Desinfektionsmittel und Co.

Regale bei dm und Rossmann wegen des Coronavirus leer - so reagieren die Drogerien auf die Hamsterkäufe

+
Die beiden Drogerieketten dm und Rossmann sind auch von den Hamsterkäufen rund um das Coronavirus betroffen.

Viele Deutsche haben Angst vor dem Coronavirus und decken sich daher mit Hamsterkäufen ein. Davon sind auch die Drogerien dm und Rossmann betroffen.

Das Coronavirus in Deutschland hat auch Auswirkungen auf die Drogerieketten dm und Rossmann. Diese stehen derzeit vor einem Lieferengpass - nicht nur bei Desinfektionsmitteln, berichtet RUHR24.de*. Werden die Regale jetzt leer bleiben?

"In den letzten Tagen ist die Nachfrage nach verschiedensten Artikeln - wie beispielsweise Hygiene-Produkten - aus unserem Sortiment sprunghaft angestiegen", so dm-Geschäftsführer Sebastian Bayer gegenüber der Ippen-Digital-Zentralredaktion. Aber auch bei den Preisen kann sich einiges ändern.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.