Tracing-App im Kampf gegen Corona

Corona-Tracing-App für Deutschland? Datenschutzbeauftragter wird deutlich

+
Jetzt kommt sie doch: die Corona-App, die auch in Deutschland helfen soll, Infektionsketten aufzuspüren - nur wann?

Die Coronavirus-App soll jetzt auch in Deutschland kommen. Der baden-württembergische Datenschutzbeauftragte äußert Bedenken.

Baden-Württemberg - Eine Corona-Tracing-App für Deutschland? Ein brisantes Thema, das langsam Realität wird. Hintergrund: Die beiden deutschen Großkonzerne - Telekom und SAP - sind mit der Entwicklung der neuen Coronavirus-App beauftragt worden. Trotzdem dämpft Stefan Brink, Datenschutzbeauftragter in Baden-Württemberg, die hohen Erwartungen an eine solche Warn-App.

Brink begründet seine Ansicht mit der Tatsache, dass gerade in der besonders gefährdeten Coronavirus-Risikogruppe* nur etwa die Hälfte oder ein Drittel der Menschen ein Smartphone besitzen. Neueste Studien kommen zu einem anderen Ergebnis. Darüber berichtet echo24.de* in einem Artikel, der die aktuelle Entwicklung der Corona-Tracing-App in Deutschland* thematisiert.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.