Rückruf gestartet

Rückruf von Corona-Masken: Dieser Mundschutz bieten keinen ausreichenden Schutz

Medizinischer Mundschutz
+
Dringender Rückruf: Vor einigen Corona-Masken wird eindringlich gewarnt - sie bieten keinen ausreichenden Schutz vor dem Virus. (Symbolbild)

Aufgrund der Corona-Pandemie muss an vielen Orten ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Doch jetzt sind gleich mehrere Masken von einem Rückruf betroffen.

  • Aktueller Rückruf*: Mehrere Corona-Masken sind von einem bundesweiten Rückruf betroffen.
  • Die Partikel- und Filterretention des Mundschutz-Materials ist laut Tests unzureichend.
  • Die Corona-Masken entsprechen nicht der Verordnung über persönliche Schutzausrüstung und der einschlägigen europäischen Norm EN 149.

Kassel - In Zeiten von Corona* ist er der ständige Begleiter, egal ob zum Einkaufen, in der Schule oder beim Besuch der Verwandten - der Mund-und-Nasenschutz wird immer getragen.

Doch nun warnen verschiedene Unternehmen dringend vor dem Gebrauch bestimmter Masken. Mehrere großangelegte Rückrufe* wurden aufgrund eines gesundheitlichen Risikos gestartet.

Warnung für Corona-Maske der Firma Sunlu

Kein Rückruf aber eine Warnung wurde für die weißen Atemschutzfilter-Halbmasken der Firma „Sunlu“ ausgegeben. Nach Angaben des Verbraucherschutzportals produktwarnung.eu ist die Partikel- und Filterretention des Materials unzureichend (Messwert nur 31,5 Prozent). Demnach kann eine übermäßige Menge an Partikeln oder Mikroorganismen durch die Maske gelangen und das Infektionsrisiko erhöhen, wenn sie nicht mit zusätzlichen Schutzmaßnahmen kombiniert werden.

Dringende Warnung ausgesprochen: Weiße Atemschutzfilter-Halbmaske der Firma Sunlu.

Das Produkt entspricht nicht der Verordnung über persönliche Schutzausrüstung. Da es sich um eine Corona-Maske aus China handelt, welche nicht im deutschen Handel vertrieben wird, sind die Produkt-Informationen lückenhaft.

MarkeSunlu
ArtikelbezeichnungPartikelfiltermaske
Typ / Nummer des ModellsKN 95
Farbeweiß

Rückruf für Corona-Maske der Marke Purvigor

Ein echter Rückruf wurde von den deutschen Behörden für eine Partikelfiltermaske der Marke „Purvigor“ veranlasst. Auch hier ist die Partikel- und Filterretention des Materials unzureichend (Messwert 64,6 Prozent). Das Produkt entspricht nicht der Verordnung über persönliche Schutzausrüstung und der einschlägigen europäischen Norm EN 149.

MarkePurvigor
ArtikelbezeichnungPartikelfiltermaske
Typ / Nummer des ModellsKN95 Maske
Farbeweiß
Barcode6973129750016
Chargennummer20200328

Die Corona-Maske wird in einem transparenten Folienbeutel mit schwarzer Kennzeichnung verkauft, der einen Artikel mit dem Barcode 6973129750016 enthält. Das Produkt befindet sich in einer zusätzlichen Umverpackung für 10 Einzelverpackungen mit einem anderen Barcode auf der Außenverpackung.

Rückruf gestartet: Betroffen ist die Partikelfiltermaske der Marke „Purvigor“.

Weiterer Rückruf: Corona-Maske hat nicht ausreichenden Schutz 

Auch eine Einweg-Filtermaske der Firma „Welooo“ wird zurückgerufen. Das Produkt ist mit KN95 und FFP2 gekennzeichnet. Die vom Rückruf betroffene Corona-Maske wird in einer weißen und blauen Faltschachtel mit schwarz/blauer Beschriftung verkauft. Eine Schachtel enthält 10 Masken, von denen jede in einen Folienbeutel eingewickelt ist.

Rückruf: Partikelfiltermaske von Welooo ist zwar als FFP2 gekennzeichnet, bietet aber keinen ausreichenden Schutz.

Partikel- und Filterretention des Materials ist unzureichend (Messwert 44,1 Prozent). Eine übermäßige Menge an Partikeln oder Mikroorganismen kann auch hier durch die Corona-Maske gelangen und das Risiko einer Ansteckung erhöhen.

MarkeWelooo
ArtikelbezeichnungPartikelfiltermaske
Typ / Nummer des ModellsKN95 Halbmaske
Farbeweiß
Barcode6973109940017
Chargennummer20200417

Schon zuvor gab es Rückrufe für einen Corona-Mundschutz

Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden schon mehrere Masken-Rückrufe veröffentlicht. Beispielsweise wurde eine Corona-Maske aufgrund von hochgiftigen Inhaltsstoffen vom Drogeriemarkt Müller aus dem Verkauf genommen. Auch für eine andere Maske wurde ein Rückruf veröffentlicht. Gängige Sicherheitsstandards wurden nicht erfüllt. *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.