Möbel online bestellen

Ikea während Corona-Lockdown: So geht der Verkauf trotzdem weiter

Ikea hat angekündigt, den Corona-Lockdown in Deutschland zu unterstützen. Das Unternehmen schließt seine Möbelhäuser. Der Verkauf soll trotzdem weitergehen.

  • In Deutschland gilt bald ein härterer Corona-Lockdown, zahlreiche Geschäfte müssen vorübergehend schließen - darunter auch Ikea.
  • Der schwedische Möbelkonzern Ikea schließt wegen des Corona-Lockdowns alle Möbelhäuser - auch die Filiale in Kassel.
  • Trotz Corona* und Lockdown soll der Verkauf des Möbelriesen Ikea weitergehen.

Kassel - Nach den Beschlüssen von Bund und Ländern im Rahmen der Corona-Pandemie wird es in Deutschland ab Mittwoch (16.12.2020) einen harten Lockdown geben. Zahlreiche Geschäfte im Einzelhandel müssen schließen, darunter auch Möbelhäuser wie der schwedische Konzern Ikea. Auch die Filiale des Möbelriesen in Kassel ist von der vorübergehenden Schließung betroffen.

Auch wenn nach wie vor in den Möbelhäusern eine sichere Einkaufsumgebung geboten werden könne und das Sicherheits- und Hygienekonzept immer wieder an die aktuellen Gegebenheiten angepasst worden sei, werden die Corona-Beschlüsse der Bundesregierung unterstützt, betonte eine Sprecherin von Ikea gegenüber dem Nachrichtenportal Watson.

EinrichtungskonzernIkea
GründerIngvar Kamprad
Gründung28. Juli 1943
CEOJesper Brodin (1. September 2017)

Corona-Lockdown in Kassel: Möbelhaus Ikea stellt Verkauf nicht ganz ein

„Ab Mittwoch, 16. Dezember, schließen wir analog der aktuellen Beschlüsse bundesweit unsere Einrichtungshäuser bis voraussichtlich 10. Januar 2021. Selbstverständlich sind wir weiterhin auf IKEA.de für dich da“, heißt es auf der Homepage des schwedischen Möbelkonzerns Ikea.

Bereits während des Lockdowns im Frühjahr und während der gesamten Corona-Pandemie hat Ikea sein „Click & Collect“-Konzept entwickelt und aufrecht erhalten. Bei „Click & Collect“ können Kunden ihre Bestellung online zusammenstellen und zu einem Wunschtermin in einer Ikea-Filiale abholen. Diese Option ist auch für Kunden in der Ikea-Filiale in Kassel möglich. Der „(fast) kontaktlose“ Vorgang spare laut Angaben von Ikea Zeit, sei sicher und habe sich bereits während der Corona-Pandemie in den vergangenen Monaten bewährt.

Verkauf trotz Corona: Ikea in Kassel setzt während Lockdown auf Online-Bestellungen

„Alle Kunden, die ihren Click&Collect Auftrag abholen möchten, parken bitte auf den Parkplätzen direkt vorm Einrichtungshaus. Wir bitten dich, alleine oder mit maximal einer Begleitperson zu kommen“, heißt es auf der Homepage von Ikea-Kassel über den Service im Corona-Lockdown.  

Ikea in Kassel: Trotz Corona-Lockdown will der Möbelkonzern den Verkauf nicht einstellen (Archivbild).

Bei dem Ikea-Konzept „Click & Collect“ suchen sich die Kunden ihre gewünschte Ware online aus und bestellen diese. Nachdem die Ware per Kreditkarte oder Paypal bezahlt wurde, wird ein Termin zur Abholung in einer Ikea-Filiale vereinbart. Die Mitarbeiter von Ikea stellen die bestellten Artikel zusammen und bereiten alles so vor, dass die Kunden ihre Bestellungen kontaktlos vor dem Einrichtungshaus abholen und mit nach Hause nehmen können. (Helena Gries)*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktonsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Andreas Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.