1. Startseite
  2. Verbraucher

El Gordo: Hauptpreis beim spanischen Weihnachts-Lotto ist gefallen! Siegerin hat vor Ort „Panikattacke“

Erstellt:

Von: Kathrin Reikowski

Kommentare

Perla aus Peru steht mit Sohn und Tochter steht mit ihrem Zehntellos Siegnummer 05490 des Höchstpreises des „Gordo“, der Nummer 05490, bei der Ziehung der Weihnachtslotterie 2022 im Königlichen Theater von Madrid.
Spanien, Madrid: Perla aus Peru steht mit Sohn und Tochter steht mit ihrem Zehntellos Siegnummer 05490 des Höchstpreises des „Gordo“, der Nummer 05490, bei der Ziehung der Weihnachtslotterie 2022 im Königlichen Theater von Madrid. © Eduardo Parra/EUROPA PRESS/dpa

El Gordo, die spanische Weihnachtslotterie, bringt 2,52 Milliarden Euro unter viele Gewinner. Auch auf Mallorca wurde ein Hauptpreis-Los verkauft.

Update vom 22.12., 15.09 Uhr: Auch eine ältere Dame darf sich in Spaniens Weihnachtslotterie „El Gordo“ offenbar über den Hauptpreis freuen. Sie stammt aus A Coruña in Galizien und trägt den Namen von Paraguays Hauptstadt: Asunción.

Ältere Dame mit Handtasche, umringt von Gratulanten
Asunción, eine glückliche Gewinnerin der Weihnachtslotterie «El Gordo» mit der Sieg-Losnummer 05490 des Höchstpreises, feiert ihr Glück. © M. Dylan/EUROPA PRESS/dpa-Bildfunk

Von jeder Losnummer werden für „El Gordo“ 180 Stück verkauft. Es ist aber üblich, ein „Zehntellos“ für 20 Euro zu kaufen – wobei dann die Gesamtgewinnsumme für diese Losnummer nur durch zehn geteilt wird, nicht durch 180. Um die Losnummer für sich alleine zu erwerben, muss man 200 Euro ausgeben. Die insgesamt 180 Lose mit der Nummer des Hauptgewinns des „Gordo“ wurden in 20 verschiedenen Lottostellen landesweit verkauft, wie spanische Medien berichteten.

El Gordo kürt auch Gewinner oder Gewinnerin auf Mallorca

Update vom 22.12., 14.54 Uhr: Der „dicke“ Hauptpreis der spanischen Weihnachtslotterie „El Gordo“ soll auch einen Gewinner oder eine Gewinnerin auf Mallorca getroffen haben. Laut Mallorca Magazin wurden alleine auf den Balearen in diesem Jahr über 46 Millionen Euro für Lose ausgegeben – zuletzt hatte sich Palma einen Hauptgewinn im Jahr 2018 gesichert.

Wie in allen anderen Regionen Spaniens sei es auch auf Mallorca üblich, mit anderen Tippgemeinschaften zu bilden und sich die Ziehung dann zusammen in einer Bar anzuziehen, wo gemeinsam mitgefiebert werden kann.

Wie funktioniert die spanische Weihnachtslotterie? Alle Infos zu „El Gordo“ finden Sie hier.

El Gordo: Dritter Preis der spanischen Weihnachtslotterie ist auch verlost

Update vom 22.12., 12.42 Uhr: Auch der dritte Preis bei Spaniens Weihnachtslotterie El Gordo ist verlost: Tercer premio, und damit 500.000 Euro (50.000 je Zehntellos) gehen überwiegend nach Madrid. Das berichtet Costa Nachrichten. Damit sind die wichtigsten Preise im Teatro Real in Madrid gezogen, und die Aufregung im Land sinkt wieder.

El Gordo macht auch spanische Lotto-Kioske zu Gewinnern

Update vom 22.12., 12.14 Uhr: Nach der Ziehung des Hauptgewinns feiert das ganze Land ausgelassen mit: Auch die Verkäuferinnen und Verkäufer der Gewinner-Lose haben schon Sektflaschen bereitgestellt, um ihren Anteil am Sieg gebührend zu feiern. Und auch die Presse ist vor Ort: Wer ein Gewinnerlos verkauft hat, hat gute Chancen, mit dem eigenen Lottoladen in den spanischen Medien zu landen.

Feier vor Lottoladen nach El Gordo-Ziehung in Madrid
Gewinn bei El Gordo: Kioskverkäuferin feiert in Madrid, dass der Hauptgewinn in ihrem Laden verkauft wurde. © OSCAR DEL POZO / AFP

El Gordo-Gewinnerin sitzt im Teatro Real in Madrid - und erleidet „kleine Panikattacke“

Update vom 22.12., 11.55 Uhr: Unfassbarer Zufall bei El Gordo, Spaniens Weihnachtslotterie: Eine der Gewinnerinnen des „El Gordo“ saß im Publikum im Teatro Real in Madrid. Sie ist aber nicht alleinige Gewinnerin der vier Millionen Euro, die das Los mit der Nummer das Hauptpreises verspricht. Insgesamt werden von jeder Losnummer 180 Stück verkauft. Es ist aber üblich, sich ein „Zehntellos“ für 20 Euro zu kaufen - damit läge die Gewinnsumme bei 400.000 Euro.

Wie Costa Nachrichten schreibt, erlitt die Frau eine „kleinere Panikattacke“, sei aber wohlauf. Insgesamt werden 2,52 Milliarden Euro unter die Spanierinnen und Spanier gebracht. Weil jede Losnummer aber zehn Mal verkauft wird, sind die Gewinne sehr breit über das ganze Land gestreut. Und der Nervenkitzel ist riesig.

Perla aus Peru steht mit Sohn und Tochter steht mit ihrem Zehntellos Siegnummer 05490 des Höchstpreises des „Gordo“, der Nummer 05490, bei der Ziehung der Weihnachtslotterie 2022 im Königlichen Theater von Madrid.
Spanien, Madrid: Perla aus Peru steht mit Sohn und Tochter steht mit ihrem Zehntellos Siegnummer 05490 des Höchstpreises des „Gordo“, der Nummer 05490, bei der Ziehung der Weihnachtslotterie 2022 im Königlichen Theater von Madrid. © Eduardo Parra/EUROPA PRESS/dpa

El Gordo, „der Dicke“ ist gefallen: Der Hauptpreis in Spaniens Weihnachtslotterie ist ausgelost

Update vom 22.12., 11.43 Uhr: Der Hauptpreis ist gefallen! „El Gordo“, „der Dicke“ ist bekannt: Alle Besitzer der Losnummer 05490 (ohne Gewähr) dürfen jubeln. Vier Millionen Euro werden auf zehn Hauptgewinner aufgeteilt – sie bekommen also 400.000 Euro. Wie Costa Nachrichten berichtet, ist der Hauptpreis so weit über das Land verteilt wie lange nicht mehr. Die meisten Lose wurden demnach in Asturias verkauft, weitere in Ciudad Real und Albacete (Castilla La Mancha).

Weihnachtslotterie El Gordo bringt erste größere Gewinne

Update vom 22.12., 11.07 Uhr: In den ersten Stunden der Weihnachtslotterie wurden vor allem kleinere Gewinne gezogen, wie das Ippen.Media-Nachrichtenportal Costa Nachrichten berichtet. Gegen 10.30 Uhr wurden die ersten größeren Gewinne gezogen: Ein Preis von 60.000 Euro, der auf zehn Gewinner aufgeteilt wurde.

Und auch der zweithöchste Gewinn ist bereits gezogen: 1,25 Millionen - verteilt auf zehn Gewinne zu je 125.000 Euro sind bereits verlost. Und die Spanierinnen und Spanier vor den Fernsehern erfahren auch immer direkt, wo die Lose verkauft wurden. Der zweithöchste Preis (segundo premio) ging demnach vor allem in Bilbao (Baskenland) und in Girona (Katalonien) über die Ladentheke. Obwohl der Losverkauf schon seit Monaten lief, hatten sich viele noch in letzter Minute mit Losen eingedeckt.

Spaniens Weihnachtslotterie „El Gordo“ hat begonnen

Erstmeldung vom 22.12., 11.07 Uhr:

Madrid (Spanien) – Spanien und seine Weihnachtslotterie „El-Gordo“: Wie jedes Jahr fiebert das ganze Land in der mit, Millionen sitzen vor dem Fernseher, mit ihrem Los in der Hand. Wie andernorts Plätzchen oder Punsch gehört in Spanien das Lottospektakel zur Tradition. Die alljährliche Ziehung der Glückszahlen hat pünktlich um 9.00 Uhr begonnen.

Die Ziehung selbst ist eine große Show, die Nervenkitzel garantiert: Im altehrwürdigen Opernhaus Teatro Real in Madrid tragen Schüler und Schülerinnen des Internats San Ildefonso die Ergebnisse singend vor. Bis zu vier Stunden dauert die Zeremonie, da auch viele kleinere Preise ausgelost werden. Der Hauptgewinn, genannt „El Gordo“ (der Dicke), beträgt vier Millionen Euro für ein ganzes Los. Er wird 180 Mal ausgezahlt, da jede einzelne der 100.000 Losnummern ebenso oft verkauft wird.

El Gordo, Spaniens Weihnachtslotterie: 2,52 Milliarden Euro werden ausgeschüttet

Insgesamt 2,52 Milliarden Euro warten am Donnerstag auf Gewinner. Die meisten Lose werden in Spanien verkauft, aber online beteiligen sich auch immer mehr Ausländer. Im Jahr 2021 waren drei Deutsche unter den Gewinnern bei „El Gordo“.

Mann mit Anzug und Hut, auf die Geldscheine gedruckt sind
El Gordo, die spanische Weihnachtslotterie, lässt das ganze Land mitfiebern: Hier ein Mann vor einem Lottokiosk am Donnerstagmorgen. © Paul White/AP/dpa-Bildfunk

Die 1812 in Cádiz ins Leben gerufene Lotterie gilt als die älteste der Welt und aufgrund der ausgespielten Gesamtsumme auch als die größte. Allerdings sind die Einzelgewinne nicht so schwindelerregend hoch wie in manchen anderen Lotterien, dafür gibt es sehr viele Gewinner.

El Gordo: Verkauf der Lose für die Weihnachtslotterie schon ab Juli

In Spanien ist die Weihnachtslotterie eine Riesenveranstaltung: Auch Menschen, die sich sonst nicht für Glücksspiel interessieren, kaufen oft schon ab Juli ein Los der Weihnachtslotterie El Gordo, einen sogenannten Décimo, ein Zehntellos, für 20 Euro. Ein Millionenpublikum verfolgt die Ziehung live vor den Fernsehern.

Es gibt zwei Lostrommeln. In der ersten, größeren Trommel sind 100.000 Holzkugeln mit den Losnummern, in der zweiten kleineren 1807 Holzkugeln mit den Gewinnsummen. Bei der Ziehung fallen immer gleichzeitig zwei Kugeln aus beiden Trommeln in eine Glasschale. (dpa/kat)

Auch interessant

Kommentare