Neue Studie

Corona: Haustiere können sich infizieren - Müssen Katzen in Quarantäne?

Haustiere können sich laut chinesischen Wissenschaftlern mit Corona infizieren. Dies ergäbe eine Studie. Ein Medizinjournalist klärt nun über die Folgen auf.

  • Eine Studie aus China soll belegen, dass Katzen das Coronavirus übertragen können.
  • Amerikanische Forscher denken über eine Quarantäne für Katzen nach.
  • Der deutsche Mediziner Dr. Christoph Specht gibt jedoch Entwarnung.

Kassel/China - Weltweit gibt es viele Studien rund um das Thema Corona. Auch Katzen können sich mit dem neuartigen SARS-CoV-2-Erreger infizieren. Das ist bereits seit längerem bekannt. Jetzt sollen chinesische Wissenschaftler herausgefunden haben, dass die Tiere das Virus übertragen können.

In einer Studie des „Harbin Veterinary Research Institute“ wurden mehrere Katzen untersucht. Das Ergebnis: Nach dem Kontakt mit einer infizierten Katze sollen auch andere Tiere der gleichen Art den Erreger in sich tragen. Können Freigänger dadurch zu Superspreadern werden? Superspreader sind Infizierte, die eine ungewöhnlich hohe Zahl von Organismen mit einem Krankheitserreger anstecken.

Anzahl der Haustiere in Deutschland (Stand: 2019)34,4 Millionen
Anzahl der Katzen in deutschen Haushalten14,5 Millionen
Anzahl der Hunde in deutschen Haushalten10,1 Millionen

Wegen Corona: Quarantäne für Katzen? Mediziner gibt Entwarnung

Der Medizinjournalist Dr. Christoph Specht gibt Entwarnung. Es sei bekannt, dass Katzen und auch Frettchen an Corona erkranken können. Allgemein sollen diese aber nur wenig Symptome haben. „Es ist bisher nicht bekannt, dass sie sich von Menschen infiziert haben oder das Virus auf Menschen überragen können“, erklärt Specht.

Amerikanische Forscher hingegen reagieren anders. Sie fordern, dass freilaufende Katzen in Quarantäne gehalten werden sollen. Auch ihre Besitzer sollen auf Abstands- und die Hygieneregelungen achten. „100 Prozent ausschließen kann man es nicht, aber mir scheint das ein bisschen übertrieben“, schätzt Specht ein.

Quarantäne nicht sinnvoll - Menschen sollen untereinander auf Corona-Maßnahmen achten

Doch wie sollen Haustierbesitzer nun mit einer Katze bei einer Corona-Infektion umgehen? Hygiene sei besonders wichtig, so der Mediziner. Er ergänzt: „Viele Leute haben ein sehr inniges Verhältnis zu ihren Tieren, aber wenn Tierbesitzer ihr Tier jetzt streicheln, sollten sie sich die Hände waschen, bevor sie sich ins Gesicht fassen oder mit Essen hantieren.“

In Deutschland wird die Quarantäne von Haustieren nicht als sinnvoll erachtet. Vielmehr sollen sich die Menschen untereinander schützen und verhindern, dass sie sich gegenseitig anstecken. (Karolin Schaefer)

Rubriklistenbild: © Sakchai Lalit/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.