1. Startseite
  2. Verbraucher

Dringender Rückruf: Tomatensauce kann Glassplitter enthalten

Erstellt:

Von: Kathrin Reikowski

Kommentare

Die Firma Pront‘a tavola ruft eine Tomatensauce zurück. Der Grund für den Rückruf: In einem Glas wurden Splitter gefunden.

Hamburg - Verletzungsgefahr beim Spaghetti-, Lasagne- oder Pizzaessen! Dringender Produktrückruf: In einem Glas Tomatensauce wurden Glassplitter gefunden. Wer diese mitisst, riskiert Verletzungen im Mund- und Halsbereich, vielleicht sogar im Magen.

Verbraucher, die das Produkt „Basic Instinct – Klassische Tomatensauce für jeden Einsatzbereich“ der Firma Pront´a tavola gekauft haben, sind dringend aufgerufen, das Produkt in den Handel zurückzubringen, wie merkur.de berichtet. Die Lebensmittelsicherheit ist nicht gewährleistet.

Tomaten, Glas mit Tomatensauce, Löffel
Produktrückruf: Warnung vor Splittern in Tomatensauce (Symbolbild) © Joerg Beuge/ Imago Images

Dringender Rückruf: Warnung vor Verletzungsgefahr

Die Glassplitter wurden in einem Glas mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum / Charge 05.01.2024 gefunden. Es sind also nur diese Tomatensaucen, die in den Handel zurückgebracht werden sollen, um eine Verletzungsgefahr auszuschließen. Das vom Rückruf betroffenen Produkt sollte nicht verzehrt werden.

„Wir bitten Sie, diesen Vorfall vielmals zu entschuldigen“, schreibt die Firma in ihrem Produktrückruf, den lebensmittelwarnung.de veröffentlichte.

Rückruf: Tomatensauce – die Daten im Überblick

Die Daten des Tomatensaucen-Rückrufs im Überblick:

Firma: Pront‘a tavola
Produkt: Basic Instinct – Klassische Tomatensauce für jeden Einsatzbereich
Betroffene Charge: Mindesthaltbarkeitsdatum 05.01.2024
Verpackungseinheit: 350 Gramm
Grund der Warnung: Fremdkörper (Glasscherbe) in einem Glas Sauce
Tomatensauce
Die zurückgerufene Tomatensauce „Basic Instinct“ von prontà tavola. © prontà tavola

Der Kaufpreis wird bei Rückgabe des Glases erstattet. Warum gibt es immer mehr Produktrückrufe? (kat)

Auch interessant

Kommentare