Verbraucher-News

Edeka-Rückruf: Schnitzel enthält Fremdkörper – Innere Verletzungen möglich

Derzeit ist ein beliebtes Tiefkühl-Produkt bei Edeka von einem Rückruf betroffen. Darin könnten sich Kunststoffteile befinden. Es besteht Gesundheitsgefahr.

Kassel – Die Tillman’s Convenience GmbH informiert über einen Rückruf bei Edeka. Betroffen ist das Tiefkühl-Produkt „Edeka Mini Schnitzel“ aus Schweinefleisch. Dem Unternehmen zufolge kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Fremdkörper in dem Produkt befinden.

Folgendes Produkt ist von dem aktuellen Rückruf betroffen:

ArtikelEdeka Mini Schnitzel aus flüssig gewürztem Schweinefleisch paniert, vorgegart, tiefgefroren
Inhalt400-Gramm-Packung
Mindesthaltbarkeitsdatum08.05.2022
IdentitätskennzeichnungDE NW 20028 EG

Schnitzel-Rückruf bei Edeka: Produkt in mehreren Bundesländern vertrieben

Kunden, die den Artikel bereits gekauft haben, können das betroffene Produkt über die Identitätskennzeichnung „DE NW 20028 EG“ auf der langen Verpackungsseite identifizieren. In den Tiefkühl-Schnitzeln könnten sich dem Hersteller zufolge rote Kunststofffremdkörper befinden. Eine gesundheitliche Beeinträchtigung von Verbrauchern kann daher nicht ausgeschlossen werden.

Der Verzehr von Kunststoffsplittern oder -fremdkörpern kann zu ernsthaften Verletzungen im Mund- und Rachenraum sowie zu inneren Blutungen führen. Dementsprechend wird vor dem Verzehr des betroffenen Artikels dringend abgeraten.

Aktuell sind Mini-Schnitzel bei Edeka von einem Rückruf betroffen.

Schnitzel-Rückruf bei Edeka: In diesen Bundesländern wurde das Produkt angeboten

Angeboten wurde der Tiefkühl-Artikel überwiegend in Märkten von Edeka und Marktkauf in weiten Teilen des Landes. Diese Bundesländer sind vom dem Rückruf betroffen:

  • Bayern
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Niedersachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Sachsen
  • Thüringen
  • Baden-Württemberg (besonders in Regionen, die an Bayern angrenzen)
  • Im östlichen Teil von Nordrhein-Westfalen

Rückruf bei Edeka: Mini-Schnitzel aus dem Verkauf genommen

Der Hersteller sowie der Einzelhandel haben die vom Rückruf betroffene Ware inzwischen aus dem Sortiment genommen. Die Tillman’s Convenience GmbH weist zudem darauf hin, dass Produkte mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten oder Identitätskennzeichen nicht betroffen seien.

Im Rückruf: Das Produkt „Edeka Mini-Schnitzel“.

Wer die entsprechenden Mini-Schnitzel gekauft hat, kann das Produkt in einer Edeka- oder Marktkauf-Filiale zurückgeben. Der gesamte Kaufpreis wird erstattet – auch ohne Vorlage eines Kassenbon.

Aktuell sind auch Kartoffelchips eines beliebten Herstellers im Rückruf. In dem Produkt befinden sich Inhaltsstoffe, die für Kunden zu einer Gefahr werden könnten. (kas)

Rubriklistenbild: © Michael Gstettenbauer/imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.