedränge und lange Schlangen beim Einkaufen sorgen. Öko-Test hat daher eine Reihe von Empfehlungen und Tipps zusammengestellt, um auch im Corona-Jahr einen möglichst sicheren und stressfreien Weihnachtseinkauf erledigen zu können.

VerlagÖko-Test AG (Deutschland)
BeschreibungVerbrauchermagazin
Chefredakteur und GeschäftsführerHans Oppermann
Verkaufte Auflage103.397 Exemplare

Corona beim Einkaufen: Virus hält sich lange auf glatten Oberflächen

Australische Forscher haben herausgefunden, dass Coronaviren auf glatten Oberflächen bis zu 28 Tage überleben können. Trotzdem schätzen Virologen das Infektionsrisiko über Oberflächen im Alltag als eher gering ein, heißt es in einem aktuellen Artikel des Verbrauchermagazins Öko-Test.

Der Hauptübertragungsweg des Coronavirus ist nämlich die Tröpfcheninfektion über Speichel, der beim Niesen, Husten und Sprechen ausgestoßen wird und nicht die Kontakt- oder Schmierinfektion beispielsweise über Oberflächen. Die Sorge, sich beim Einkaufen oder an anderen Stellen im öffentlichen Raum mit dem Coronavirus zu infizieren, ist allerdings nach wie vor groß.

Daher ist unter anderem eine gute Handhygiene nach dem Einkauf wichtig, denn in Supermärkten kommt man nicht umhin, Einkaufswagen und andere Oberflächen zu berühren. Besonders in der Zeit vor Weihnachten ist zudem der Kontakt mit anderen Menschen in Geschäften nur schwer zu vermeiden.

Deshalb immer vor und nach dem Einkaufen Hände waschen und so häufig wie möglich die Hände desinfizieren. Damit beugen Kunden auch gegen die Übertragung von anderen Krankheiten vor. So liegen Sie am Weihnachtsabend garantiert nicht mit Erkäötung im Bett.

Einkauf für Weihnachten: Einkäufe frühzeitig erledigen

Besonders in diesem Jahr könnte das Einkaufen vor Weihnachten aufgrund der Corona-Pandemie besonders stressig werden. Zum einen lassen die verschärften Corona-Regeln für den Einzelhandel deutlich weniger Kunden zu, zum anderen folgt auf die Feiertage ein Sonntag.

Das Weihnachtsgeschäft während der Corona-Krise steht kurz bevor.

Wer Anfang der Weihnachts-Woche Lebensmittel einkauft, muss sich für mindestens vier Tage eindecken. Zudem müssen in diesem Jahr zu Weihnachten alle selber kochen, da der klassische Restaurantbesuch an den Feiertagen nicht möglich ist.

Die Experten von Öko-Test haben daher einige Tipps zusammengestellt, was Verbraucher in Zeiten von Corona für ihren Einkauf vor Weihnachten beachten sollten:

  • Lebensmittel, die nicht verderben, sollten Sie am besten schon vor dem 19. Dezember kaufen.
  • Überlegen Sie, was Sie schon vorab einkaufen und einfrieren können. Brot hält sich wunderbar, wenn Sie es direkt nach dem Kauf einfrieren.
  • Manche Gerichte lassen sich ohne Qualitätsverlust vorkochen und ebenfalls in der Tiefkühltruhe lagern.
  • Lebensmittel können Sie mittlerweile auch ganz einfach online bestellen und nach Hause liefern lassen. 
  • Kaufen Sie frische Produkte nicht nur im Supermarkt, sondern auf dem Wochenmarkt oder in Fachgeschäften. Hier ist oft weniger los.
  • Gehen Sie am besten alleine und nicht mit der ganzen Familie einkaufen. 

Einkauf in Zeiten von Corona: Diese Hygiene-Regeln sollten Verbraucher beachten

Außerdem geben die Verbraucherexperten von Öko-Test einige Hinweise auf welche besonderen Hygiene-Regeln Verbraucher in Supermärkten und anderen Geschäften des Einzelhandels achten sollten, um sicher und geschützt die Einkäufe vor Weihnachten erledigen zu können:

  • Erstellen Sie einen Einkaufsplan und überlegen Sie genau, was Sie die nächsten Tage benötigen. So müssen Sie nicht jeden Tag aufs Neue losziehen.
  • Kaufen Sie nicht zu Stoßzeiten ein. Um die Mittagszeit und kurz nach Feierabend sind die Läden meistens besonders voll.
  • Halten Sie, sofern möglich, den empfohlenen Sicherheitsabstand von 1,5 Metern ein.
  • Bringen Sie eine eigene Tasche mit.
  • Nehmen Sie unverpacktes Obst und Gemüse nur in die Hand, wenn Sie es kaufen wollen.
  • Auf Riechtests bei frischem Obst sollten Sie vorsichtshalber verzichten.
  • Fassen Sie sich während und nach dem Einkaufen nicht ins Gesicht, bis sie Ihre Hände gründlich gewaschen haben.
  • Desinfizieren Sie nach Möglichkeit Ihre Hände, wenn Sie den Einkaufswagen zurückgestellt haben. So vermeiden Sie es, Viren auf das Lenkrad des Autos oder den Fahrradlenker zu übertragen.
  • Zu Hause sollten Sie als Erstes Ihre Hände gründlich waschen.
  • Doppelt hält besser: Waschen Sie die Hände nach dem Ausräumen der Einkaufstaschen am besten nochmals.
  • Waschen Sie Obst und Gemüse gründlich vor dem Verzehr.

(Helena Gries)*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Rubriklistenbild: © Olaf Döring/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.