Infektionsgeschehen kritisch

Mediziner und Virologen fordern verschärften Corona-Lockdown - und neue Regeln für Schulen

Die Corona-Lage in Deutschland ist kritisch, denn die Neuinfektionen steigen. Deshalb fordern Virologen und Mediziner verschärfte Regeln – auch für Schulen.

  • Die Corona*-Neuinfektionen in Deutschland steigen.
  • Jens Spahn will einen Lockdown bis 2021.
  • Mediziner und Virologen fordern verschärfte Regeln.

Kassel - Die Corona-Neuinfektionen steigen in Deutschland ungehindert - trotz Lockdown „Light“. Deshalb schätzen Experten das Infektionsgeschehen kritisch ein. Der Bund will nun neu verhandeln und am Mittwoch, 25.11.2020, entscheiden, wie es im Dezember weiter gehen soll.

Restaurants und Bars sind geschlossen, in Supermärkten und in vielen Innenstädten gilt eine Maskenpflicht. Auch die Kontaktbeschränkungen beeinträchtigen das soziale Miteinander. Die bis Ende November geplanten Maßnahmen könnten allerdings noch länger dauern. Der Gesundheitsminister Jens Spahn plant einen Lockdown bis 2021. „Die Bürgerinnen und Bürger wollen wissen, was in den nächsten vier bis sechs Wochen gilt und was die Maßstäbe sind“, so Spahn.

KrankheitCovid-19
ErregerSARS-CoV-2
Betroffene Länderüber 200

Corona: Experten fordern verschärften Lockdown

Auch Virologen und Mediziner sprechen sich für eine Verschärfung der Corona-Beschränkungen aus. Wie dpa berichtet, sei eine Verlängerung der bisherigen Maßnahmen notwendig.

„Zielsetzung war es, einen deutlichen Rückgang der Neuinfektionen zu erreichen. Fast drei Wochen nach Beginn der Maßnahmen sehen wir aber keinen deutlichen Abfall, sondern eine Seitwärtsbewegung“, erklärt Hans-Georg Kräusslich, Chefvirologe der Universität Heidelberg gegenüber der Rhein-Neckar-Zeitung.

Regeln für Corona verschärfen? Virologe fordert strengere Regeln - auch für Schulen

Der Virologe Alexander Kekulé von der Universität Halle-Wittenberg fordert dementsprechend Verschärfungen der bisherigen Corona-Regeln. „Beim nächsten Bund-Länder-Treffen am Mittwoch braucht es unbedingt neue Anti-Corona-Beschlüsse. Dazu sollte gehören, dass an allen weiterführenden Schulen die Klassen sofort geteilt werden und auf Wechselunterricht umgestellt wird“, betont der Virologe gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung (bezahlter Inhalt).

Einen verschärften Corona-Lockdown: Das fordern Experten. (Symbolbild)

Die Weihnachtsferien sollen deutschlandweit eine Woche vor dem 24.12.2020 beginnen. Dadurch sei es möglich, außerschulische Kontakte zu reduzieren und einen Puffer zu schaffen. Viele erhoffen sich so zum Jahreswechsel die Corona-Infektionen deutlich zu reduzieren. Vor dem Bund-Länder-Treffen haben sich die Minister* der Länder auf eine gemeinsame Linie geeinigt. (kas) *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Ihre Meinung ist gefragt!

Rubriklistenbild: © Federico Gambarini / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.