Sommerferien

Urlaub im Hochrisikogebiet Niederlande: Diese Corona-Regeln gelten jetzt

Die Niederlande wurden vom RKI als Hochrisikogebiet eingestuft. Ist dort ein Urlaub trotz Corona möglich? Diese Regeln gelten bei Einreise und Aufenthalt.

Amsterdam - Die Niederlande sind ein beliebtes Urlaubsziel der Deutschen, denn das Land hat einiges zu bieten und ist bequem mit dem Auto zu erreichen. Doch auch in den Niederlanden ist die Corona-Lage angespannt. Das RKI hat das Land daher als Hochrisikogebiet eingestuft. Auch vor Ort gelten wieder strengere Regeln.

Nachdem die Corona-Zahlen Anfang Juli stark angestiegen waren, sinken die Infektionszahlen nun wieder. Grund für den Anstieg war wie in anderen Regionen auch die ansteckendere Delta-Variante. Obwohl die Infektionszahlen wieder zurückgehen, liegt die 7-Tage-Inzidenz deutlich über dem Inzidenzwert in Deutschland: Aktuell liegt die 7-Tage-Inzidenz in den Niederlanden bei 122,8 Fällen pro 100.000 Einwohner (Stand: 05.08.2021).

Urlaub in den Niederlanden – Diese Regeln gelten bei der Einreise

Seit dem Beginn der wurden mehr als 1,9 Millionen Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Vollständig geimpft sind in den Niederlanden knapp über 50 Prozent der Bevölkerung, fast 70 Prozent haben eine erste Impfung erhalten (Stand: 05.08.2021).

Wer Urlaub in den Niederlanden machen möchte, sollte sich vor der Einreise informieren, denn man muss dabei gegebenenfalls einige Regeln beachten. Ausschlaggebend dafür, welche Regeln bei der Einreise gelten, ist eine Einstufung der Regierung mittels einer Farbskala.

Auf dieser wird Deutschland aktuell grün eingestuft, eine Einreise ist daher ohne Beschränkungen erlaubt. Die Vorlage eines negativen Corona-Tests ist nicht nötig, auch in Quarantäne müssen Touristen nach ihrer Ankunft nicht. Wer mit dem Flugzeug reist, muss jedoch ein Gesundheitsformular ausfüllen.

Beim Urlaub in den Niederlanden müssen Touristen einige Corona-Regeln beachten.

Corona-Lage in den Niederlanden: Diese Regeln gelten vor Ort

Wegen der hohen Corona-Zahlen wurden die Corona-Regeln in den Niederlanden wieder verschärft. Diese Regeln gelten:

  • In den Niederlanden gelten keine Kontaktbeschränkungen für private Treffen.
  • Die Abstandsregel von 1,5 Metern gilt weiterhin.
  • Die Maskenpflicht ist weitgehend aufgehoben. Eine Maske muss nur in Bereichen getragen werden, in denen die 1,5 Meter-Abstandsregel nicht eingehalten werden kann, dazu gehören öffentliche Verkehrsmittel, Haltestellen und Bahnhöfe, Flughäfen und Flugzeuge.
  • Nachtclubs und Diskotheken sind geschlossen.
  • Freizeiteinrichtungen und die Gastronomie sind mit Kapazitätsbeschränkungen und eingeschränkten Öffnungszeiten und unter Einhaltung der Abstandsregeln, geöffnet. Restaurants, Bars und Cafés müssen jedoch zwischen 24 Uhr und 6 Uhr schließen.
  • Geschäfte und Museen sind mit Kapazitätsbeschränkungen geöffnet.
  • Bei Verstößen gegen Corona-Maßnahmen können Bußgelder von bis zu 400 Euro fällig werden.

Urlaub während der Pandemie – Beliebte Länder im Corona-Check

Nach dem Niederlande-Urlaub: Regeln für Rückreisen nach Deutschland aus Hochinzidenzgebieten

Für die Einreise nach Deutschland hat die Bundesregierung einheitliche Regeln beschlossen. Seit dem 1. August gilt für Reiserückkehrer eine Testpflicht. Bei der Einreise nach Deutschland muss demnach jeder - unabhängig aus welchem Land er kommt und vom Verkehrsmittel, mit dem er reist - bei der Einreise einen negativen Corona-Test vorlegen, vollständig geimpft sein oder als genesen gelten. Ausnahme sind Kinder unter 12 Jahre.

Einstufung des RKIRegeln für Reiserückkehrer
Hochinzidenzgebiet:Ungeimpfte müssen 10 Tage in Quarantäne, Freitestung ab dem 5. Tag möglich, Kinder unter 12 Jahre müssen 5 Tage in Quarantäne
Virusvariantengebiet:Allgemeine Testpflicht vor Einreise gilt auch für Geimpfte und Genesene, Quarantäne von 14 Tagen für Ungeimpfte, Geimpfte und Genesene sowie Kindern ab 12 Jahre, Freitestung nicht möglich, Geimpfte können Quarantäne beenden, wenn sie mit einem gegen die Variante wirksamen Impfstoff (laut RKI) geimpft wurden und ihren Impfausweis übermitteln

Aufgrund der allgemeinen Testpflicht für Reiserückkehrer wurde die Einstufung der einfachen Risikogebiete gestrichen. Ab sofort gelten für Rückreisende über die Testpflicht hinausgehende Regeln nur noch bei vom Robert-Koch-Institut (RKI) als Corona-Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet eingestuften Ländern. Eine Auch das digitale Einreiseformular muss nur noch für diese Länder ausgefüllt werden. Hier gibt es die Kosten für Corona-Tests und Bußgelder im Überblick. (sne)

Rubriklistenbild: © Kerstin Bittner/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.