Corona-Pandemie

RKI stuft Israel als Hochrisikogebiet ein – Diese Corona-Regeln gelten für Urlauber

Die Corona-Fallzahlen in Israel steigen weiter an. Das RKI hat das Land jetzt als Hochrisikogebiet eingestuft. Diese Regeln müssen Sie beachten.

Kassel/Jerusalem – Aufgrund steigender Corona-Fallzahlen hat das Robert Koch-Institut (RKI) Israel als Hochrisikogebiet eingestuft. Die Einstufung gilt laut RKI ab Sonntag (15.08.2021). Damit verschärfen sich die Corona-Regeln und Quarantäne-Vorschriften für Reisende.

Auch das Auswärtige Amt rät von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Israel und in die palästinensischen Gebiete ab. Die Regionen seien stark von Covid-19 betroffen. Laut Daten der Johns Hopkins University (JHU) meldete Israel am Montag (16.08.2021) 4464 bestätigte Corona-Neuinfektionen und 46 weitere Todesfälle. Damit klettert die Zahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie auf 939.360.

Corona-Regeln in Israel: Das gilt es bei der Einreise zu beachten

Mit Wirkung vom 15. August 2021 ist eine Reise nach Israel praktisch unmöglich. Denn: Es besteht laut Auswärtigem Amt ein Einreiseverbot für alle ausländischen Reisenden. Ausländische Reisende, „die einen Lebensmittelpunkt in Israel nachweisen können“, dürfen allerdings einreisen.

Blick auf einen leeren Strand in dem Urlaubsort Eilat am Roten Meer im Süden Israels. Das RKI hat das Land als Hochrisikogebiet eingestuft. Damit verschärfen sich die Corona-Regeln.

Bei Flugreisen muss zudem grundsätzlich ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, der nicht älter als 72 Stunden ist. Unmittelbar nach Ankunft am internationalen Flughafen Ben Gurion muss ein weiterer PCR-Test auf eigene Kosten gemacht werden. Danach gilt für Einreisende eine 14-tägige Quarantänepflicht. Erst nach sieben Tagen kann diese mittels eines weiteren PCR-Tests verkürzt werden.

RKI stuft Israel als Hochrisikogebiet ein: Diesel Corona-Regeln gelten

Wer in Israel geimpft wurde oder von Covid-19 genesen ist und aus einem Risikogebiet einreist, muss sich trotzdem testen lassen. „Deutschland gilt seit 11. August 2021 als Risikogebiet“, schreibt das Auswärtige Amt.

Die Corona-Regeln in Israel werden der epidemiologischen Lage angepasst. Demnach gilt in Innenräumen eine Maskenpflicht. Zudem empfiehlt die israelische Regierung im Freien – besonders bei größeren Menschenmengen – eine Maske zu tragen. Auch in den palästinensischen Gebieten besteht weiterhin Maskenpflicht.

Weitere interessante und nützliche Verbraucher-News finden Sie auf unserer Themenseite. Mit dem Verbraucher-Newsletter der HNA kommen die besten Tipps und Tricks sowie die neusten Nachrichten direkt ins eigene Postfach.

Wer aus einem Hochrisikogebiet wie Israel zurück nach Deutschland reist, muss sich für zehn Tage in Quarantäne begeben. Davon ausgenommen sind vollständig Geimpfte oder Genesene. Die Quarantäne kann frühstens nach fünf Tagen mit einem negativen Test-Ergebnis beendet werden. Einreisende müssen vor ihrer Ankunft in Deutschland eine digitale Einreiseanmeldung ausfüllen und den Nachweis über die Anmeldung bei Einreise mit sich führen. (kas)

Corona-Regeln verschärfen sich: Auch diese Länder sind betroffen

Rubriklistenbild: © Gil Cohen Magen/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.