47 Millionen Euro im Jackpot

Eurojackpot: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen vom Freitag (05.03.2021)

Im Eurojackpot gibt es am heutigen Freitag (05.03.2021) die Chance auf 47 Millionen Euro. Direkt nach der Ziehung finde Sie heute hier die Gewinnzahlen. 

  • Eurojackpot am 05.03.2021: 47 Millionen Euro zu gewinnen.
  • Menschen in 18 Ländern können an dem Jackpot teilnehmen.
  • Der Jackpot wurde nicht geknackt und steigt damit auf 62 Millionen Euro an.

Update vom Samstag, 06.03.2021, 16.41 Uhr: Der Eurojackpot wurde nicht geknackt, damit steigt der Jackpot zur nächsten Ziehung am Freitag (12.03.2021) weiter an auf dann 62 Millionen Euro. Doch sieben Spieler haben diesmal die Gewinnklasse 2 geknackt und können sich je über rund 350.000 Euro freuen und drei Spieler in der Gewinnklasse 3 immerhin noch über je rund 290.000 Euro.

Update vom Freitag, 05.03.2021, 20.18 Uhr: Die Eurojackpot-Ziehung vom heutigen Freitag (05.03.2021) ist beendet. Die neuen Gewinnzahlen stehen fest. Sie lauten:

Gewinnzahlen (5 aus 50) 9 - 24 - 34 - 40 - 42
Eurozahlen (2 aus 10)\t1 - 4
(Alle Angaben ohne Gewähr)

Eurojackpot am Freitag (05.03.2021): Für die richtigen Gewinnzahlen gibt es 47 Millionen Euro

Erstmeldung vom Freitag, 05.03.2021, 11.28 Uhr: Kassel - Wieder wurde der Jackpot nicht geknackt: Das bedeutet das an diesem Freitag (05.03.2021) ganze 47 Millionen Euro zu holen sind. Ob es heute einen Gewinner oder eine Gewinnerin geben wird, hängt von der Ziehung in Helsinki ab.

Wer den Eurojackpot gewinnen will, muss 5 Richtige plus die 2 richtigen Eurozahlen auf seinem Spielschein angekreuzt haben. Dabei ist es egal ob dieser digital im Internet ausgefüllt oder klassisch als Papierschein in der Annahmestelle abgegeben wurde.

Es ging um 47 Millionen Euro im Eurojackpot am Freitag (05.03.2021) - doch geknackt wurde der Jackpot nicht. Zehn Spieler können sich dennoch über hohe Gewinne freuen. (Symbolbild)

Eurojackpot am Freitag (05.03.2021): Bis 19 Uhr kann noch gespielt werden

Bei den letzten drei Ziehungen am 12.02.2021, 19.02.2021 und 26.02.2021 konnte kein Spieler den Eurokackpot knacken. Wer am heutigen Freitag (05.03.2021) sein Glück versuchen will, muss seinen Schein bis 19 Uhr abgegeben haben. Ein Kästchen kostet im Eurojackpot zwei Euro, hinzu kommt eine Bearbeitungsgebühr von 60 Cent pro Spielschein.

Über die Online-Plattform von Lotto-Hessen beträgt die Bearbeitungsgebühr 20 Cent. Sollte der Jackpot auch weiterhin nicht ausgeschüttet werden, kann dieser bis zu einer Größe von 90 Millionen Euro anwachsen. Der geringste Wert des Eurojackpots liegt bei 10 Millionen Euro. Wird ein Jackpot abgeräumt, wird er zur nächsten Ziehung auf diese Höhe aufgefüllt.

Eurojackpot am Freitag (05.03.2021): In 18 Ländern kann gespielt werden

Im Gegensatz zu Lotto Spiel 6aus49 und anderen Lotterien, können beim Eurojackpot Spieler aus 18 Ländern teilnehmen. In folgenden Ländern haben Menschen die Chance auf den großen Euro-Gewinn:

  • Dänemark
  • Deutschland
  • Estland
  • Finnland
  • Italien
  • Island
  • Kroatien
  • Lettland
  • Litauen
  • Niederlanden
  • Norwegen
  • Polen
  • Schweden
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Tschechien
  • Ungarn 

Gezogen werden die Eurojackpot-Zahlen jeden Freitag gegen 20 Uhr in Helsinki (Finnland). Nach der Ziehung wird auf der Website eurojackpot.de auch ein Video der Ziehung hochgeladen.

Eurojackpot am Freitag (05.03.2021): Vorsicht vor der Sucht

Einen Gewinn in Klasse I zu tippen ist beim Eurojackpot relativ gering. Die genaue Wahrscheinlichkeit einen Gewinn zu erzielen liegt bei 1:96 Millionen.

Glücksspiel kann süchtig machen. Deshalb ist die Teilnahme am Spiel auch erst mit 18 Jahren erlaubt. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bietet Hilfe für Betroffene von Spielsucht an. (Lucas Maier)

Rubriklistenbild: © Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.